Uniklinikum Würzburg

Bauliche Erweiterung des Uniklinikums Würzburg

Würzburg | 19.12.2017

Bauliche Erweiterung des Uniklinikums Würzburg
Bild: Barbara Knievel / Uniklinikum Würzburg

Jetzt auch vom Bayerischen Kabinett beschlossene Sache: Das Uniklinikum Würzburg soll für mehrere Hundert Millionen Euro ausgebaut und erweitert werden.

Vor kurzem behandelte das Bayerische Kabinett die geplante bauliche Erweiterung des Uniklinikums Würzburg (UKW). Das Wissenschaftsministerium wurde vom Ministerrat beauftragt, das Ausbaukonzept im Rahmen der Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit zu entwickeln und die erforderlichen Verhandlungen zu führen. „Dies ist ein essentieller Meilenstein auf unserem Weg, auch in Zukunft Spitzenmedizin in menschlicher, für unsere Patienten und Mitarbeiter zeitgemäßer Umgebung sicherzustellen sowie die Attraktivität des Wissenschaftsstandorts Würzburg weiter zu steigern“, freut sich Prof. Dr. Georg Ertl. Der Ärztliche Direktor des UKW fährt fort: „Hierfür sind wir unserer Landesregierung sehr dankbar. Eine wesentliche Mediatorrolle spielten unser Landtagsabgeordneter Oliver Jörg und die Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Nach dem Kabinetts-Beschluss können jetzt die Verhandlungen über den Kauf unseres zukünftigen Baulands hoffentlich rasch abgeschlossen werden.“

22 Hektar für umfangreiche Neubauten

Das im September dieses Jahres der Öffentlichkeit vorgestellte Ausbaukonzept des Klinikums sieht vor, dass der Freistaat eine 22 Hektar große Fläche nördlich der Zentren für Operative und Innere Medizin des UKW ankauft. Dort ist viel Raum für ein Zentrum Frauen-Mutter-Kind (ZFMK), für eine neue Kopfklinik und für ein zweites klinikumseigenes Heizkraftwerk. Laut Prof. Ertl wurden die Planungen unter Zusammenwirken aller Beteiligten – am Klinikum sowie in den Baubehörden und Ministerien – in Rekordzeit auf den jetzigen Stand gebracht.

 

Bildunterschrift:

Prof. Dr. Georg Ertl, der Ärztliche Direktor des Uniklinikums Würzburg, bei der Pressekonferenz anlässlich der öffentlichen Präsentation der Ausbaupläne des Klinikums im September dieses Jahres (Bild: Barbara Knievel / Uniklinikum Würzburg).

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Würzburger Hörtag 2017 Würzburger Hörtag 2017

Wie finde ich die richtige Lösung für mein Hörproblem? [ zum Artikel » ]

Das Uniklinikum Würzburg auf der Mainfranken-Messe: Gesundheit im Fokus Das Uniklinikum Würzburg auf der Mainfranken-Messe: Gesundheit im Fokus

Vom 30. September bis 8. Oktober stellt das Krankenhaus der Maximalversorgung ein täglich wechselndes Programm auf die Beine. [ zum Artikel » ]

Hohe Qualität der Patientenversorgung am Uniklinikum Würzburg Hohe Qualität der Patientenversorgung am Uniklinikum Würzburg

Das Uniklinikum Würzburg darf sich weiterhin mit einem der renommiertesten Zertifikate der deutschen Krankenhauslandschaft schmücken: Die erste Rezertifizierung nach dem ... [ zum Artikel » ]

38 Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen erfolgreich ausgebildet 38 Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen erfolgreich ausgebildet

Die Staatliche Berufsfachschule für Krankenpflege am Uniklinikum Würzburg versorgt den nach Fachkräften dürstenden medizinischen Arbeitsmarkt erneut mit ... [ zum Artikel » ]

Würzburger Translationszentrum darf Knorpelimplantate herstellen Würzburger Translationszentrum darf Knorpelimplantate herstellen

Im Würzburger Translationszentrum „Regenerative Therapien“ dürfen seit Mai dieses Jahres im Einklang mit dem Arzneimittelgesetz auf biotechnologischem Weg ... [ zum Artikel » ]

Re-Zertifizierung bekräftigt Re-Zertifizierung bekräftigt

Das Uniklinikum Würzburg ernährt seine Patienten vorbildlich. [ zum Artikel » ]

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Firma der Woche

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Rohren, Schächten und Systemkomponenten aus Kunststoff für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken Januar 2018: B4B MAINFRANKEN

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien