Uniklinikum Würzburg

Das Uniklinikum Würzburg auf der Mainfranken-Messe: Gesundheit im Fokus

Würzburg | 28.09.2017

Das Uniklinikum Würzburg auf der Mainfranken-Messe: Gesundheit im Fokus
Foto: Uniklinikum Würzburg

Vom 30. September bis 8. Oktober stellt das Krankenhaus der Maximalversorgung ein täglich wechselndes Programm auf die Beine.

Die Mainfranken-Messe, die vom 30. September bis 8. Oktober dieses Jahres erneut auf den Mainwiesen in Würzburg stattfindet, gilt als die zentrale Leistungsschau der regionalen Wirtschaft schlechthin. Da darf natürlich auch das Uniklinikum Würzburg (UKW) als mit über 6.200 Beschäftigten größter Arbeitgeber der Stadt und mit jährlich weit über 300.000 Patienten einer der wichtigsten „Gesundheitsdienstleister“ der Region nicht fehlen.

Kostenlose Gesundheitschecks

Der Auftritt des einzigen Krankenhauses der Maximalversorgung in Mainfranken steht in diesem Jahr unter dem Motto: Gesundheit im Fokus: Wegweisend in Medizinischer Versorgung, Forschung und Lehre. Wie schon in den vergangenen Jahren ist das UKW gleich an zwei Orten auf dem Messegelände vertreten: Gemeinsam mit der Würzburger Universität in Halle 1-2 und im GesundheitsPark in Halle 12. An beiden Messeständen wird sich über den ganzen Messezeitraum hinweg ein täglich wechselndes Programm abspulen. Dabei stellen sich diverse Kliniken, Fachabteilungen, Zentren und sonstigen Einrichtungen des Klinikums vor. Experten informieren über topaktuelle Erkenntnisse und neue Methoden der modernen Medizin. Erfahrungsgemäß sehr beliebt sind die verschiedenen Gesundheitschecks, bei denen die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit haben, kostenlos viel Wissenswertes über ihren eigenen Körper zu erfahren.

Das Uniklinikum Würzburg bietet fast 700 Ausbildungsplätze in 20 Lehrberufen an. Wer Interesse hat, ein Teil des erfolgreichen Gesundheitsunternehmens zu werden, kann sich auf der Mainfranken-Messe zu den Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen beraten lassen.

Von Netzhautuntersuchung bis Gartenkräuter: Beispiele aus dem Messe-Programm des UKW

Hier nur einige schlaglichtartige Beispiele aus dem vielfältigen Messe-Programm des UKW:
Am 1. und 2. Oktober demonstriert die Augenklinik unter anderem live Netzhautuntersuchungen, führt Sehtests durch und vermisst auf Wunsch die Brillenstärke der Besucher/innen (Halle 1-2).
Nuklearmediziner untersuchen am 1. Oktober in Halle 12 per Ultraschall die Schilddrüse, während die Physiotherapeuten am 4. Oktober vor dem Hintergrund der Sturzprophylaxe zu Gleichgewichts- und Stabilitätsübungen einladen (Halle 1-2).

Riechen, Tasten, Sehen: Unter der Anleitung der Krankenhausküche können am 2. Oktober frische Gartenkräuter sinnlich erlebt werden (Halle 12).

Unter der Überschrift „Durchstarten am Uniklinikum Würzburg“ gibt es am 5. und 6. Oktober in Halle 1-2 Informationen und Beratungen zu Ausbildung und Karriere, beispielsweise als Medizinisch-technische Assistentin, Krankenpfleger, Diätassistentin oder Operationstechnischer Assistent.

Am 5. Oktober erfahren die Besucher/innen in Halle 12, welche Vorteile sie von einer studentischen Behandlung in der Zahnklinik des UKW haben.

Eine Serie von Vorträgen der HNO-Klinik in Halle 12 am 6. Oktober macht unter anderem deutlich, wie Hörstörungen frühzeitig erkannt werden können und wie sich das Hören mit Hörgeräten oder Cochlear-Implantaten verbessern lässt.

Das vollständige und detaillierte Messe-Tagesprogramm des Uniklinikums Würzburg kann abgerufen werden unter www.ukw.de/Aktuelles.

 

Bildunterschrift:

Die diversen kostenlosen Gesundheitschecks und kleinen Untersuchungen gehören erfahrungsgemäß zu den „Rennern“ im Messeprogramm des Uniklinikums Würzburg (Bild: Uniklinikum Würzburg).

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Bauliche Erweiterung des Uniklinikums Würzburg Bauliche Erweiterung des Uniklinikums Würzburg

Jetzt auch vom Bayerischen Kabinett beschlossene Sache: Das Uniklinikum Würzburg soll für mehrere Hundert Millionen Euro ausgebaut und erweitert werden. [ zum Artikel » ]

38 Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen erfolgreich ausgebildet 38 Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen erfolgreich ausgebildet

Die Staatliche Berufsfachschule für Krankenpflege am Uniklinikum Würzburg versorgt den nach Fachkräften dürstenden medizinischen Arbeitsmarkt erneut mit ... [ zum Artikel » ]

Hohe Qualität der Patientenversorgung am Uniklinikum Würzburg Hohe Qualität der Patientenversorgung am Uniklinikum Würzburg

Das Uniklinikum Würzburg darf sich weiterhin mit einem der renommiertesten Zertifikate der deutschen Krankenhauslandschaft schmücken: Die erste Rezertifizierung nach dem ... [ zum Artikel » ]

Würzburger Hörtag 2017 Würzburger Hörtag 2017

Wie finde ich die richtige Lösung für mein Hörproblem? [ zum Artikel » ]

Würzburger Translationszentrum darf Knorpelimplantate herstellen Würzburger Translationszentrum darf Knorpelimplantate herstellen

Im Würzburger Translationszentrum „Regenerative Therapien“ dürfen seit Mai dieses Jahres im Einklang mit dem Arzneimittelgesetz auf biotechnologischem Weg ... [ zum Artikel » ]

Re-Zertifizierung bekräftigt Re-Zertifizierung bekräftigt

Das Uniklinikum Würzburg ernährt seine Patienten vorbildlich. [ zum Artikel » ]

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Firma der Woche

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

FRÄNKISCHE ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Rohren, Schächten und Systemkomponenten aus Kunststoff für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken Januar 2018: B4B MAINFRANKEN

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien