IHK Würzburg

Ilse Aigner und Otto Kirchner ehren 125 Absolventen - Neues IHK-Bildungszentrum eröffnet

Würzburg | 07.03.2018

Ilse Aigner und Otto Kirchner ehren 125 Absolventen - Neues IHK-Bildungszentrum eröffnet
© / rudi merkl

Die 125 besten Absolventen der IHK-Weiterbildungsprüfungen aus dem Jahr 2017 erhielten am Freitag in Würzburg aus den Händen von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und IHK-Präsident Otto Kirchner die Meisterpreisurkunden des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Im Rahmen der Feierlichkeiten eröffneten die Ministerin und der IHK-Präsident auch offiziell das neue IHK-Bildungszentrum in Würzburg.

„Eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einer darauf aufbauenden Weiterbildung ist eine solide Basis für eine erfolgreiche Karriere“, begrüßte Otto Kirchner, Präsident der IHK Würzburg-Schweinfurt, die besten Absolventen des Jahrgangs 2017 im neuen IHK-Bildungszentrum in Würzburg. Die besten 20 Prozent der IHK-geprüften Abschlüsse – Betriebswirte, Industrie- und Fachmeister, Fachwirte sowie Fachkaufleute, die im letzten Jahr ihre Weiterbildungsprüfung mit der Note 2,5 oder besser abgeschlossen haben, zeichnet der Freistaat mit der Meisterpreisurkunde des Bayerischen Wirtschaftsministeriums aus.

Insgesamt 2.300 Fachkräfte haben im vergangenen Jahr in Mainfranken erfolgreich eine IHK-Weiterbildung in insgesamt 20 verschiedenen Abschlüssen absolviert. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Prüflinge verdoppelt, umgerechnet 50 Teilnehmer pro Woche prüft die IHK, die mit dem Umbau des alten Technologie- und Gründerzentrums (TGZ) zu einem neuen Bildungszentrum die nötigen Kapazitäten dafür geschaffen hat: „Mit der Umgestaltung der freigewordenen Flächen in weitere moderne Seminarräume schaffen wir Platz für das weiter steigende Interesse an IHK-Weiterbildungen“, so der IHK-Präsident. Gerade im digitalen Zeitalter brauche es passende Lernräume, in dem erfahrene Dozenten den Fachkräften Wissen und Methoden vermitteln, etwa auch für die besonderen Bedürfnisse der IHK Wein- und Sommelierschule.

Gesamtbaukosten von 5,58 Mio. €

Das so genannte „Haus A“ der IHK in der Mainaustraße wurde nach dem Auszug des Technologie- und Gründerzentrums in einer einjährigen Umbauzeit in ein Bildungszentrum mit neun flexiblen Seminarräumen und einem Verwaltungsbereich umgewandelt. Hier sind neben rund 500 qm Bürofläche für IHK-Mitarbeiter und Dozenten auf zwei Stockwerken rund 1.100 qm zusätzliche Seminarfläche mit rund 250 zusätzlichen Seminarplätzen entstanden. Die Gesamtkapazität der IHK für Weiterbildungsmaßnahmen in Würzburg steigt damit auf 950 Plätze auf rund 2.800 qm Fläche.

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat die Gesamtbaukosten von 5,58 Mio. € mit 1,368 Mio. € aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei der Eröffnung: „Die Absolventen sind Meister ihres Fachs und gehören zu den Besten der Besten. Durch den Meisterpreis werden ihre hervorragenden Leistungen – auch öffentlichkeitswirksam – gewürdigt. Zu diesem Erfolg gratuliere ich herzlich! Um auch künftig die Nachfrage der Unternehmen nach qualifizierten Fachkräften decken zu können, müssen wir verstärkt für die berufliche Bildung als exzellenten Karriereweg werben und investieren. Mit der Modernisierung und dem Umbau des Weiterbildungszentrums der IHK Würzburg setzen wir einen wichtigen Akzent und unterstreichen die Bedeutung der beruflichen Bildung.“

Die IHK nutzte den Anlass auch, um ihre neue Bildungs-Kampagne „Dein Können – Dein Kapital“ vorzustellen. Damit will die Wirtschaftskammer stärker auf die Chancen hinweisen, die junge Menschen mit beruflicher Bildung erzielen können. Die Veranstaltung fand statt im Rahmen der bayernweiten Woche der Aus- und Weiterbildung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.


Bildunterschrift:

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (Mitte) eröffnete gemeinsam mit IHK-Präsident Otto Kirchner (2.v.r.), dem Würzburger Oberbürgermeister Christian Schuchardt (rechts) sowie IHK-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Ralf Jahn (2.v.l.) und stv. IHK-Hauptgeschäftsführer Max-Martin W. Deinhard (links) das neue IHK-Bildungszentrum in der Würzburger Mainaustraße.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige

Neuestes Video

IHK-TV präsentiert Ausbildungsberufe.

Fit for JOB!

FFJ Mainfranken 2017

Karrierestart in Mainfranken: fit for JOB!, die Broschüre der IHK für Schulabgänger und Berufseinsteiger liefert alle Antworten zu Karrierefragen.

Anzeige

Firma der Woche

TISCHER GmbH

Tischer GmbH Freizeitfahrzeuge

Camping Leidenschaft "Made in Germany".

B4B WISSEN

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Digitalisierung: Mainfranken 4.0

Kompetenz bündeln, Wissen verfügbar machen, regionale Nähe ins Spiel bringen – in unserer neuesten Ausgabe von
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN WISSEN dreht sich alles um Digitalisierung.

IHK Magazin

Titelbild Wirtschaft in Mainfranken Juni 2018. Bild: B4B MAINFRANKEN

Die aktuelle Ausgabe der "Wirtschaft in Mainfranken" jetzt online zum Blättern!

Neue Ausgabe "Wirtschaft in Mainfranken"

Bildergalerien