Bayerisches Staatsbad Bad Kissingen

Anreise- und Übernachtungszahlen 2017 weiter auf hohem Niveau

Bad Kissingen | 08.01.2018

 Anreise- und Übernachtungszahlen 2017 weiter auf hohem Niveau
Grafik: Bayerisches Staatsbad Bad Kissingen

Vorläufige Auswertung ergibt für Bad Kissingen zum vierten Mal in Folge mehr als 1,6 Millionen Übernachtungen und knackt zum zweiten Mal in Folge eine Viertelmillion Gästeanreisen.

Die Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück: Konstant hohe Anreisezahlen und mehr als 1,6 Millionen Übernachtungen weisen erneut Rekordwerte für Bad Kissingen aus. Die aktuellen Zahlen verdeutlichen den derzeitigen Tourismustrend hin zu häufigeren, dafür kürzeren Reisen und gehen mit der Schließung eines Privatsanatoriums, Umwidmungen von Betten sowie einem Rückgang der Beherbergungsbetriebe und Bettenzahlen einher.

„Die in 2017 zu erwartenden Zahlen bestätigen den positiven Trend der letzten Jahre und zeigen, dass wir mit unserem Vermarktungskonzept auf dem richtigen Weg sind, indem wir Bad Kissingens große Tradition wahren und diese mutig, innovativ und mit großem Verantwortungsbewusstsein weiterentwickeln.“, sagt Frank Oette, Kurdirektor und Geschäftsführer der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Aufenthaltsdauer etwas mehr als 6 Tage

Der aktuelle Stand der Auswertung der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH zeigt für das Jahr 2017 254.315 Gästeanreisen (255.149 in 2016) und 1.608.220 Gästeübernachtungen (1.638.083 in 2016). Da die Auswertungen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen sind, werden weitere Steigerungen der Zahlen erwartet, so dass die Vorjahreswerte noch erreicht werden können. Diese Entwicklung spiegelt einen aktuellen Trend im Deutschlandtourismus wider: Gäste verreisen häufiger, verweilen dafür kürzer in ihren Urlaubsdestinationen. In Bad Kissingen lag die Aufenthaltsdauer nach dem aktuellen Stand der Auswertungen 2017 bei 6,32 Tagen, 2016 bei 6,4 Tagen und 2015 bei 6,5 Tagen. Durch die kürzere Verweildauer generiert eine gleichbleibende Anzahl an Gästen weniger Übernachtungen. Auch die Schließung eines Privatsanatoriums mit 95 Gästebetten im Jahr 2017 sowie eine durch einen Klinikkonzern vorgenommene Umwidmung von Klinikbetten zu einer Akademie mit Übernachtungsmöglichkeiten für Seminargäste wirken sich auf die Übernachtungszahlen aus und bedingen eine Verringerung der Aufenthaltsdauer: die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Versicherungsgästen beträgt im Jahr 2017 26,98 Tage, während Tagungs-/Seminargäste 2,87 Tage in Bad Kissingen verweilen. Trotz dieser Effekte können in Bad Kissingen 2017 erneut Rekordwerte bei den Gästeanreisen und den Gästeübernachtungen erwartet werden.

Thema Gesundheit als Megatrend

Um bei einer weiter sinkenden Aufenthaltsdauer ein gleichbleibendes Übernachtungsvolumen zu erreichen, sind mehr Gästeanreisen nötig. Zugleich bedeutet dies, dass Bad Kissingen immer größere Anstrengungen unternehmen muss, um im Wettbewerb zu überzeugen. „Um weitere Zielgruppen für Bad Kissingen zu erschließen, haben wir beispielsweise die Neupositionierung im Gesundheitstourismus entwickelt und entsprechende Angebote platziert. Dadurch erreichen wir mehr potentielle Gäste für Bad Kissingen, die in Workshops und therapeutischen Angeboten einen gesunden Umgang mit Körper und Seele lernen wollen. Das Thema Gesundheit ist einer der aktuellen und künftigen Megatrends.“, sagt Kathrin Betzen, Leiterin der Marketingabteilung der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH.

Erfolgversprechendes Umfeld für Hotelinvestoren

Im Gesamtkontext der beschriebenen Entwicklungen lassen die Anzahl der Beherbergungsbetriebe und die angebotenen Betten Rückschlüsse auf die Marktchancen der Beherbergungsbetriebe Bad Kissingens zu. Im Vergleich zum Jahr 2000 ist die Anzahl der Unterkunftsbetriebe um knapp 52 % von ehemals 355 auf 171 Betriebe zurückgegangen. In diesem Zusammenhang hat sich die Anzahl der Betten um nahezu 30 % von 9.631 auf 6.893 Betten reduziert. Durch den Rückgang übernachtet die hohe Zahl an Gästen in immer weniger Unterkunftsbetrieben, was zu einer Steigerung der Auslastung der einzelnen Betriebe führt. Qualitativ hochwertige und gut am Markt positionierte Unternehmen können davon in besonderem Maße profitieren. Innovative und marktorientierte Konzepte auf Gastgeberseite setzen sich deutschlandweit erfolgreich durch. Steigende Gästezahlen, die sinkende Zahl an Unterkunftsmöglichkeiten und ein attraktives touristisches Angebot vor Ort können auch in Bad Kissingen für Hotelinvestoren ein erfolgversprechendes Umfeld für Investitionen und Anlageprojekte sein.

Bad Kissingen verzeichnet auch im freien Tourismus einen Zuwachs im Bereich der Tagungsgäste. Im Vergleich zum Vorjahr entschieden sich 987 zusätzliche Personen für eine Tagung oder ein Seminar in Bad Kissingen. Insgesamt waren es 26.725 Gäste (2016: 25.738 Personen). Sie generierten 76.692 Übernachtungen, was einer Steigerung von 9.922 Nächten im Vergleich zum Vorjahr (2016: 66.770 Tagungsgäste) entspricht.

Aufgrund noch folgender Meldungen aus den Betrieben, die im Laufe der nächsten Wochen zu erwarten sind, werden sich die vorläufigen Zahlen noch steigern. Für die Auswertung wurden sämtliche Beherbergungsbetriebe, wie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Campingplatz und Wohnmobilstellplatz, Kliniken und Sanatorien berücksichtigt.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Aktionsmesse für Abenteurer und 4x4-Fans Aktionsmesse für Abenteurer und 4x4-Fans

Die „Abenteuer & Allrad“ in Bad Kissingen ist die größte Off-Road-Ausstellung der Welt. [ zum Artikel » ]

Auftakt zum Kissinger Winterzauber Auftakt zum Kissinger Winterzauber

Jugendmusikkorps baut musikalische Brücken im Max-Littmann-Saal. [ zum Artikel » ]

Von Palmen, Linden und Rosen Von Palmen, Linden und Rosen

Erste Ausgabe der Erlebnisführung in 2017 am 08. April. [ zum Artikel » ]

1,6 Millionen Übernachtungen 2016 in Bad Kissingen 1,6 Millionen Übernachtungen 2016 in Bad Kissingen

Vorläufige Auswertung ergibt für Bad Kissingen höchste Gästezahl seit Aufzeichnungsbeginn und höchste Anzahl an Übernachtungen seit 20 Jahren. [ zum Artikel » ]

18. Kissinger Winterzauber wird eröffnet 18. Kissinger Winterzauber wird eröffnet

Eröffnungskonzert „Christmas meets Cuba“ – Einzigartige Kombination. [ zum Artikel » ]

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Anzeige

Firma der Woche

TakeNet GmbH

Als dynamisches und innovatives IT-Dienstleistungsunternehmen plant, realisiert und betreut die TakeNet GmbH individuelle IT-Umgebungen. Komplexe Netzwerke werden von einem sympathischen Team über Systemgrenzen hinaus betreut.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken April 2018, Bild: B4BMainfranken

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien