25jähriges Dienstjubiläum

Jubiläum für Bischofsheimer Bezirksstellenleiter

Der Bezirksstellenleiter der Überlandwerk Rhön GmbH (ÜWR) in Bischofsheim, Elekt-rotechniker Alfons Fuß, konnte sein 25jähriges Dienstjubiläum feiern. Dabei kann er auf weitere ÜWR-Dienstjahre zurück blicken, die vor seiner Technikerausbildung lagen.

Bereits 1981 begann die Lehrzeit zum Elektroanlagen- und im Anschluss zum Elektroinstallateur für Alfons Fuß beim ÜWR. Nach der erfolgreichen Ausbildung wurde der Bischofsheimer direkt in der heimatlichen Bezirksstelle eingesetzt. In den Folgejahren, nur unterbrochen durch den Wehrdienst, erwarb sich Fuß reichlich Erfahrung, doch er wollte gerne noch mehr erreichen. So verließ er 1991 das Unternehmen und startete die Ausbildung zum Elektrotechniker.

Nach dem erfolgreichen Abschluss als staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Elektrotechnik, führte ihn sein Weg zurück zu den Wurzeln. Mit Beginn des Jahres 1994 startete die zweite ÜWR-Phase. Anfangs in der Installationsabteilung und dann in der Technischen Abteilung in Mellrichstadt konnte er nun sein erweitertes Wissen einsetzen und nahm fortan auch am Betriebsdienst teil. Im Jahr 2000 wechselte er als stellvertretender Leiter zur Bezirksstelle Bad Neustadt, deren Leitung er ab März 2003 innehatte.

Ein wichtiger Ansprechpartner für die Kunden

Mit dem Ausscheiden des leider mittlerweile verstorbenen Bezirksstellenleiters in Bischofsheim, Elektromeister Wilhelm Stephan, kehrte Fuß in seine Heimatstadt zurück. Seit Oktober 2016 ist er nun der dortige Leiter und konnte zum Jahresbeginn sein Jubiläum feiern.

Alfons Fuß ist im Bezirksstellenbereich Bischofsheim ein wichtiger Ansprechpartner für die Kunden und kommunalen Gesellschafter der ÜWR. Darüber hinaus ist Fuß der Koordinator für den Bereich der kommunalen Stra-ßenbeleuchtung im gesamten Netzgebiet der ÜWR. Hier stellen die Umrüstungen auf LED-Beleuchtung ein arbeitsintensives Feld dar.

Geschäftsführung und Betriebsrat dankten Alfons Fuß für seine bisher für das Unternehmen geleistete Arbeit und seinen verantwortungsvollen Einsatz in den verschiedenen Wirkungsbereichen. Sie wünschten ihm für die Zukunft gute Gesundheit und die Fortführung der erfolgreichen Arbeit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
25jähriges Dienstjubiläum

Jubiläum für Bischofsheimer Bezirksstellenleiter

Der Bezirksstellenleiter der Überlandwerk Rhön GmbH (ÜWR) in Bischofsheim, Elekt-rotechniker Alfons Fuß, konnte sein 25jähriges Dienstjubiläum feiern. Dabei kann er auf weitere ÜWR-Dienstjahre zurück blicken, die vor seiner Technikerausbildung lagen.

Bereits 1981 begann die Lehrzeit zum Elektroanlagen- und im Anschluss zum Elektroinstallateur für Alfons Fuß beim ÜWR. Nach der erfolgreichen Ausbildung wurde der Bischofsheimer direkt in der heimatlichen Bezirksstelle eingesetzt. In den Folgejahren, nur unterbrochen durch den Wehrdienst, erwarb sich Fuß reichlich Erfahrung, doch er wollte gerne noch mehr erreichen. So verließ er 1991 das Unternehmen und startete die Ausbildung zum Elektrotechniker.

Nach dem erfolgreichen Abschluss als staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Elektrotechnik, führte ihn sein Weg zurück zu den Wurzeln. Mit Beginn des Jahres 1994 startete die zweite ÜWR-Phase. Anfangs in der Installationsabteilung und dann in der Technischen Abteilung in Mellrichstadt konnte er nun sein erweitertes Wissen einsetzen und nahm fortan auch am Betriebsdienst teil. Im Jahr 2000 wechselte er als stellvertretender Leiter zur Bezirksstelle Bad Neustadt, deren Leitung er ab März 2003 innehatte.

Ein wichtiger Ansprechpartner für die Kunden

Mit dem Ausscheiden des leider mittlerweile verstorbenen Bezirksstellenleiters in Bischofsheim, Elektromeister Wilhelm Stephan, kehrte Fuß in seine Heimatstadt zurück. Seit Oktober 2016 ist er nun der dortige Leiter und konnte zum Jahresbeginn sein Jubiläum feiern.

Alfons Fuß ist im Bezirksstellenbereich Bischofsheim ein wichtiger Ansprechpartner für die Kunden und kommunalen Gesellschafter der ÜWR. Darüber hinaus ist Fuß der Koordinator für den Bereich der kommunalen Stra-ßenbeleuchtung im gesamten Netzgebiet der ÜWR. Hier stellen die Umrüstungen auf LED-Beleuchtung ein arbeitsintensives Feld dar.

Geschäftsführung und Betriebsrat dankten Alfons Fuß für seine bisher für das Unternehmen geleistete Arbeit und seinen verantwortungsvollen Einsatz in den verschiedenen Wirkungsbereichen. Sie wünschten ihm für die Zukunft gute Gesundheit und die Fortführung der erfolgreichen Arbeit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben