Deutsches Segelflugmuseum mit Modellflug

Auf einem Sperrholzsitz der Sonne entgegen

Rhön-Grabfeld | 17.08.2017

Auf einem Sperrholzsitz der Sonne entgegen
Foto: Archiv Deutsches Segelflugmuseum mit Modellflug

Deutsches Segelflugmuseum mit Modellflug präsentiert Sonderausstellung für den
Schulgleiter SG 38 - Fluggerät bis heute im Einsatz.

Mit einer weiteren Sonderausstellung bereichert das Deutsche Segelflugmuseum mit Modellflug auf der Wasserkuppe seine weltweit größte Ausstellung. Im Mittelpunkt steht der bekannteste Schulgleiter der Geschichte. Mit dem SG-38 machten unzählige Piloten ihre ersten Luftsprünge.

Flugschüler auf sich allein gestellt

Das hölzerne Fluggerät – im Jahr 1938 erschaffen vom Konstrukteur Edmund Schneider – überzeugte durch einfache Bedienung und Robustheit. Stück für Stück näherten sich die Flugschüler dem Fliegen. Angefangen mit einem Rutschstart wagten sich die Piloten durch meterhohe „Luftsprünge“ schnell höher. Nach einigen Versuchen durften sie endlich gen Himmel schweben – bevor sie die Schwerkraft im Tal wieder auf den Boden zurückbrachte. Die Landung konnte mitunter recht hart werden, denn der Pilot nahm auf einem ungepolsterten Sitz aus Sperrholz Platz. Das Abenteuerliche: Der Gleiter hat nur einen Sitz – der Pilot ist von Anfang an auf sich allein gestellt.

Fluggerät noch heute in Betrieb

Das Deutsche Segelflugmuseum präsentiert in seiner Sonderausstellung einen liebevoll restaurierten Schulgleiter SG-38. Schautafeln zeigen den Besuchern, wie die Piloten mit dem Schulgleiter das Fliegen lernten.

Noch heute sind zwei Schulgleiter des Oldtimer-Segelflugclub-Wasserkuppe e.V. auf der Wasserkuppe im Flugbetrieb. Mutige Piloten heben von Ende August bis Ende Oktober an den Wochenenden mit der historischen Startart am Gummiseil, gezogen von 14 starken Männern und Frauen, mit dem SG-38 ab.

17 Jahre lang – von 1938 bis 1955 – war der SG-38 der Top-Ausbildungsflieger in Deutschland und in Europa. Allein von 1940 bis 1944 wurden über 9.000 Stück in den Werkstätten produziert.
Auch in der DDR, in England und der Tschechoslowakei kam der Flieger zum Einsatz. Zahlreiche weitere Länder versuchten sich an Lizenz-Nachbauten des berühmten Gleiters.

Das Deutsche Segelflugmuseum mit Modellflug auf der Wasserkuppe hat täglich geöffnet. Weitere Informationen unter www.segelflugmuseum.de

 

Bildunterschrift:

Der Schulgleiter SG-38 im Einsatz auf der Wasserkuppe (Foto: Archiv Deutsches Segelflugmuseum mit Modellflug).

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Alles rund um das Segelfliegen Alles rund um das Segelfliegen

Deutsches Segelflugmuseum mit Modellflug hat vor 30 Jahren seinen Rundbau in Betrieb genommen. [ zum Artikel » ]

Weltmeisterpokal für die Wasserkuppe Weltmeisterpokal für die Wasserkuppe

Segelflugweltmeister Jan Rothhardt übergibt internationale Sporttrophäe dem Dt. Segelflugmuseum mit Modellflug - WM-Pokal wird erstmals der Öffentlichkeit ... [ zum Artikel » ]

Helden der Lüfte zum Greifen nah Foto Tonya Schulz

Dt. Segelflugmuseum mit Modellflug auf der Wasserkuppe lädt am Int. Museumstag zum Besuch ein - ermäßigter Eintritt und individuelle Führungen. [ zum Artikel » ]

Exot landet auf der Wasserkuppe Exot landet auf der Wasserkuppe

Äußerst seltener „Greif I“ wird derzeit im Deutschen Segelflugmuseum restauriert - Besichtigung ab Frühjahr auf der Wasserkuppe. [ zum Artikel » ]

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Anzeige
Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Firma der Woche

Logo rockenstein Internet-Service-Provider

rockenstein Internet-Service-Provider

Das Unternehmen rockenstein wurde im Jahr 1992 gegründet. Zuvor hatte Firmengründer Christoph Rockenstein bereits fünf Jahre lang mit seiner „Happy Rocky Box“ bei den ersten Internet-Pionieren in Würzburg für Furore gesorgt.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken April 2018, Bild: B4BMainfranken

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien