IHK Würzburg-Schweinfurt

Chef dringend gesucht

Würzburg | 10.01.2018

Chef dringend gesucht
Grafik: IHK

Herausforderung Unternehmensnachfolge in Mainfranken.

Der Unternehmer wird zur Mangelware: In Bayern stehen laut dem Bayerischen Wirtschaftsministerium bis zum Jahr 2021 knapp 30.000 Betriebe mit über 500.000 Mitarbeiter vor dem Generationenwechsel. In Mainfranken sind vier von zehn IHK-Mitgliedsunternehmen akut betroffen, weshalb das Thema in Handel, Industrie und Dienstleistung immer mehr an Bedeutung gewinnt. In verschiedenen Veranstaltungen wird die IHK Würzburg-Schweinfurt daher 2018 für dieses Thema sensibilisieren und konkrete Hilfestellungen anbieten.

Betriebsübergaben scheitern meist am fehlenden Nachfolger

„Erfreulicherweise möchte nahezu jeder Betriebsinhaber sein Unternehmen in die nächste Generation weiter geben, oftmals auch innerhalb der Familie“, so Dr. Sascha Genders, IHK-Bereichsleiter Existenzgründung und Unternehmensförderung sowie Standortpolitik. Der Großteil der geplanten Übergaben scheitere letztlich aber daran, dass kein passender Nachfolger gefunden werde. „Diese Entwicklung lässt mittelfristig viele Unternehmen in der Region verschwinden, kostet Arbeitsplätze und gefährdet den deutschen Mittelstand.“ Neben der Nachfolgersuche zählen laut Genders die rechtzeitige Vorbereitung und Planung des Vorhabens, das emotionale Loslassen des Übergebers und die Finanzierung auf Seiten potenzieller Nachfolger zu den größten Hürden einer erfolgreichen Betriebsübergabe.

Entwicklung beschleunigt sich rasant

Laut Report zur Unternehmensnachfolge 2017 des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) e. V. kamen zuletzt auf jeden Senior-Unternehmer, der durch die IHKs im Bundesgebiet beraten wurde, 0,6 potenzielle Nachfolger. Noch im Jahr 2010 lag dieses Verhältnis bei 1,6. „Die Geschwindigkeit, in der sich die Herausforderung der Unternehmensnachfolge weiter aufbaut, ist erschreckend. Sie ist das Ergebnis aus rückläufigem Interesse an der Selbstständigkeit und demografischer Alterung der bestehenden Unternehmerschaft“, betont Dr. Genders. Diese Entwicklung wird sich voraussichtlich noch verstärken: Nach Auswertung der IHK Würzburg-Schweinfurt sind bereits heute zwei von zehn Unternehmer in Mainfranken über 60 Jahre alt (23 Prozent), mehr als die Hälfte (55
Prozent) ist heute über 50 Jahre alt.

IHK-Schwerpunkte zur Unternehmensnachfolge in 2018

Auch 2018 bietet die IHK Würzburg-Schweinfurt Informationen zum Thema Unternehmensnachfolge. Den Anfang macht am 28. Februar 2018 die Veranstaltung „Wie wird ein Unternehmen erfolgreich alt?“ im Tattersall in Bad Kissingen.

Am 14. Mai 2018 lädt die IHK Würzburg-Schweinfurt gemeinsam mit der IHK Aschaffenburg und dem Bayerischen Wirtschaftsministerium zum „Unternehmensnachfolgekongress“ nach Schweinfurt. Anlass ist die Offensive „Unternehmensnachfolge.Bayern“, die Ende 2017 durch das Bayerische Wirtschaftsministerium mit dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag (BIHK) e. V. und den bayerischen Handwerkskammern ins Leben gerufen wurde.

Im Herbst 2018 findet eine Workshopreihe „Generationenwechsel“ statt.

Unterjährig bietet die IHK ihren Mitgliedsbetrieben ein Servicepaket zur Unternehmensnachfolge an. Dazu gehören Informationsunterlagen und persönliche Beratung, geförderte Coaching-Programme und Finanzierungssprechtage. Außerdem steht unter www.wuerzburg.ihk.de/nachfolge ein kostenfreier digitaler Notfallkoffer zur Verfügung, der hilft, Vorkehrungen für eine ungeplante Übergabe, zum Beispiel durch Krankheit oder Tod, zu treffen.


Informationen: Dr. Sascha Genders, IHK, E-Mail:
sascha.genders(at)wuerzburg.ihk.de oder unter www.wuerzburg.ihk.de/unternehmensnachfolge.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Mit Verantwortung starten Mit Verantwortung starten

IHK-Workshop „CSR & Nachhaltigkeit“. [ zum Artikel » ]

Rotary-Berufspraktika für Gymnasiasten Rotary-Berufspraktika für Gymnasiasten

Rotary Club und IHK informieren am 19.01.2018 – 170 freie Plätze. [ zum Artikel » ]

Nebenbei Geschäfte machen Nebenbei Geschäfte machen

IHK-Tutorial für Gründung im Nebenerwerb. [ zum Artikel » ]

Wie mache ich mich selbstständig? Wie mache ich mich selbstständig?

IHK erklärt das Einmaleins der Existenzgründung. [ zum Artikel » ]

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Firma der Woche

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Rohren, Schächten und Systemkomponenten aus Kunststoff für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken Januar 2018: B4B MAINFRANKEN

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien