Teamwork

Nachwuchskicker des TSV Großbardorf besuchen die IFSYS GmbH

Fußball und ein Industriebetrieb? Was auf den ersten Blick nicht zwingend zusammenpasst, brachte Adelbert Demar doch rasch auf einen gemeinsamen Nenner: „Auch bei uns geht es sehr oft um Teamwork“, sagte der Geschäftsführer der IFSYS GmbH, als er rund 70 Nachwuchsfußballer des TSV Großbardorf auf dem Betriebsgelände des Maschinenbauers für Zuführtechnik begrüßte.

Als Premium-Partner des Vereins hatte IFSYS zu einem Ausbildungsabend in die Firmenhallen geladen. Zahlreiche Nachwuchskicker samt Eltern und Betreuern waren dem Ruf des Unternehmens gefolgt. Demar, früher selbst für den TSV Großbardorf am Ball, fand weitere Parallelen: „Wie im Verein ist es auch in unserer Firma wichtig, wie man miteinander umgeht. Wir legen großen Wert auf die menschliche Ausbildung unserer Mitarbeiter“ – Thema des Abends war freilich aber die berufliche.

So präsentierte die 2006 gegründete Firma die hauseigenen Lehrmöglichkeiten: Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker, Zerspanungsmechaniker, Technischer Produktdesigner und Industriekaufmann – in sechs Sparten bildet IFSYS aus, beschäftigt aktuell 22 Lehrlinge bei 207 Mitarbeitern am Hauptsitz in Großbardorf.

Langjährige Partnerschaft

„Nachwuchsförderung ist für uns seit jeher ein großes Thema“, so Adelbert Demar, der entsprechend gerne die Fußballer seines Heimatortes unterstützt. Zuletzt sponserte IFSYS Trikotsätze für sämtliche Jugendmannschaften des TSV. „Nun war uns wichtig, dass die Jungs und Mädels auch wissen, was da überhaupt auf ihrem Trikot steht“, so Demar. Angenommen wurde das Angebot gerne, wenngleich es beim Rahmenprogramm mit Torwandschießen und Schusskraftmessung naturgemäß emotionaler zuging als vor den Maschinen, die die IFSYS-Mitarbeiter dem jungen Publikum präsentierte.

Doch auch vom technischen Interesse der Fußballer zeigte Demar sich angetan. Zufrieden war man auch beim TSV Großbardorf, der den Ausbildungstag in Kooperation mit der IFSYS GmbH auf die Beine gestellt hatte. Andreas Lampert von der Sportlichen Leitung des Vereins dankte Demar für die langjährige Partnerschaft und betonte, dass es ohne die Hilfe von Firmen wie IFSYS nicht möglich wäre, dem Nachwuchs eine solch breite Basis in Großbardorf zu bieten.

Über das Unternehmen

Die IFSYS (Integrated Feeding Systems) GmbH wurde 2. August 2006 von den Geschäftsführern Adelbert Demar und Rigobert Zehner gegründet. Das Unternehmen mit Firmensitz in Großbardorf (Lkr. Rhön-Grabfeld) sowie Niederlassungen in China, Mexiko und den USA hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von Zuführsystemen für Produktion und Montage spezialisiert und weltweit Kunden in verschiedenen Industrien und Branchen. Die IFSYS GmbH beschäftigt am Hauptsitz aktuell rund 200 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Teamwork

Nachwuchskicker des TSV Großbardorf besuchen die IFSYS GmbH

Fußball und ein Industriebetrieb? Was auf den ersten Blick nicht zwingend zusammenpasst, brachte Adelbert Demar doch rasch auf einen gemeinsamen Nenner: „Auch bei uns geht es sehr oft um Teamwork“, sagte der Geschäftsführer der IFSYS GmbH, als er rund 70 Nachwuchsfußballer des TSV Großbardorf auf dem Betriebsgelände des Maschinenbauers für Zuführtechnik begrüßte.

Als Premium-Partner des Vereins hatte IFSYS zu einem Ausbildungsabend in die Firmenhallen geladen. Zahlreiche Nachwuchskicker samt Eltern und Betreuern waren dem Ruf des Unternehmens gefolgt. Demar, früher selbst für den TSV Großbardorf am Ball, fand weitere Parallelen: „Wie im Verein ist es auch in unserer Firma wichtig, wie man miteinander umgeht. Wir legen großen Wert auf die menschliche Ausbildung unserer Mitarbeiter“ – Thema des Abends war freilich aber die berufliche.

So präsentierte die 2006 gegründete Firma die hauseigenen Lehrmöglichkeiten: Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker, Zerspanungsmechaniker, Technischer Produktdesigner und Industriekaufmann – in sechs Sparten bildet IFSYS aus, beschäftigt aktuell 22 Lehrlinge bei 207 Mitarbeitern am Hauptsitz in Großbardorf.

Langjährige Partnerschaft

„Nachwuchsförderung ist für uns seit jeher ein großes Thema“, so Adelbert Demar, der entsprechend gerne die Fußballer seines Heimatortes unterstützt. Zuletzt sponserte IFSYS Trikotsätze für sämtliche Jugendmannschaften des TSV. „Nun war uns wichtig, dass die Jungs und Mädels auch wissen, was da überhaupt auf ihrem Trikot steht“, so Demar. Angenommen wurde das Angebot gerne, wenngleich es beim Rahmenprogramm mit Torwandschießen und Schusskraftmessung naturgemäß emotionaler zuging als vor den Maschinen, die die IFSYS-Mitarbeiter dem jungen Publikum präsentierte.

Doch auch vom technischen Interesse der Fußballer zeigte Demar sich angetan. Zufrieden war man auch beim TSV Großbardorf, der den Ausbildungstag in Kooperation mit der IFSYS GmbH auf die Beine gestellt hatte. Andreas Lampert von der Sportlichen Leitung des Vereins dankte Demar für die langjährige Partnerschaft und betonte, dass es ohne die Hilfe von Firmen wie IFSYS nicht möglich wäre, dem Nachwuchs eine solch breite Basis in Großbardorf zu bieten.

Über das Unternehmen

Die IFSYS (Integrated Feeding Systems) GmbH wurde 2. August 2006 von den Geschäftsführern Adelbert Demar und Rigobert Zehner gegründet. Das Unternehmen mit Firmensitz in Großbardorf (Lkr. Rhön-Grabfeld) sowie Niederlassungen in China, Mexiko und den USA hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von Zuführsystemen für Produktion und Montage spezialisiert und weltweit Kunden in verschiedenen Industrien und Branchen. Die IFSYS GmbH beschäftigt am Hauptsitz aktuell rund 200 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben