Der Motorsägen-Spezialist

101 Köpfe: Peter Steigerwald

101 Köpfe | 18.12.2014

Peter Steigerwald
Peter Steigerwald

Peter Steigerwald, der Motorsägen-Spezialist, betreibt zusmmen mit seiner Frau Inge die flexparts GmbH. Dabei sind Ersatzteile, Wissen und Zubehör rund um die Motorsäge ihr Kerngeschäft. Ihren Zielmarkt bedienen sie in Frammersbach mit einem Ladengeschäft und einem Onlineshop.

Herr Steigerwald, kann man von Motorsägen leben?

Sicher. Wir machen unser Geschäft aber eher mit dem Verkauf von Ersatzteilen und Zubehör rund um die Motorsäge. Die professionelle Beratung gibt es obenauf, aber das wird immer wichtiger. Und Reparatur bieten wir auch an.

Gibt es denn in Frammersbach und Umgebung so viele Profis in der Holzwirtschaft?

Der Spessart ist historisch von der Holzwirtschaft geprägt. Da gibt es schon viele, die mehr oder weniger mit Holz zu tun haben. Aber obwohl wir regional bekannt sind und Kundenbesuch aus ganz Franken haben: in erster Linie verkaufen wir online. Ersatzteile, insbesondere Sägeketten sind unser Kerngeschäft. Das ist unsere Stärke und hier sind wir wirklich sehr gut sortiert.

Ist eine Motorsäge nicht einfach eine Motorsäge? Also Baum umsägen und fertig?

Wenn es so einfach wäre, bräuchte man uns ja nicht. Nein, das ist denkbar komplexer. Zunächst gibt es da viele namhafte Hersteller wie Stihl, Dolmar, Husqvarna, Anbieter die auch in der breiten Bevölkerung sehr bekannt sind. Dann gibt es Alpina, Black & Decker, Bosch, Echo. Selbst Aldi hat eine eigene Kollektion.

Aldi verkauft Motorsägen? Taugen die was?

Sicher gibt es im Profibereich bessere Geräte. Und Fakt ist auch, dass wir mit dem geeigneten Ersatzteil wie der richtigen Sägekette Maschinen immer deutlich aufwerten können. Wir haben da keinerlei Berührungsängste oder stures Markendenken.

Inwieweit nutzen Kunden Ihre Beratung?

Sehr stark. An manchen Tagen kommen wir vom Telefon nicht weg. Da geht es um den Anwendungsbereich, die richtigen Ersatzteile, sinnvolles Zubehör, die Frage "original oder Marke". Und vieles mehr. Zudem natürlich die Führung durch eine unglaubliche Vielfalt an Sägeketten, Montagewerkzeuge, Schwerter und so fort.

Was sind bitte Schwerter?

Das kennen Sie. Die langen, metallenen Ausläufer auf denen die Sägekette läuft ...

Braucht es in der Regel originale Teile oder tun es die No-name-Produkte auch?

Ich antworte mit einem klaren "kommt drauf an". Mit manchen Billig-No-names kommst Du in Teufels Küche. Da sind die drei bis fünf gesparten Euro eine bittere Fehlinvestition. Es gibt aber durchaus Nachahmer-Produkte, die wir gerne verkaufen. Am Lager haben wir jedenfalls beides: eine riesige Auswahl an Ersatzteilen aller Markenhersteller im Original. Und die guten No-Names auch.

Wie finden Ihre Kunden zu Ihnen ins idyllische Frammersbach?

Man findet uns in erster Linie über das Internet. Wir sind absolut fokussiert und halten uns nicht mit Nebenschauplätzen auf. Die konsequente Spezialisierung führt ganz automatisch zu viel Fachwissen. Im Bereiche der Motorsägen und allem was dazu gehört macht uns keiner was vor.

Was hat der Online-Vertrieb mit Spezialisierung zu tun?

Das ist ganz zentral, wie ich mittlerweile weiß. Vor allem Suchmaschinen brauchen Kriterien, warum sie Internetseiten gut positionieren. Spezialisierung auf bestimmte Fachgebiete ist da ein wichtiger Maßstab.

Was heißt das?

Die Firma Google hat ein eigenes Geschäftsmodell. Die Macher der Suchmaschine möchten suchenden Menschen logischerweise gute Ergebnisse zeigen. Und was sind gute Ergebnisse? Häufig die Spezialisten-Informationen diverser Nischen. Wir beherrschen unsere Motorsägen-Nische. Und das führt zu guten Positionen und damit vielen Besuchern von zum Beispiel der Suchmaschine.

Wie wichtig sind geschäftliche Kooperationen für Sie?

Schon nicht unwichtig. Aber grundsätzlich sind wir ziemlich unabhängig. Soll nicht vermessen klingen: man kennt flexparts in der Szene.

Wie sind Sie eigentlich zur Motorsäge gekommen?

Im Spessart kommst Du daran kaum vorbei, da hat jeder früher irgendwie in Holz gemacht. So ist aus der Notwendigkeit und dem Hobby Stück für Stück ein Beruf geworden.

Stichwort Hobby: was tun Sie in Ihrer Freizeit gerne?

Klingt blöd, aber Freizeit habe ich nicht großartig.

Verraten Sie uns Ihre Leibspeise?

Krustenbraten. Gegrillt. Das gibt es Morgen wieder (lacht). Mit Krautsalat.

Was war Ihre erste selbst gekaufte CD oder Schallplatte?

Das war glaube ich eine Single von Deep Purple: Smoke on the water.

Was würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Sie haben drei Wünsche.

Meine Familie. Einen Grill. Und eine Motorsäge (lacht).

Haben Sie ein Lebensmotto?

Und ist der Berg auch noch so steil. Ein bissl was geht alleweil.

 

Link zur Webseite:

www.flexparts.de

 

zurück drucken verlinken

101 Köpfe

Teaser 101 Koepfe

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mainfranken kennen

B4B MAINFRANKEN stellt Ihnen in erfrischend kurzen, jedoch umso unterhaltsameren Interviews die interessantesten Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft in Mainfranken vor. Lernen Sie die Region und Ihre Persönlichkeiten von einer anderen Seite kennen.

Köpfe per E-Mail?

koepfe per mail

Lesen, fragen und mitreden: die aktuellsten Interviews pünktlich zur Erscheinung in Ihrem Postfach, mit dem B4B MAINFRANKEN Newsletter.

Noch Fragen?

noch fragen 101 Köpfe

Sie kennen einen interessanten "Kopf" aus Mainfranken, den es sich zu fragen lohnt?

Dann schicken Sie uns eine E-Mail!