Landratsamt Haßberge

Möglichst fit bis ins hohe Alter – die Gesundheitsregionplus hilft dabei

Hassberge | 24.11.2017

Möglichst fit bis ins hohe Alter –  die Gesundheitsregionplus hilft dabei
Foto: Monika Strätz-Stopfer/Landratsamt Haßberge

Regionale Aussteller, Vorträge und Workshops gaben beim Infotag wertvolle Tipps und Ratschläge

Wie halte ich mich möglichst lange gesund und fit? Rund um dieses Thema drehte sich am Samstag der Informationstag „Gesund älter werden im Landkreis Haßberge“. In der Ganztagesstäte Silberfisch am Schulzentrum in Haßfurt konnten sich die Besucherinnen und Besucher im Rahmen von Vorträgen, kostenfreien Kursen sowie der begleitenden Ausstellung informieren.

Unter dem Motto „Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter.“ hat Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml am 24. Oktober offiziell die neue Schwerpunktkampagne zur Seniorengesundheit gestartet. Ziel der Kampagne ist es, Menschen ab 65 Jahren anzusprechen und zu motivieren, ihren durch den Ruhestand neu gewonnenen Freiraum zu nutzen, um die eigene Gesundheit sinnvoll zu unterstützen. Bei diesem Vorhaben wird das Bayerische Gesundheitsministerium regional durch bestehende Netzwerke und Anbieter unterstützt.

„Die Gesundheit ist das höchste Gut“

Da der Landkreis Haßberge bereits seit September 2015 die Auszeichnung Gesundheitsregionplus trägt, hat sich diese zusammen mit dem Gesundheitsamt Haßfurt dem Thema angenommen und einen Informationstag für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger veranstaltet. Bereits in den Grußworten wiesen der stellvertretende Landrat Oskar Ebert, wie auch Dr. Jürgen Reimann, Leiter des Gesundheitsamtes, auf die Bedeutung der Gesundheit hin. „Die Gesundheit ist das höchste Gut“, so Oskar Ebert wörtlich. Sie stellt darüber hinaus aber auch einen wichtigen Standortfaktor dar.

Die hochkarätigen Referenten informierten anschließend über Zusammenhänge von Stress und psychischer Gesundheit, Zusammenhänge von Bewegung bzw. Sport und geistiger Gesundheit, dem Medikationsplan als Möglichkeit zur Optimierung der persönlichen Medikation sowie moderner Assistenzsysteme für zu Hause und Versorger.

In einer interaktiven Blitzlichtrunde präsentierten die anwesenden Aussteller sowohl sich als auch Ihre Angebote für die angesprochene Zielgruppe.

Nach der Mittagspause folgten „geschlossene“ Workshops. Im Zug dieser sehr gut besucht Kurse konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Tipps und Ratschläge zu den Themen Pflege von Angehörigen, Genussvoll Leben und Sturzprophylaxe von den jeweiligen Experten geben lassen.

„Der Informationstag soll keine einmalige Veranstaltung darstellen. Im Rahmen des Jahresschwerpunktes möchten wir gerne noch weitere Vorträge und Aktionen anbieten. Freuen Sie sich also bereits auf kommende Highlights.“ so Benjamin Herrmann, Geschäftsstellenleiter der Gesundheitsregionplus.

 

Bildunterschrift:

An zahlreichen Ständen konnten sich die Besucherinnen und Besucher informieren, wie man im Alter lange fit bleibt. Unser Bild zeigt im Vordergrund Uwe Hauck, Geschäftsführer von Mannl + Hauck, bei seiner Vorstellung im Rahmen der Blitzlichtrunde.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Firma der Woche

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Rohren, Schächten und Systemkomponenten aus Kunststoff für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken Januar 2018: B4B MAINFRANKEN

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien