Unvergesslicher Teamtag für Auszubildende

Maintal-Azubis rasant unterwegs

Maintal Konfitüren investiert in junge Nachwuchskräfte und damit in die Zukunft. Neben fachlichem Wissen werden soziale Kompetenzen immer wichtiger, denn für den Unternehmenserfolg sind Fähigkeiten in den Bereichen Kommunikation und Zusammenarbeit unverzichtbar.

Gemeinsame Erlebnisse schaffen einen ersten Grundstein für eine gute Zusammenarbeit mit den Kollegen. Nach den ersten Eindrücken der Einführungswoche bei Maintal Konfitüren, durften sich die vier neuen Auszubildenden auf einen rasanten Tag mit den „alten“ Azubis freuen, der das erste Kennenlernen erleichtern sollte.

Spaß, Teamgeist und Motivation standen auch beim diesjährigen Azubi-Teamtag im Fokus, der  unter dem Motto „Seifenkisten“-Rennen stand. Während sich die technisch Versierten um den Zusammenbau der „Seifenkisten“ kümmerten, gestalteten die Kreativen eine farbenfrohe Karosserie. Am Ende durfte natürlich ein Rennen nicht fehlen, bei denen es keine Verlierer gab, sondern nur Sieger und Sieger-Besieger. Bei lockerer Atmosphäre konnten sich die Kollegen aus den verschiedenen Ausbildungsjahrgängen und -berufen kennenlernen und Erfahrungen austauschen. So starten die neuen Auszubildenden motiviert in den Arbeitsalltag.

Über das Unternehmen

Mit ihrer über 130-jährigen Geschichte ist die Firma Maintal Konfitüren nicht nur einer der ältesten Konfitürenproduzenten in Deutschland, sondern zählt nach eigener Aussage bis heute zu den führenden Spezialitätenanbietern für Konfitüren, Gelees, Marmeladen und Fruchtaufstrichen. Geleitet wird das Traditionshaus in der vierten Generation von Anne Feulner, der Urenkelin des Firmengründers, und ihrem Schwager Klaus Hammelbacher. 2018 konnte Maintal Konfitüren erneut in Sachen Familienfreundlichkeit überzeugen. Vom Bayerischen Arbeits- und Wirtschaftsministerium wurde Maintal als Top 20 der familienfreundlichsten Unternehmen Bayerns ausgezeichnet. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Unvergesslicher Teamtag für Auszubildende

Maintal-Azubis rasant unterwegs

Maintal Konfitüren investiert in junge Nachwuchskräfte und damit in die Zukunft. Neben fachlichem Wissen werden soziale Kompetenzen immer wichtiger, denn für den Unternehmenserfolg sind Fähigkeiten in den Bereichen Kommunikation und Zusammenarbeit unverzichtbar.

Gemeinsame Erlebnisse schaffen einen ersten Grundstein für eine gute Zusammenarbeit mit den Kollegen. Nach den ersten Eindrücken der Einführungswoche bei Maintal Konfitüren, durften sich die vier neuen Auszubildenden auf einen rasanten Tag mit den „alten“ Azubis freuen, der das erste Kennenlernen erleichtern sollte.

Spaß, Teamgeist und Motivation standen auch beim diesjährigen Azubi-Teamtag im Fokus, der  unter dem Motto „Seifenkisten“-Rennen stand. Während sich die technisch Versierten um den Zusammenbau der „Seifenkisten“ kümmerten, gestalteten die Kreativen eine farbenfrohe Karosserie. Am Ende durfte natürlich ein Rennen nicht fehlen, bei denen es keine Verlierer gab, sondern nur Sieger und Sieger-Besieger. Bei lockerer Atmosphäre konnten sich die Kollegen aus den verschiedenen Ausbildungsjahrgängen und -berufen kennenlernen und Erfahrungen austauschen. So starten die neuen Auszubildenden motiviert in den Arbeitsalltag.

Über das Unternehmen

Mit ihrer über 130-jährigen Geschichte ist die Firma Maintal Konfitüren nicht nur einer der ältesten Konfitürenproduzenten in Deutschland, sondern zählt nach eigener Aussage bis heute zu den führenden Spezialitätenanbietern für Konfitüren, Gelees, Marmeladen und Fruchtaufstrichen. Geleitet wird das Traditionshaus in der vierten Generation von Anne Feulner, der Urenkelin des Firmengründers, und ihrem Schwager Klaus Hammelbacher. 2018 konnte Maintal Konfitüren erneut in Sachen Familienfreundlichkeit überzeugen. Vom Bayerischen Arbeits- und Wirtschaftsministerium wurde Maintal als Top 20 der familienfreundlichsten Unternehmen Bayerns ausgezeichnet. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben