Uponor / Unicor

Ausbildungsstart bei Uponor/Unicor

Hassberge | 26.09.2016

Ausbildungsstart bei Uponor/Unicor
Foto: Uponor

16 neue Azubis im Ausbildungsverbund.

16 junge Menschen haben jetzt ihre Berufsausbildung bei Uponor und Unicor in Haßfurt und bei Uponor in Zella-Mehlis (Thüringen) begonnen. In einem Ausbildungsverbund der beiden Unternehmen werden die jungen Menschen in sieben verschiedenen Ausbildungsberufen ausgebildet. Mit einem ganztägigen Programm als Startschuss für eine intensive 4-tägige Einarbeitung wurden die neuen Azubis am 1. September herzlich in den Unternehmen willkommen geheißen und der Startschuss für den neuen Lebensabschnitt gesetzt.  

Erste Einblicke

Nach der Begrüßung durch Geschäftsleitung, Personalabteilung und Ausbilder bekamen die Neulinge am ersten Arbeitstag die Begrüßungsmappe übereicht, die alle wesentlichen Unterlagen für die Ausbildung und das Arbeiten in den beiden Unternehmen enthält. Der Rest des Tages stand ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens. Zudem erhielten die neuen Auszubildenden einen ersten Einblick in die Lehrwerkstatt bei Unicor, wo sie auch gleich Hand anlegen und ein Herz aus Verbundrohr biegen durften.

„In den nächsten Jahren ist Ihr persönliches Engagement gefragt. Wir werden Ihnen Wissen vermitteln und gemeinsam Ihre Ausbildung mit viel Spaß zum Erfolg führen“, betonte Martin Thürmer, Personalleiter bei Uponor. Dass die Azubis von Uponor und Unicor beim Abschluss ihrer Berufsausbildung regelmäßig zu den besten Absolventen gehören, bestätigt diese Erfolgsformel.

Auch Klaus Kaufmann, Geschäftsführer von Unicor, ist von dem Nutzen der gemeinsamen Ausbildung mit Uponor überzeugt: „Der Ausbildungsverbund von Uponor und Unicor bietet den Auszubildenden die Möglichkeit, bereits in der Ausbildung andere Strukturen und Prozesse kennenzulernen und sich in eine andere Arbeitsumgebung einzubringen.“

Die neuen Azubis

Im neuen Ausbildungsjahrgang werden am Standort Haßfurt ausgebildet: Sebastian Brehm, Zeil am Main (Industriemechaniker bei Unicor); Kevin Kuhn, Knetzgau (Industriemechaniker bei Uponor); Rolandas Seidis, Zierenberg und Jonas Voit, Haßfurt (beide Zerspanungsmechaniker bei Unicor); Pascal Bendel, Haßfurt und Lukas Riener, Michelau (beide Zerspanungsmechaniker bei Uponor); Manuel Bendel, Haßfurt, Dominik Schüler, Mechenried, und Tina Müller, Haßfurt (alle Fachlageristen bei Uponor); Lukas Hetterich, Zeil am Main (Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen bei Uponor); Eva Holzheid, Hofheim, Jonas Kleinhenz, Gerolzhofen und Lisa Müller, Haßfurt (alle Industriekaufleute bei Uponor); Tobias Lehmann, Knetzgau (Industriekaufmann / Verbundstudium bei Uponor); Lena Mahr, Ebern/Jesserndorf (Mechatronikerin bei Uponor). Am Uponor Standort im thüringischen Zella-Mehlis startet Patrick Rosin, Suhl (Verfahrensmechaniker) seine Ausbildung.

Bereits jetzt können sich Interessenten für einen Ausbildungsplatz in 2017 bewerben. Mehr dazu im Internet: www.uponor.de; www.unicor.de

 

Bildunterschrift:

16 junge Menschen haben aktuell im Ausbildungsverbund von Uponor und Unicor ihre Berufsausbildung begonnen – 15 davon in Haßfurt. Mit im Bild sind Ausbilder und Vertreter von Geschäftsleitung sowie Personalabteilung beider Unternehmen (Foto: Uponor).

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Ausbildung erfolgreich gemeistert Ausbildung erfolgreich gemeistert

Abschlusszeugnisse 2015 bei Uponor überreicht. [ zum Artikel » ]

Mit Spaß bei der Ausbildung Mit Spaß bei der Ausbildung

18 neue Auszubildende bei Uponor und Unicor. [ zum Artikel » ]

Weiter auf Wachstumskurs Foto Elmar Behringer

Uponor investiert in Ausbau des Standortes Haßfurt.
zum Artikel » ]

3.000 Besucher bei Uponor 3.000 Besucher bei Uponor

Angebote für die ganze Familie beim Tag der offenen Tür. [ zum Artikel » ]

Uponor unterstützt Lebenshilfe Haßberge e. V. Foto Uponor

Über eine großzügige Spende aus dem Hause Uponor konnte sich  der Bereich Offene Hilfen der Lebenshilfe Hassberge e. V. freuen. [ zum Artikel » ]

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Firma der Woche

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Rohren, Schächten und Systemkomponenten aus Kunststoff für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken Januar 2018: B4B MAINFRANKEN

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien