Digitalisierungspartner: EIKONA AG

EIKONA AG: 4 Gewinnt!

Foto: EIKONA

Die Software- und IT-Lösungen der EIKONA-Gruppe geben den Digitalisierungsprozessen in vielen Branchen den richtigen Schwung.

Geschäftsprozesse digitalisieren, Kundennutzen steigern, Nutzerfreundlichkeit erhöhen. Mit branchenspezifischen Software- und IT-Lösungen gehen viele Firmen den Schritt zum Unternehmen 4.0. Entscheidend ist dabei der Partner, den man sich zur Seite holt – und hilfreich diejenigen, die auch mal den Blick über den Tellerrand hinaus wagen können. Mit vier Geschäftsbereichen steht die EIKONA-Gruppe auf gleich vier starken Säulen, die voneinander profitieren: EIKONA Logistics, Cinema, Systems und Media bieten für jede Branche die richtige Lösung.

EIKONA Logistics: smarte Zukunft

Die Digitalisierung verändert die Logistik-Branche: Der Ruf nach einer ganzheitlichen, kundenzentrierten Planung und Steuerung durch die Automatisierung hochkomplexer Informations- und Warenströme ist laut. EIKONA Logistics hat sich dem Thema „Smarte Logistik“ verschrieben. Ein Produkt daraus ist habbl. Eine Software, die papierlose Prozesse schafft und Abläufe optimiert.

Mit habbl können Prozesse digitalisiert werden – und das in allen Branchen. Durch die Auswahl von Elementen im grafischen Workflowdesigner kann habbl ohne Programmieraufwand, nur durch Konfiguration, für Prozesse in der Logistik, im Handwerk, im Kundendienst, im Krankenhaus oder in jedem anderen Bereich eingesetzt werden. Für den individuellen Workflow stehen aktuell 20 verschiedene Elemente wie beispielsweise Checklisten, Anruf, Barcode-Scan oder Chat zur Verfügung. Diese sind frei kombinierbar und können über Regeln Abhängigkeiten zwischen den Elementen abbilden. Eine weitere smarte Lösung aus dem Hause EIKONA Logistics ist ocora: Eine offene Logistikplattform für den Austausch von Sendungs- und Auftragsdaten. Alle angeschlossenen Nutzer der Plattform können die Daten untereinander austauschen ohne jemals eine bilaterale Schnittstelle miteinander abgestimmt zu haben.

Aus dieser smarten Integrationslösung leitet sich auch der Name ocora ab: One COnnection Reaches All. Einmal anmelden, das eigene Format mit dem ocora-Format abgleichen und schon hat man freie Bahn für den Datenaustausch mit allen ocora-Nutzern. Verlader und Logistiker bekommen so die Transparenz, Flexibilität und Prozesseffizienz, die sie benötigen und auf die sie schon lange gewartet haben. Netzwerke für globale und regionale, temporäre und langfristige und einfache und komplexe Lösungen lassen sich so ohne großen Aufwand realisieren und wieder auflösen. Die Lösungsmöglichkeiten sind so vielfältig, individuell und flexibel wie die Anforderungen im Logistik-, Netzwerk- und Supply Chain Management-Umfeld.

Im Zeichen der Digitalisierung: EIKONA Media

EIKONA Media ist ein innovativer Partner für die Entwicklung digitaler Marketinglösungen. Das Digital Asset Management Tessa™ unterstützt dabei, alle möglichen digitalen Inhalte zentral zu speichern, zu ordnen und zu verwalten. In der Mediendatenbank können Dateien organisiert und der Zugriff von innerhalb und außerhalb eines Unternehmens kontrolliert und gesteuert werden.

