Der IT-Spezialist

101 Köpfe: Christoph Rockenstein

101 Köpfe | 14.11.2017

101 Köpfe: Christoph Rockenstein
Foto: Christoph Rockenstein,rockenstein AG

Christoph Rockenstein ist Grunder und Vorstand der rockenstein AG aus Würzburg. Im Gespräch mit B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN erzählt der 48-jährige über ein Vierteljahrhundert Firmengeschichte und wie es zum Burger-Essen mit Micaela Schäfer kam.

Herr Rockenstein, was sind die Spezialitäten Ihres Unternehmens?

  • Betrieb eigener, TÜViT TSI-zertifizierter, Rechenzentren in Deutschland mit höchster Verfügbarkeit der Daten
  • optimaler Datenschutz
  • individuelle IT-Lösungen
  • Globale Netzwerke
  • IT-Management
  • sichere Anbindung und Vernetzung von Filialen über DSL, Glasfasernetze oder bestehende Netze
  • breitbandige Internet-Anbindungen
  • Beratung und individuelle Konzepterstellung im IT-Bereich
  • Mehrstufige Firewall-Lösungen

Wer kommt zu Ihnen als Kunde?

Regionale und nationale mittelständische Gewerbe und Unternehmen sowie Großunternehmen.

Wie viele Kollegen arbeiten mit Ihnen zusammen im Unternehmen?

Unser Team besteht aus derzeit 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Sie feiern dieses Jahr mit Ihrer Firma das 25-jährige Jubiläum. Mit welchen Eigenschaften erreicht man diesen Meilenstein?

Mit guten Ideen, fundiertem Know-how, Risikobereitschaft, gesundem Ehrgeiz und Zielstrebigkeit. Schnelle und flexible Reaktionen auf äußere Einflüsse und eine Portion Glück gehören ebenfalls dazu.

Wie haben sich Ihre Tätigkeiten mit dem Fortschreiten des Digitalisierungszeitalters verändert? Bzw. wo mussten Sie Ihre Schwerpunkte verlagern?

Nicht alles selber machen. Ich habe mehr auf Mitarbeiter delegiert, viel automatisiert und in Prozessabläufe gebracht. So wird man auch den sich ständig ändernden Anforderungen durch Gesetze und Datenschutz gerecht.

Welchen Prominenten würden Sie gerne zum Essen einladen?

Über das Sponsoring der Unterhaltungsshow Hinter den Kulissen von Bernd Zehnter habe ich in den letzten Jahren viele Prominente kennengelernt und war mit diesen oft nach der Show essen. Mit am interessantesten war das Burger-Essen mit Micaela Schäfer, die sich privat völlig anders darstellt als in ihren Promi-Auftritten.

Woran haben Sie in Ihrem Beruf am meisten Spaß?

Dass ich das, was ich mir vornehme, zum Laufen bringe, mit kreativen und fundierten Ideen ans Ziel komme. Wenn diese dann auch zum Einsatz gebracht werden und mögliche Dienstleistungen aufgrund der individuellen Anforderungen entwickelt werden.

Ich stehe gerne meinen Mitarbeitern mit Rat und Tat zur Seite, wenn sie bei einer schwierigen Fehleranalyse nicht mehr weiterkommen.

Wo sehen Sie sich und Ihr Unternehmen in 10 Jahren?

Wir haben aktuell ein neues Bürogebäude mit integriertem Rechenzentrum in Planung. Zusammen mit einer weiter aufgestockten Expertenmannschaft wollen wir in den nächsten Jahren richtig Gas geben. So möchten wir weitere, interessante Geschäftskunden mit Zuverlässigkeit und unseren individuellen Lösungen gewinnen. Die Herausforderung ­– komplexe Projekte umzusetzen – spornt uns immer wieder an!

Wobei entspannen Sie sich nach einem stressigen Arbeitstag?

Familie, Fußball, Joggen und Bootfahren.

Wo wollten Sie schon immer einmal hin?

Mit dem Wohnmobil oder Boot um die Welt reisen.

Womit kann man Ihnen eine Freude machen?

Wenn meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Freude und viel Engagement bei der Sache sind, ansonsten mit Schokolade.

Was ist Ihr größter Zukunftswunsch?

Gesundheit, weiterhin Erfolg und neugierig bleiben.

zurück drucken verlinken

101 Köpfe

Teaser 101 Koepfe

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mainfranken kennen

B4B MAINFRANKEN stellt Ihnen in erfrischend kurzen, jedoch umso unterhaltsameren Interviews die interessantesten Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft in Mainfranken vor. Lernen Sie die Region und Ihre Persönlichkeiten von einer anderen Seite kennen.

Köpfe per E-Mail?

koepfe per mail

Lesen, fragen und mitreden: die aktuellsten Interviews pünktlich zur Erscheinung in Ihrem Postfach, mit dem B4B MAINFRANKEN Newsletter.

Noch Fragen?

noch fragen 101 Köpfe

Sie kennen einen interessanten "Kopf" aus Mainfranken, den es sich zu fragen lohnt?

Dann schicken Sie uns eine E-Mail!