Mitarbeiterjubiläum

Kurtz Mitarbeiter Peter Roth 30 Jahre dabei

Am 30. Januar begrüßte Uwe Rothaug die Kurtz Belegschaft zur ersten Informationsveranstaltung des Jahres in der Wiebelbacher Maschinenfabrik.

Neben einem Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 berichtete der Kurtz Geschäftsführer auch über aktuelle Zahlen in puncto Umsatz und Auftragseingang und gab einen Ausblick auf das noch junge 2019. Mit Blick auf internationale wirtschaftspolitische Entwicklungen stehe man vor einem herausfordernden Jahr.

"Auf einen Mann wie Sie ist stets Verlass!"

Dabei verwies der Kurtz Chef auch auf die zurückliegenden zehn Jahre, in denen die Kurtz Maschinenfabrik ein beeindruckendes Wachstum hingelegt habe – eine Entwicklung, die ohne den engagierten Einsatz der Kurtz Mitarbeiter nicht möglich gewesen wäre. Wie den von Peter Roth, welcher der Kurtz GmbH seit 30 Jahren die Treue hält.

Der gebürtige Schollbrunner, der schon seit gut 15 Jahren in Bestenheid lebt, trat am 23. Januar 1989 ins Unternehmen ein als Dreher und CNC-Fräser. „Eine Fachkraft wie Peter Roth, der mit Know-how und Erfahrung seit drei Jahrzehnten einen perfekten Job abliefert, ist für jedes Unternehmen wertvoll. Vielen Dank für Ihre großartige Leistung auch im Vorrichtungsbau und beim Nacharbeiten, auf einen Mann wie Sie ist stets Verlass“, sagte Uwe Rothaug im Namen der Unternehmensführung beim Shakehands mit dem Jubilar, der neben einem Blumenstrauß auch eine monetäre Zuwendung erhielt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Mitarbeiterjubiläum

Kurtz Mitarbeiter Peter Roth 30 Jahre dabei

Am 30. Januar begrüßte Uwe Rothaug die Kurtz Belegschaft zur ersten Informationsveranstaltung des Jahres in der Wiebelbacher Maschinenfabrik.

Neben einem Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 berichtete der Kurtz Geschäftsführer auch über aktuelle Zahlen in puncto Umsatz und Auftragseingang und gab einen Ausblick auf das noch junge 2019. Mit Blick auf internationale wirtschaftspolitische Entwicklungen stehe man vor einem herausfordernden Jahr.

"Auf einen Mann wie Sie ist stets Verlass!"

Dabei verwies der Kurtz Chef auch auf die zurückliegenden zehn Jahre, in denen die Kurtz Maschinenfabrik ein beeindruckendes Wachstum hingelegt habe – eine Entwicklung, die ohne den engagierten Einsatz der Kurtz Mitarbeiter nicht möglich gewesen wäre. Wie den von Peter Roth, welcher der Kurtz GmbH seit 30 Jahren die Treue hält.

Der gebürtige Schollbrunner, der schon seit gut 15 Jahren in Bestenheid lebt, trat am 23. Januar 1989 ins Unternehmen ein als Dreher und CNC-Fräser. „Eine Fachkraft wie Peter Roth, der mit Know-how und Erfahrung seit drei Jahrzehnten einen perfekten Job abliefert, ist für jedes Unternehmen wertvoll. Vielen Dank für Ihre großartige Leistung auch im Vorrichtungsbau und beim Nacharbeiten, auf einen Mann wie Sie ist stets Verlass“, sagte Uwe Rothaug im Namen der Unternehmensführung beim Shakehands mit dem Jubilar, der neben einem Blumenstrauß auch eine monetäre Zuwendung erhielt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben