Rehabilitations- und Präventionszentren Bad Bocklet und Bad Kissingen

Zwölf Auszubildende starten in den Rehabilitations- und Präventionszentren Bad Bocklet und Bad Kissingen in ihr Berufsleben

Bad Kissingen | 11.09.2017

Zwölf Auszubildende starten in den Rehabilitations- und Präventionszentren Bad Bocklet und Bad Kissingen in ihr Berufsleben
Foto: Rehabilitations- & Präventionszentrum Bad Bocklet

Insgesamt zwölf Auszubildende starteten jetzt im Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet und in der Hescuro-Klinik REGINA Bad Kissingen ins Berufsleben. Die jungen Leute, von denen drei zu Hotelfachkräften, drei zu Kaufleuten im Gesundheitswesen, fünf zu medizinischen Fachangestellten und einer zum Fachinformatiker - Systemintegration ausgebildet werden, konnten sich unter vielen Bewerbern durchsetzen und sich so ihren Start ins Berufs- und Arbeitsleben sichern.

Derzeit befinden sich somit insgesamt 29 Auszubildenden in den Rehabilitations- und Präventionszentren Bad Bocklet und Bad Kissingen. Personalleiterin Anette Schaden begrüßte auch im Namen vom Vorstand Harald Barlage die neuen Auszubildenden.

"Vor rund 500 Jahren stellte Martin Luther schon fest, dass das Gedeihen einer Stadt nicht allein darin liegt, dass man große Schätze sammelt, feste Mauern, schöne Häuser, viele Kanonen und Harnische bestellt… Vielmehr ist einer Stadt Bestes und ihr allerprächtigstes Gedeihen, ihr Wohl und ihre Kraft, dass sie viele gute, gebildete, vernünftige, ehrbare und wohlerzogene Bürger hat, die dann sehr wohl Schätze und alle Güter sammeln können, sie erhalten und recht gebrauchen. Das gilt auch heute noch: Eine fundierte Ausbildung ist das beste Kapital für die Zukunft, so Anette Schaden bei ihrer Begrüßungsansprache.

Ausbildung genießt hohen Stellenwert

Die Ausbildung hat in unserem Hause einen sehr hohen Stellenwert, ergänzt Ausbilderin der Kaufleute Anika Mock. "Während der nächsten drei Jahre werden Sie alles lernen, was Sie für eine aussichtsreiche berufliche Zukunft rüstet. Durch Fleiß und Engagement kann in dieser Zeit sehr viel erreicht werden. Wir freuen uns sehr darauf, Sie hierbei zu unterstützen."

In der Vorstellungsrunde wurden die Auszubildenden gefragt, wie sie auf das Unternehmen und die Ausbildungsangebote aufmerksam geworden sind. "Durch den guten Ruf der Klinik", erklärte Herr Stapf (Auszubildender zum Fachinformatiker), "durch das absolvierte Praktikum wurde mein Wunsch bestärkt", so Frau Bühner und Frau Gürbüz (Auszubildende zur medizinischen Fachangestellten), "über Empfehlungen von Freunden die bereits im Unternehmen tätig sind", zeigte Frau Metzger (Aus-zubildende zur medizinischen Fachangestellten).

Die Unternehmenspräsentation durch den aktuellen Azubi-Sprecher Raphael Langer, eine Zusammenstellung aller wichtigen Unterlagen sowie Informationen und eine anschließende Hausführung verschaffte einen ersten Einblick in die Abläufe des Rehazentrums Bad Bocklet.

Auch zukünftig bilden die Rehabilitations- und Präventionszentren Bad Bocklet und Bad Kissingen die verschiedensten Berufe aus. Das Bewerbungsverfahren für den Ausbildungsstart 2018 hat bereits begonnen. Ausführliche Informationen erhalten Sie über unsere Internetseite.

 

Bildunterschrift:

von links nach rechts: Anika Mock (Ausbilderin Kaufleute), Peter Stapf (Fachinformatiker - Systemintegration), Philipp Weyer (Kaufmann im Gesundheitswesen), Maria Bohlig (Kaufleute im Gesundheitswesen) Dominik Fleischmann (Hotelfachmann HESCURO), Sevena Gürbüz (med. Fachangestellte HESCURO), Lena Bühner (Med. Fachangestellte), Lisa Hofmann (med. Fachangestellte), Veronica Weller (med. Fachangestellte), Heidrun Klose (Pflegedienstleitung), Maria Savenkov (Hotelfachfrau HESCURO), Sindy Harnisch (Kauffrau im Gesundheitswesen), Elisa Metzger (med. Fachangestellte HESCURO), Kristina Rätsch (Hotelfachfrau), Anette Schaden (Personalleiterin)

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Firma der Woche

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Rohren, Schächten und Systemkomponenten aus Kunststoff für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken Januar 2018: B4B MAINFRANKEN

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien