Vortrag von Dr. Anselm Grün

Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach

Der Benediktinerpater Dr. Anselm Grün ist für seine Vorträge und vielen Veröffentlichungen weltweit bekannt. Nun hielt er auch einen Vortrag in der Pfarrkirche St. Michael und trug sich anschließend in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach ein.

Sein ehemaliger Schulkollege Burkard Strauß aus Kürnach hat ihn eingeladen, über die vier Kardinalstugenden Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Maß zu erzählen. Auch die göttlichen Tugenden Glaube, Hoffnung und Liebe durften dabei nicht fehlen.

Mit kraftvollen Bildern beschrieb Pater Dr. Anselm Grün diese sieben großen Worte und die Bedeutung für die Menschen. „Durch das “miteinander sprechen“ können Menschen sich besser verstehen und die Welt verändern“, so zum Beispiel der Benediktinerpater.

Bei dem anschließenden Empfang im Pfarrzentrum trug er sich in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach ein. Bürgermeister Thomas Eberth bedankte sich für die vielen Denkanstöße und die Impulse. Gerade der Hinweis wie wichtig es ist, Entscheidungen zu treffen war für ihn beeindruckend. „In Gemeinde und Politik heißt es, tagtäglich Entscheidungen zu treffen. Dabei ist es oftmals nach einem Diskussions- und Abwägungsprozess keine leichte Aufgabe, die kluge und richtige Wahl zu treffen. Pater Anselm Grün hat mit seinem Vortrag gezeigt, dass das Treffen von Entscheidungen mit Klugheit, mit Tapferkeit, mit Maß und mit Blick auf die Gerechtigkeit wichtig ist“, so Bürgermeister Thomas Eberth.

Gemeinsame Schulzeit mit Dr. Anselm Grün

Als Dankeschön überreichte der Bürgermeister ein Paket mit vielen Informationen über Kürnach und kleinen Geschenken.

„Werte machen das Leben wertvoll,

das gilt für die Familie und für die Gemeinde.

So wünsche ich der Gemeinde Kürnach,

dass sie durch die Werte, die sie lebt,

zum Segen wird für alle Bürger“,

schrieb Anselm Grün in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach.

Bei einem Glas Wein konnte man dann im Pfarrzentrum ins Gespräch kommen und Burkard Strauß bei der der einen oder anderen Anekdote über die gemeinsame Schulzeit mit Dr. Anselm Grün lauschen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vortrag von Dr. Anselm Grün

Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach

Der Benediktinerpater Dr. Anselm Grün ist für seine Vorträge und vielen Veröffentlichungen weltweit bekannt. Nun hielt er auch einen Vortrag in der Pfarrkirche St. Michael und trug sich anschließend in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach ein.

Sein ehemaliger Schulkollege Burkard Strauß aus Kürnach hat ihn eingeladen, über die vier Kardinalstugenden Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Maß zu erzählen. Auch die göttlichen Tugenden Glaube, Hoffnung und Liebe durften dabei nicht fehlen.

Mit kraftvollen Bildern beschrieb Pater Dr. Anselm Grün diese sieben großen Worte und die Bedeutung für die Menschen. „Durch das “miteinander sprechen“ können Menschen sich besser verstehen und die Welt verändern“, so zum Beispiel der Benediktinerpater.

Bei dem anschließenden Empfang im Pfarrzentrum trug er sich in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach ein. Bürgermeister Thomas Eberth bedankte sich für die vielen Denkanstöße und die Impulse. Gerade der Hinweis wie wichtig es ist, Entscheidungen zu treffen war für ihn beeindruckend. „In Gemeinde und Politik heißt es, tagtäglich Entscheidungen zu treffen. Dabei ist es oftmals nach einem Diskussions- und Abwägungsprozess keine leichte Aufgabe, die kluge und richtige Wahl zu treffen. Pater Anselm Grün hat mit seinem Vortrag gezeigt, dass das Treffen von Entscheidungen mit Klugheit, mit Tapferkeit, mit Maß und mit Blick auf die Gerechtigkeit wichtig ist“, so Bürgermeister Thomas Eberth.

Gemeinsame Schulzeit mit Dr. Anselm Grün

Als Dankeschön überreichte der Bürgermeister ein Paket mit vielen Informationen über Kürnach und kleinen Geschenken.

„Werte machen das Leben wertvoll,

das gilt für die Familie und für die Gemeinde.

So wünsche ich der Gemeinde Kürnach,

dass sie durch die Werte, die sie lebt,

zum Segen wird für alle Bürger“,

schrieb Anselm Grün in das Goldene Buch der Gemeinde Kürnach.

Bei einem Glas Wein konnte man dann im Pfarrzentrum ins Gespräch kommen und Burkard Strauß bei der der einen oder anderen Anekdote über die gemeinsame Schulzeit mit Dr. Anselm Grün lauschen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben