Die Kreative

101 Köpfe: Eva-Maria Klöhr

101 Köpfe | 06.03.2018

101 Köpfe: Eva-Maria Klöhr
Foto: Eva-Maria Klöhr

Eva-Maria Klöhr ist freischaffende Liedermacherin, Sängerin und Chorleiterin, Pädagogin und Verlegerin. Die gebürtige Würzburgerin lebt in Albertshofen bei Kitzingen, wo sie in ihrem Veranstaltungsraum Sing- und Klangabende sowie Workshops anbietet. In ihrem Verlag Seelenberührungen veröffentlicht sie Bücher, CDs, Postkarten und Kalender. Wie sie dazu kam und was so besonders an ihren Liedern und Texten ist, erläutert die 53-jährige Unterfränkin im Interview mit B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN.

Frau Klöhr, Sie sind Liedermacherin, Sängerin, Chorleiterin, Klang- und Entspannungspädagogin sowie Verlegerin. Wie kam es zu dieser Vielfalt an Tätigkeiten?

Liedermacherin, Sängerin und Chorleiterin: Da muss ich ein wenig ausholen. Seit meiner Kindheit bin ich der Musik verbunden, singe für mein Leben gern und habe in meiner Jugend auch eine Gesangsausbildung genossen. Bereits im Alter von 15 Jahren leitete ich meinen ersten Chor, schrieb Lieder und lernte das Gitarrespielen. Meine"zweite Karriere" begann allerdings erst vor etwa 15 Jahren, als mir nach einem schicksalhaften Erlebnis ein besonderes Lied zuflog, das nicht nur mich, sondern auch meinen Chor und unsere Zuhörer zutiefst berührte und begeisterte. "Sing mit" ist ein reiner Frauenchor, singt seit langem nur meine Lieder und feiert als ökumenischer Benefizchor im kommenden Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Nach dem ersten kamen noch viele weitere Lieder zu mir. So muss ich das wirklich ausdrücken. Sie sind einfach da und ich muss sie nur aufschreiben und singen. Mittlerweile habe ich mehr als 100 eigene Lieder im Repertoire, mit denen ich Konzerte und Liederabende gestalte.

Verlegerin: Vor gut vier Jahren begann ich, in Zusammenarbeit mit einem guten Freund und Fotografen mit meinen Liedtexten und Gedichten Geschenkbücher zu gestalten. Damit diese genauso wurden, wie ich mir das vorstellte, gründete ich den Verlag Seelenberührungen. Mittlerweile habe ich drei Bücher dieser Art herausgegeben. Im vergangenen Jahr kam eine Autorin auf mich zu und da ihr Manuskript mich berührte, brachten wir gemeinsam auch dieses Buch, ein Märchenbuch für Erwachsene, auf den Markt. Vor Jahren habe ich begonnen, mit meinen Texten und passenden Fotos Postkarten zu gestalten. Mittlerweile sind es knapp 100 verschiedene Motive. Jedes Jahr bringe ich mit 12 neuen einen Jahreskalender heraus. Es warten zudem noch etliche Ideen auf die Umsetzung.

Klang- und Entspannungspädagogin: Dieser Teil meiner Tätigkeiten ist noch recht jung. Für Klänge und deren Wirkung auf Seele, Geist und Körper interessiere ich mich schon lange, doch erst im vergangenen Jahr fand ich die Zeit, dieses Interesse zu intensivieren und mit anerkannten Ausbildungen mit verbundenen Zertifizierungen zu einem neuen Berufszweig zu machen. Seit kurzem biete ich Klangmeditationsabende, Klangworkshops sowie Kurse in Autogenem Training und Progressiver Muskelrelaxation an. Die Kurse werden übrigens von den Gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und bezuschusst.

In welchem Berufsfeld waren Sie vorher tätig?

Ich war 29 Jahre lang Grundschullehrerin, arbeitete allerdings aus familiären und gesundheitlichen Gründen seit längerer Zeit nur eingeschränkt. So blieb genügend Zeit für die Umsetzung kreativer Ideen.

Was macht Ihre Lieder und Darbietungen unverwechselbar?

Meine Lieder und Texte besitzen einen tieferen Sinn und gehen direkt in Herz und Seele, wobei die Melodien alle sehr eingängig sind. Viele von ihnen sind richtige Ohrwürmer. Meist werde ich als christlich-spirituelle Liedermacherin vorgestellt, doch sind die Texte von allen Menschen zu verstehen, sofern sie der deutschen Sprache mächtig sind. Sie handeln von den existenziellen Herausforderungen, Ängsten, Nöten und Hoffnungen, die ein Leben ausmachen. Ich habe in meinem Leben sehr viele Höhen und Tiefen erleben dürfen. Deshalb bin ich bei meinen Konzerten eins mit den Liedern. Das spürt das Publikum genau und geht gerne mit. Viele Zuhörer kommen deshalb immer wieder zu meinen Konzerten und Liederabenden, auch, um ihren Tränen freien Lauf zu lassen. Wenn Menschen bei meinen Konzerten weinen, weiß ich, dass ich ihre Seele berühre. Darin sehe ich meine Aufgabe. Mir wird auch immer wieder gesagt, dass meine Lieder einzigartig sind.

Wodurch lassen Sie sich für Ihre Lieder und Ideen inspirieren?

Ich bin einfach offen für Menschen und ihre Gefühle. Unabhängig von unserer Position im Leben sind wir uns alle sehr ähnlich in unseren Empfindungen. In der passenden Situation kommen mir Ideen und ganze Lieder einfach zugeflogen. Das sind Eingebungen, nach meinem Glauben sind es Geschenke des Himmels.

Wer sind Ihre Zielgruppen?

Meine Lieder und Texte sind grundsätzlich für alle Menschen geeignet, die ihr Herz öffnen können oder wollen. Zum größten Teil kommen Frauen zu mir, die bereits Schweres erlebt haben oder mitten in einer Krise stecken. Mittlerweile gesellen sich aber auch immer mehr Männer dazu. Überdies kommen meine Lieder bei Kindern sehr gut an. Häufig werde ich engagiert, um auf kirchlichen Veranstaltungen, Hochzeits- und Trauerfeiern zu singen, da ich hierfür viele treffende Lieder im Programm habe. Anfragen und Buchungen erhalte ich auch etwa aus Seniorenheimen, ebenso von Privatpersonen, die ihre runde Geburtstagsfeier mit Liedern für die Seele aufwerten möchten. Meine Kurse und Workshops sind ebenfalls für jeden Menschen geeignet, der etwas entschleunigen und der sich selbst und seinen tiefsten Wünschen begegnen möchte.

Woran haben Sie in Ihrem Beruf die größte Freude?

Jeder Tag ist für mich ein Geschenk und ich bin mir dessen bewusst. Ich genieße jeden Moment, in dem ich kreativ sein darf, aber auch die vielfältige Kommunikation mit Menschen, die sich von meiner Musik und meinen Texten angesprochen fühlen. Meine Konzerte sind für mich selbst immer ein besonderes Highlight, bei denen ich meine Lieder den Menschen direkt ins Herz und in die Seele singe. Das macht mich unbeschreiblich glücklich!

Worüber können Sie lachen?

Ich lache gern, viel und oft, sogar über mich selbst. Ich finde das gemeinsame Zeigen von Freude als sehr wertvoll. In meinem Umfeld beobachte ich sehr viele kuriose Erlebnisse und Handlungen von Menschen. Damit ich über einen Witz lache, muss dieser intelligent und sympathisch sein. Plattheiten, Hinterhältigkeit und Schadenfeude mag ich dagegen überhaupt nicht.

Wobei entspannen Sie sich?

Entspannung ist eines meiner Kernthemen, ich möchte sogar sagen, lebenswichtig für mich. Dazu mache ich täglich Übungen, natürlich Autogenes Training, mache Spaziergänge mit meinem Hund und nehme mir gezielt Auszeiten, um in meditativer Stille zu sein.

Welches Buch liegt bei Ihnen zur Zeit auf dem Wohnzimmer-/Nachttisch?

Lesen ist mir sehr wichtig. Auf meinem Nachttisch liegt immer ein Stapel Bücher, die meisten zu Themen rund um Seele und Gesundheit. Ganz bestimmt finden Sie bei mir aber keine Krimis.

Wo verbringen Sie am liebsten Ihren Urlaub bzw. gibt es einen Ort, wo Sie schon immer einmal hinwollten?

Urlaub verbinde ich vor allem mit Sommerwochen am Mittelmeer, zum Beispiel in Italien oder Griechenland. Am Meer kann ich besonders gut entspannen und auftanken. Es gibt viele Orte, die ich noch besuchen möchte.

Was würden Sie sich wünschen, wenn Sie einen Wunsch frei hätten?

Beruflich wünsche ich mir, dass eine Tür aufgeht und meine Lieder überall gehört werden, ohne dass ich mich an die Musikindustrie verkaufen muss. Für unabhängige Künstler ist es schwer, einen Weg in die breite Öffentlichkeit zu finden. Außerdem wünsche ich mir, dass grundsätzlich mehr Menschen das Wirken eines Künstlers angemessen wertschätzen und insbesondere dessen Urheberrecht respektieren.

Welche Aktivitäten haben Sie in Zukunft geplant?

Als nächstes wird meine dritte CD im eigenen Label Seelenberührungen erscheinen. Dazu plane ich wieder ein Releasekonzert, bei dem auch Michael Dorniak, der die Gitarrenparts auf den CDs eingespielt hat, dabei sein wird. Ich möchte einfach meinen eingeschlagenen Weg weitergehen und vertraue darauf, dass mir dabei Menschen begegnen, die mir weitere Türen öffnen. Weitere Informationen gibt es auf meiner Homepage seelenberuehrungen.de.

zurück drucken verlinken

101 Köpfe

Teaser 101 Koepfe

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mainfranken kennen

B4B MAINFRANKEN stellt Ihnen in erfrischend kurzen, jedoch umso unterhaltsameren Interviews die interessantesten Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft in Mainfranken vor. Lernen Sie die Region und Ihre Persönlichkeiten von einer anderen Seite kennen.

Köpfe per E-Mail?

koepfe per mail

Lesen, fragen und mitreden: die aktuellsten Interviews pünktlich zur Erscheinung in Ihrem Postfach, mit dem B4B MAINFRANKEN Newsletter.

Noch Fragen?

noch fragen 101 Köpfe

Sie kennen einen interessanten "Kopf" aus Mainfranken, den es sich zu fragen lohnt?

Dann schicken Sie uns eine E-Mail!