Die Praxis zeigt: Durch die Verbindung von PIM-System und DAM-System wird die Time to Market deutlich verkürzt. Zusammen mit ihrem Partner Akeneo, dem Open-Source-PIM-Hersteller, entwickelte EIKONA Media eine fertige Lösung für moderne Markenkommunikation. Nach der Installation des Connectors kann, aus Akeneo heraus, direkt auf die in Tessa™ hinterlegten Assets zugegriffen werden. Somit kann über eigene Attribute auf Assetdaten referenziert und diese als Bilder, Videos oder Dokumente am Produkt gespeichert werden.

EIKONA Systems bietet IT-Digitalisierung

Verteilte Desktop-Umgebungen bringen erhebliche Probleme mit sich: Hohe Wartungs- und Softwareverteilungskosten sind nur ein Beispiel. Weiterhin enthalten diese Desktop-Umgebungen unternehmenskritische Daten, die oft nicht regelmäßig gesichert und oft auch nicht ausreichend geschützt werden. EIKONA Systems hat mit VISiT ein leistungsstarkes System entwickelt, das das Arbeiten zu jeder Zeit, von jedem Ort und an jedem Endgerät ermöglicht. Es ist nicht mehr notwendig, dass sich Betriebssystem und Anwendungen auf dem Rechner befinden. Sie werden lediglich auf dem Bildschirm angezeigt. System und Software-Komponenten werden in VISiT installiert und können einfach auf PC, Laptop, Tablet, Smartphone, etc. aufgerufen werden. Der Betrieb einer eigenen Serverinfrastruktur wird überflüssig.

Systeme und Programme können auf die hochverfügbaren Server von EIKONA übertragen werden. VISiT stellt allen Mitarbeitern gleichzeitig ihre jeweiligen Anwendungsprogramme zur Verfügung. Die Desktop-Virtualisierung mit VISiT bietet also einen virtuellen Arbeitsplatz an, mit dem man sich bei jeder Anmeldung verbindet. Ist einmal eine Hardware defekt, beispielsweise eine Festplatte, meldet man sich einfach am nächsten freien Gerät an und arbeitet weiter. Somit ist kein Datenverlust mehr zu befürchten, weil alles sicher auf dem Server abgelegt ist. Mit der Digitalisierung der Welt wachsen Datenspeichervolumen stetig und die Notwendigkeit Daten schneller zu verarbeiten ist größer denn je. Besonders in virtualisierten Umgebungen und Enterprise-Szenarien stoßen Festplatten-Arrays schnell an ihre Grenzen. EIKONA Systems hat deshalb den kompletten Rechenzentrumsspeicher mit SSD ausgestattet.

Smart Cinema: Software, die Kinos smart macht

In der Kinobranche ist heute, nicht zuletzt wegen der Digitalisierung der Leinwände, ein hohes Maß an Individualität und Automatisierung gefordert.

ATLAS ist eine modulare Software, die alle IT-Aufgaben im Kino papierlos, zeit- und kostensparend automatisiert. Mit dem leistungsfähigen Management-System werden reibungslos und ganz einfach alle Prozesse von einem Standort aus zentral verwaltet. 95 Prozent der rund 4.000 Kinobetreiber in Deutschland haben ihre Filmvorführtechnik schon digitalisiert. Um Technik-Prozesse zu vereinfachen, hat EIKONA Cinema ein digitales Management-System entwickelt, mit dem sich Filmvorführungen automatisch steuern lassen. Mit dem System können Multiplex-Kinos leicht und reibungslos von einem Ort per Mausklick verwaltet werden.

Dazu gehören Programmabläufe ebenso wie Beleuchtung, Pausen oder Werbespots. Da es sich um eine webbasierte Lösung mit gesichertem Zugang handelt, wäre die Steuerung der Filmvorführungen sogar weltweit über einen Browser mit Internetverbindung möglich.

Mehr Informationen:

EIKONA AG
Am Alten Bahnhof 8
97332 Volkach

Tel.: 09381 71778-0

kontakt(at)eikona.de
www.eikona.de

Schwerpunkte

  • Software
  • IT
  • Branchenlösungen
Artikel teilen
nach oben