Start in das duale Sudium

Fürstlich Castell’sche Bank investiert in qualifizierte Nachwuchskräfte

Am 1. September starteten drei duale Studenten bei der Fürstlich Castell’schen Bank in ihr Studium. Wie bereits im Ausbildungsjahrgang zuvor, werden alle drei ein Duales Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Fachrichtung Bank an der Dualen Hochschule Baden- Württemberg in Mosbach absolvieren.

„Das Duale Studium an der DHBW Mosbach hat sich in den letzten Jahren als Erfolgsmodell für unser Haus herausgestellt. Nicht zuletzt ist hierfür die effiziente Verzahnung von Theorie und Praxis verantwortlich; quasi eine „Win-Win-Situation“ sowohl für unsere Studenten als auch für unsere Bank.“, so Kornelia König, die verantwortliche Personalreferentin der Fürstlich Castell’schen Bank.

Individualität ist inklusive

Zum Start dieses neuen Lebensabschnitts wurden die Nachwuchskräfte der Bank vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Sebastian Klein und Vorstand Klaus Vikuk begrüßt und erhielten an drei Tagen durch Vorträge weiterer Führungskräfte und (ehemaliger) Auszubildenden und Dualer Studenten erste Einblicke in die Bank.

„Als Privatbank genießen wir den Vorteil kurzer, individueller (Kommunikations-)Wege. Dadurch ist es möglich, unsere Mitarbeiter fachlich und persönlich individuell fördern und weiterentwickeln zu können. Dies ist für uns bereits während der Ausbildungs- und Studien-zeit unserer Nachwuchskräfte selbstverständlich.“, so Dr. Sebastian Klein.

Über das Unternehmen

Die Fürstlich Castell’sche Bank, Credit-Casse AG. 1774 gegründet, ist sie die älteste Bank Bayerns und in den Geschäftsfeldern Vermögensanlage bundesweit und im Firmenkundengeschäft regional tätig. Sie ist an 15 Standorten in Franken sowie Heilbronn, Mannheim, München und Ulm mit Filialen und Niederlassungen präsent. Seit der Gründung befindet sich die Bank zu jeweils 50 % im Alleinbesitz der Fürstenhäuser Castell-Castell und Castell-Rüdenhausen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Start in das duale Sudium

Fürstlich Castell’sche Bank investiert in qualifizierte Nachwuchskräfte

Am 1. September starteten drei duale Studenten bei der Fürstlich Castell’schen Bank in ihr Studium. Wie bereits im Ausbildungsjahrgang zuvor, werden alle drei ein Duales Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Fachrichtung Bank an der Dualen Hochschule Baden- Württemberg in Mosbach absolvieren.

„Das Duale Studium an der DHBW Mosbach hat sich in den letzten Jahren als Erfolgsmodell für unser Haus herausgestellt. Nicht zuletzt ist hierfür die effiziente Verzahnung von Theorie und Praxis verantwortlich; quasi eine „Win-Win-Situation“ sowohl für unsere Studenten als auch für unsere Bank.“, so Kornelia König, die verantwortliche Personalreferentin der Fürstlich Castell’schen Bank.

Individualität ist inklusive

Zum Start dieses neuen Lebensabschnitts wurden die Nachwuchskräfte der Bank vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Sebastian Klein und Vorstand Klaus Vikuk begrüßt und erhielten an drei Tagen durch Vorträge weiterer Führungskräfte und (ehemaliger) Auszubildenden und Dualer Studenten erste Einblicke in die Bank.

„Als Privatbank genießen wir den Vorteil kurzer, individueller (Kommunikations-)Wege. Dadurch ist es möglich, unsere Mitarbeiter fachlich und persönlich individuell fördern und weiterentwickeln zu können. Dies ist für uns bereits während der Ausbildungs- und Studien-zeit unserer Nachwuchskräfte selbstverständlich.“, so Dr. Sebastian Klein.

Über das Unternehmen

Die Fürstlich Castell’sche Bank, Credit-Casse AG. 1774 gegründet, ist sie die älteste Bank Bayerns und in den Geschäftsfeldern Vermögensanlage bundesweit und im Firmenkundengeschäft regional tätig. Sie ist an 15 Standorten in Franken sowie Heilbronn, Mannheim, München und Ulm mit Filialen und Niederlassungen präsent. Seit der Gründung befindet sich die Bank zu jeweils 50 % im Alleinbesitz der Fürstenhäuser Castell-Castell und Castell-Rüdenhausen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben