IT und Computer B4B MAINFRANKEN
Der betriebliche Alltag steckt voller Fragen und Herausforderungen in Sachen IT. Die Antworten finden Sie in unserem neuen IT & Computer Special.

Blickpunkt Workflow-Optimierung

Prozessoptimierung: ERP + CRM = CEUS

Expertentipps | 29.11.2013

Bild:  Code AG
Bild: Code AG

So lautet die neue Formel für Prozessoptimierung in Unternehmen jedweder Art und Größe. Die Code AG zeigt, wie’s geht.

CEUS ist eine Entwicklung des Hammelburger Software-Unternehmens Code AG, bedeutet Code Enterprise Utility System und funktioniert, um es kurz zu sagen, so:

Im Unternehmen des Auftraggebers alle Prozesse durchleuchten. Zeitfresser und Fehlerquellen identifizieren und abschaffen. Alles automatisieren, was zu automatisieren ist. Dafür fertige Software-Module einsetzen und anpassen. So die Produktivität auf Dauer steigern.

Der Geschäftsführer Heinrich Klenk des Pharma-Unternehmens Klenk GmbH & Co. KG, Kunde der Code AG, beschreibt es so: „Dank CEUS können wir jetzt zeitsparender, genauer und vor allem kostengünstiger arbeiten. Unsere Arbeitsprozesse sind optimiert, viele Automatismen wurden entwickelt – in Logistik, Weiterverarbeitung, Bestellannahme, Auftragsabwicklung und Kundenmanagement.“

Konkret heißt das zum Beispiel: Mit Ceus können die Klenk-Mitarbeiter jederzeit auf Knopfdruck abfragen, was sich wo im Lager befindet und was noch produziert werden muss. Die Produktionspläne entstehen damit automatisch. Die Auslastung der Maschinen steigt, Leerzeiten werden weniger. Alles in allem wächst die Produktivität bei sinkenden Kosten.

Doch wer kann sich das leisten? Wie hoch ist der Initialaufwand? Und was kann die Software sonst noch?

Keine Kanonen für Spatzen

CEUS passt sich an – an jede Unternehmensgröße und jeden Komplexitätsgrad. Und es ist modular aufgebaut Das Gute daran: Es enthält nur Module, die auch wirklich gebraucht werden. Man bezahlt also nur das, was einem tatsächlich nützt. Das ist besonders für kleine Unternehmen von Vorteil und auch für solche, die eine hochspezielle Lösung brauchen. Wie ein Lego-Baukasten lässt sich das System nach Belieben aufrüsten.

Aller Anfang ist leicht

Sind die Arbeitsprozesse im Unternehmen erst mal optimiert, hält sich der Aufwand bei der Einführung des Systems in Grenzen. USB-Stick rein in den Rechner, Dateien rüberziehen und es kann losgehen. Alle User Interfaces sind intuitiv zu bedienen. Schulungen sind also selten notwendig. Neue Hardware ebenfalls nicht.

Das System ist browserbasiert. Vertriebsmitarbeiter können so zum Beispiel von unterwegs über IPad oder IPhone Bestellungen tätigen. Oder sie erstellen noch beim Kunden Angebot und Auftrag. Zu Hause werden dann automatisch die notwendigen Prozesse angestoßen. Das alles ohne Wartezeiten bei den Datenbankabfragen. Denn das Konzept, das dahintersteht, ist No SQL. Der Vorteil: Bei größeren Abfragen gibt es keine Performance-Einbußen. Der User bekommt seine Suchergebnisse also sehr schnell und kann während der Abfrage seinen Rechner auch weiterhin nutzen.

Kurzum: Sämtliche Prozesse in Warenwirtschaft, Buchhaltung, Lagerlogistik, Einkauf, Inventur etc. lassen sich mit CEUS abbilden und automatisieren, so dass step by step eine hocheffiziente Organisation entsteht.

Wie schnell geht’s?
Und wer kann sich das leisten?

Gewisse Routinen kehren in allen Unternehmen wieder. Wer ein Angebot schreibt, stellt auch irgendwann eine Rechnung. Wer ein Lager hat, muss dieses auch verwalten. Für diese Fälle hat CEUS fertige Module in petto. Entsprechend schnell sind sie verfügbar.

Die Kosten sind so flexibel, dass sich das System bereits für Ein-Mann-Betriebe lohnen kann. Klassische Kunden sind beispielsweise kleinere Handwerksbetriebe. Gerade hier nehmen ständig wiederkehrende Verwaltungsabläufe viel Zeit in Anspruch. All das kann auch automatisch laufen. Pro-Kopf-Lizenzen fallen nicht an.

„Doch bei aller Automatisierung: Wichtig ist und bleibt natürlich eine vertrauensvolle Beziehung zum Kunden.“ erklärt Christopher Warner, Geschäftsführer der Code AG. „Seine Bedürfnisse stehen bei uns im Mittelpunkt. Der Kunde soll die Gewissheit haben, dass wir Abhilfe schaffen, sobald ein Problem entsteht. Nicht morgen oder nächste Woche, sondern sofort.“

Sybille Frank

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Im Interview: Christopher Warner

B4B MAINFRANKEN im Gespräch mit Christopher Warner, CODE.AG [ zum Video ]