Heiligenfeld

kinder heiligen

Am Mittwoch, dem 16. November 2011, haben die Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen einen "Kindermitbringtag" veranstaltet.  Da am Buß- und Bettag die Schulen in Bayern geschlossen sind, konnten die Mitarbeiter ihre schulpflichtigen Kinder mit zur Arbeit bringen und mussten sich somit um kein anderes Betreuungsangebot für ihre Kinder kümmern.

Die über dreißig Mitarbeiterkinder, im Alter von 6 bis 17 Jahren, fanden sich um acht Uhr im Heiligenfeld Saal der Parkklinik ein. Nach einer kurzen Begrüßung und der Vorstellung der Betreuer durch Klinikmanager Toni Hauck wurde zunächst ein kleines Spiel zum Kennenlernen und Warmwerden durchgeführt. Ihre Kreativität konnten die Kids beim Malen mit den Kunsttherapeuten unter Beweis stellen.

Jedes Kind ritzte mit Hilfe eines Kugelschreibers verschiedene Muster oder Bilder auf die Innenseite einer Tetra-Verpackung, die danach mit spezieller Acrylfarbe bepinselt wurde. Mit diesem "individuellen Stempel" verzierte jedes Kind ein buntes DIN A4 Blatt.

Frühstücksbuffet mit reichlich frischem Obst

Im Anschluss gab es zur Stärkung ein gesundes Frühstücksbuffet mit reichlich frischem Obst, Gemüse, Müsli und verschiedenen Käsesorten.

Zauberstunde

Riesigen Spaß hatten die Kinder während der Zauberstunde mit dem Zauberer Lanoph. Sie "zauberten" zusammen mit ihm aus ungewöhnlichen Zutaten wie z. B. Salz und Stroh leckere Bonbons. Absolute Verblüffung löste Lanoph bei den Kindern aus, als er ein echtes Kaninchen in einen zuvor leeren Käfig zauberte.

Entspannen in Heiligenfeld

Nach der Zauberstunde zeigten die Sporttherapeuten der Luitpoldklinik Heiligenfeld den Kindern spezielle Bewegungs- und Entspannungsübungen, die sie auch leicht zu Hause durchführen können. Um den Kindern zu zeigen, wo Mama und Papa arbeiten, besuchten sie ihr Elternteil am Arbeitsplatz. Zum Abschluss erhielten die Kids nach dem gemeinsamen Mittagessen eine Urkunde sowie ein kleines Geschenk.

Zur Bildergalerie

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Heiligenfeld

kinder heiligen

Am Mittwoch, dem 16. November 2011, haben die Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen einen "Kindermitbringtag" veranstaltet.  Da am Buß- und Bettag die Schulen in Bayern geschlossen sind, konnten die Mitarbeiter ihre schulpflichtigen Kinder mit zur Arbeit bringen und mussten sich somit um kein anderes Betreuungsangebot für ihre Kinder kümmern.

Die über dreißig Mitarbeiterkinder, im Alter von 6 bis 17 Jahren, fanden sich um acht Uhr im Heiligenfeld Saal der Parkklinik ein. Nach einer kurzen Begrüßung und der Vorstellung der Betreuer durch Klinikmanager Toni Hauck wurde zunächst ein kleines Spiel zum Kennenlernen und Warmwerden durchgeführt. Ihre Kreativität konnten die Kids beim Malen mit den Kunsttherapeuten unter Beweis stellen.

Jedes Kind ritzte mit Hilfe eines Kugelschreibers verschiedene Muster oder Bilder auf die Innenseite einer Tetra-Verpackung, die danach mit spezieller Acrylfarbe bepinselt wurde. Mit diesem "individuellen Stempel" verzierte jedes Kind ein buntes DIN A4 Blatt.

Frühstücksbuffet mit reichlich frischem Obst

Im Anschluss gab es zur Stärkung ein gesundes Frühstücksbuffet mit reichlich frischem Obst, Gemüse, Müsli und verschiedenen Käsesorten.

Zauberstunde

Riesigen Spaß hatten die Kinder während der Zauberstunde mit dem Zauberer Lanoph. Sie "zauberten" zusammen mit ihm aus ungewöhnlichen Zutaten wie z. B. Salz und Stroh leckere Bonbons. Absolute Verblüffung löste Lanoph bei den Kindern aus, als er ein echtes Kaninchen in einen zuvor leeren Käfig zauberte.

Entspannen in Heiligenfeld

Nach der Zauberstunde zeigten die Sporttherapeuten der Luitpoldklinik Heiligenfeld den Kindern spezielle Bewegungs- und Entspannungsübungen, die sie auch leicht zu Hause durchführen können. Um den Kindern zu zeigen, wo Mama und Papa arbeiten, besuchten sie ihr Elternteil am Arbeitsplatz. Zum Abschluss erhielten die Kids nach dem gemeinsamen Mittagessen eine Urkunde sowie ein kleines Geschenk.

Zur Bildergalerie

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben