Bauprojekt

Baufortschritte bei der Teilsanierung der Staatl. Berufsschule Bad Kissingen

Seit Juni 2019 wird im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms Schulinfrastruktur (KIP-S) die Staatl. Berufsschule Bad Kissingen teilsaniert. Innerhalb von zwei Jahren sollen verschiedene Maßnahmen zur energetischen Sanierung umgesetzt werden.

Der erste von zwei Bauabschnitten steht kurz vor dem Abschluss. In einem Pressegespräch vor Ort informierten Landrat Thomas Bold, Architekt Reinhard Seufert, Schulleiterin Karin Maywald zusammen mit Vertretern der Bauverwaltung des Landkreises über den Stand der Baumaßnahme und die weitere Planung.

Bereits in dieser Woche wird ein großes Vorhaben abgeschlossen: Die Fenster im südlichen Bereich der Staatl. Berufsschule auszutauschen. Damit ist ein wichtiger Schritt hin zur energetischen Sanierung noch vor Wintereinbruch abgehakt. Auch die Bodenbeläge der Klassenzimmer und Flure werden neu gemacht. Das alles passiert größtenteils in den Ferien, zum Teil aber auch bei laufendem Schulbetrieb. Um den Unterricht so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, arbeiten die beauftragten Firmen zügig. Die Arbeiten, die Lärm und Staub verursachen, werden möglichst nach Unterrichtsschluss getätigt. In diesem Jahr sollen außen noch Raffstores und Fensterbänke angebracht werden. Zur Freude aller Beteiligten wird in spätestens sechs Wochen der erste Bauabschnitt beendet sein.

Maßnahmen überwiegend in den Schulferien

Der Zweite ist für das Jahr 2020 geplant. Dann werden die restlichen Bodenbeläge in den Klassenzimmern sowie ein Fenster-/Tortausch in den Werkstätten durchgeführt. Auch diese Maßnahmen sind überwiegend in den Schulferien geplant.

Insgesamt belaufen sich die Kosten auf rund 1,42 Millionen Euro. Gefördert wird die Teilsanierung mit 900.000 Euro durch das KIP-S Förderprogramm.

Mit dem so genannten KIP-S unterstützt der Freistaat Bayern Maßnahmen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur in finanzschwachen Kommunen.

Bauprojekt

Baufortschritte bei der Teilsanierung der Staatl. Berufsschule Bad Kissingen

Seit Juni 2019 wird im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms Schulinfrastruktur (KIP-S) die Staatl. Berufsschule Bad Kissingen teilsaniert. Innerhalb von zwei Jahren sollen verschiedene Maßnahmen zur energetischen Sanierung umgesetzt werden.

Der erste von zwei Bauabschnitten steht kurz vor dem Abschluss. In einem Pressegespräch vor Ort informierten Landrat Thomas Bold, Architekt Reinhard Seufert, Schulleiterin Karin Maywald zusammen mit Vertretern der Bauverwaltung des Landkreises über den Stand der Baumaßnahme und die weitere Planung.

Bereits in dieser Woche wird ein großes Vorhaben abgeschlossen: Die Fenster im südlichen Bereich der Staatl. Berufsschule auszutauschen. Damit ist ein wichtiger Schritt hin zur energetischen Sanierung noch vor Wintereinbruch abgehakt. Auch die Bodenbeläge der Klassenzimmer und Flure werden neu gemacht. Das alles passiert größtenteils in den Ferien, zum Teil aber auch bei laufendem Schulbetrieb. Um den Unterricht so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, arbeiten die beauftragten Firmen zügig. Die Arbeiten, die Lärm und Staub verursachen, werden möglichst nach Unterrichtsschluss getätigt. In diesem Jahr sollen außen noch Raffstores und Fensterbänke angebracht werden. Zur Freude aller Beteiligten wird in spätestens sechs Wochen der erste Bauabschnitt beendet sein.

Maßnahmen überwiegend in den Schulferien

Der Zweite ist für das Jahr 2020 geplant. Dann werden die restlichen Bodenbeläge in den Klassenzimmern sowie ein Fenster-/Tortausch in den Werkstätten durchgeführt. Auch diese Maßnahmen sind überwiegend in den Schulferien geplant.

Insgesamt belaufen sich die Kosten auf rund 1,42 Millionen Euro. Gefördert wird die Teilsanierung mit 900.000 Euro durch das KIP-S Förderprogramm.

Mit dem so genannten KIP-S unterstützt der Freistaat Bayern Maßnahmen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur in finanzschwachen Kommunen.

nach oben