Heiligenfeld Kliniken

Heiligenfeld Kliniken erneut als bester Arbeitgeber ausgezeichnet

Foto Heiligenfeld

Die Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen sind beim Great Place to Work® Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2014“ für ihre Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber erneut ausgezeichnet worden.

In der Kategorie „Kliniken“ erreichten sie nach 2007 und 2011 erneut den 1. Platz des Wettbewerbs. Außerdem erhielt das Unternehmen einen Sonderpreis für herausragende Gesundheitsförderung der Mitarbeiter. Dorothea Galuska, Leiterin der Personalmanagements und Ralf Heimbach, Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken, nahmen die Auszeichnung entgegen und freuten sich sehr darüber. „Einer unserer zentralen Leitsätze ist „Arbeitsplatz als Lebensplatz“. Das Ergebnis aus der Mitarbeiterbefragung bestätigt uns in unserer Arbeit und darin, dass wir auf einem guten Weg sind“, strahlte Ralf Heimbach bei der Übergabe.

Preisverleihung in Berlin

Verliehen wurde die Auszeichnung am 26. Februar 2014 in Berlin vom Great Place to Work® Institut Deutschland. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Zeitverlag, dem Herausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT. Ausgezeichnet wurden Einrichtungen aus der Gesundheits- und Sozialbranche, die aus Sicht ihrer Beschäftigten eine besonders vertrauenswürdige, wertschätzende und attraktive Arbeitsplatzkultur haben.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Mitarbeiter Ihr Vertrauen in uns in dieser Befragung zum dritten Mal bestätigt haben. Denn in lebenswerte Arbeitsplätze und eine kooperative Unternehmenskultur zu investieren ist bei uns seit der Gründung selbstverständlich. Nur Mitarbeiter, die primär als Menschen und nicht als Kostenfaktor betrachtet werden, strahlen eine menschliche Atmosphäre aus, in der Patienten einen guten Rahmen für ihre Heilung finden“, sagt Dr. Joachim Galuska, Mitbegründer und Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken.

Mitarbeiterbefragung und Audit

Der Auszeichnung vorausgegangen war eine ausführliche Befragung der Mitarbeiter unter anderem zu den zentralen Arbeitsplatzthemen Vertrauen, Identifikation, Teamgeist, berufliche Entwicklung, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Zudem wurde die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit im Unternehmen bewertet.

Insgesamt nahmen rund 180 Krankenhäuser, Pflege- und Sozialeinrichtungen an der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut. Der Arbeitgeberwettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2014“ fand in diesem Jahr zum achten Mal statt.

„Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das respektvoll und fair mit den Mitarbeitern zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Beschäftigten mit ihrem Unternehmen und für einen starken Teamgeist“, so Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work® Institut Deutschland.

Innovative Personalentwicklung

Bestätigt in ihrer Arbeit fühlte sich die Leiterin der Personalentwicklung Dorothea Galuska. „Wir bieten unseren Mitarbeitern viel Raum, ihre Ideen zur Verbesserung von Arbeitsabläufen in der Klinik einzubringen. Unsere Geschäftsführer laden auf den Mitarbeiterversammlungen, im hausinternen Meinungsforum oder via Intranet zum Austausch ein. Durch ihre Präsenz in Teams und offenen Gesprächsrunden stehen sie in engem Kontakt zu den Mitarbeitern. Grundlage hierfür ist ein vertrauensvolles Arbeitsverhältnis mit gegenseitigem Respekt“, so die Personalexpertin. Einen hohen Stellenwert in Heiligenfeld genießt das Qualitätsmanagement, in das die Mitarbeiter durch regelmäßige QM-Projekte eingebunden werden. Außerdem motiviert, dass die Klinik die Weiterbildung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter engagiert fördert: Ein differenzierter Fortbildungsplan für die einzelnen Arbeitsteams, eine eigene Akademie mit Weiterbildungsangeboten für Externe und Mitarbeiter, Freistellung für Fortbildungen sowie interne und externe Supervisionen sind nur einige der zahlreichen Angebote.

Ökologische Ausrichtung und Betriebliche Gesundheitsförderung

Als Einrichtung des Gesundheitswesens fühlen sich die Heiligenfeld Kliniken nicht nur der Heilung von Kranken verpflichtet, sondern möchte auch günstige Rahmenbedingungen für Mitarbeiter und Patienten schaffen. Dazu gehört unter anderem ein großes Programm der betrieblichen  Gesundheitsförderung der Mitarbeiter, aber auch die ökologische Ausrichtung in allen Bereichen, ob bei Ernährung, Einrichtung, Bauen und Energieverbrauch. Auch eine biozertifizierte vollwertig ausgerichtete Küche, eine ökologische Architektur, ein eigener Betriebsarzt sowie Arbeitsplatzanalysen und Gesundheitsberatung durch die Physiotherapeuten der Klinik sind Teil des Unternehmenskonzepts.

Unternehmensprofil

Die Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen sind eine Klinikgruppe mit dem Schwerpunkt psychosomatischer Behandlung. Neben fünf Kliniken für Psychosomatische Medizin, darunter eine Familienklinik in Waldmünchen in der Oberpfalz und eine psychosomatische Klinik in Uffenheim, gehören eine orthopädische und internistische Reha-Klinik, ein Medizinisches Versorgungszentrum, eine eigene Akademie sowie eine Unternehmensberatung zum Unternehmen. Die Heiligenfeld Kliniken beschäftigen über 700 Mitarbeiter und zeichnen sich durch eine werteorientierte Unternehmensphilosophie aus, die neben wirtschaftlichen auch humanistische, soziale, ökologische und spirituelle Werte einbezieht. Sowohl in der Patientenbehandlung als auch in der Unternehmenskultur, im öffentlichen Wirken und wirtschaftlichen Handeln werden diese Werte auf eine ganzheitliche Weise realisiert.

Bildzeile

Unser Bild zeigt Dorothea Galuska, Leiterin des Personalmanagements zusammen mit Ralf Heimbach, Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken bie der Preisverleihung.

www.heiligenfeld.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Heiligenfeld Kliniken

Heiligenfeld Kliniken erneut als bester Arbeitgeber ausgezeichnet

Foto Heiligenfeld

Die Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen sind beim Great Place to Work® Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2014“ für ihre Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber erneut ausgezeichnet worden.

In der Kategorie „Kliniken“ erreichten sie nach 2007 und 2011 erneut den 1. Platz des Wettbewerbs. Außerdem erhielt das Unternehmen einen Sonderpreis für herausragende Gesundheitsförderung der Mitarbeiter. Dorothea Galuska, Leiterin der Personalmanagements und Ralf Heimbach, Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken, nahmen die Auszeichnung entgegen und freuten sich sehr darüber. „Einer unserer zentralen Leitsätze ist „Arbeitsplatz als Lebensplatz“. Das Ergebnis aus der Mitarbeiterbefragung bestätigt uns in unserer Arbeit und darin, dass wir auf einem guten Weg sind“, strahlte Ralf Heimbach bei der Übergabe.

Preisverleihung in Berlin

Verliehen wurde die Auszeichnung am 26. Februar 2014 in Berlin vom Great Place to Work® Institut Deutschland. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Zeitverlag, dem Herausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT. Ausgezeichnet wurden Einrichtungen aus der Gesundheits- und Sozialbranche, die aus Sicht ihrer Beschäftigten eine besonders vertrauenswürdige, wertschätzende und attraktive Arbeitsplatzkultur haben.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Mitarbeiter Ihr Vertrauen in uns in dieser Befragung zum dritten Mal bestätigt haben. Denn in lebenswerte Arbeitsplätze und eine kooperative Unternehmenskultur zu investieren ist bei uns seit der Gründung selbstverständlich. Nur Mitarbeiter, die primär als Menschen und nicht als Kostenfaktor betrachtet werden, strahlen eine menschliche Atmosphäre aus, in der Patienten einen guten Rahmen für ihre Heilung finden“, sagt Dr. Joachim Galuska, Mitbegründer und Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken.

Mitarbeiterbefragung und Audit

Der Auszeichnung vorausgegangen war eine ausführliche Befragung der Mitarbeiter unter anderem zu den zentralen Arbeitsplatzthemen Vertrauen, Identifikation, Teamgeist, berufliche Entwicklung, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Zudem wurde die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit im Unternehmen bewertet.

Insgesamt nahmen rund 180 Krankenhäuser, Pflege- und Sozialeinrichtungen an der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut. Der Arbeitgeberwettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2014“ fand in diesem Jahr zum achten Mal statt.

„Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das respektvoll und fair mit den Mitarbeitern zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Beschäftigten mit ihrem Unternehmen und für einen starken Teamgeist“, so Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work® Institut Deutschland.

Innovative Personalentwicklung

Bestätigt in ihrer Arbeit fühlte sich die Leiterin der Personalentwicklung Dorothea Galuska. „Wir bieten unseren Mitarbeitern viel Raum, ihre Ideen zur Verbesserung von Arbeitsabläufen in der Klinik einzubringen. Unsere Geschäftsführer laden auf den Mitarbeiterversammlungen, im hausinternen Meinungsforum oder via Intranet zum Austausch ein. Durch ihre Präsenz in Teams und offenen Gesprächsrunden stehen sie in engem Kontakt zu den Mitarbeitern. Grundlage hierfür ist ein vertrauensvolles Arbeitsverhältnis mit gegenseitigem Respekt“, so die Personalexpertin. Einen hohen Stellenwert in Heiligenfeld genießt das Qualitätsmanagement, in das die Mitarbeiter durch regelmäßige QM-Projekte eingebunden werden. Außerdem motiviert, dass die Klinik die Weiterbildung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter engagiert fördert: Ein differenzierter Fortbildungsplan für die einzelnen Arbeitsteams, eine eigene Akademie mit Weiterbildungsangeboten für Externe und Mitarbeiter, Freistellung für Fortbildungen sowie interne und externe Supervisionen sind nur einige der zahlreichen Angebote.

Ökologische Ausrichtung und Betriebliche Gesundheitsförderung

Als Einrichtung des Gesundheitswesens fühlen sich die Heiligenfeld Kliniken nicht nur der Heilung von Kranken verpflichtet, sondern möchte auch günstige Rahmenbedingungen für Mitarbeiter und Patienten schaffen. Dazu gehört unter anderem ein großes Programm der betrieblichen  Gesundheitsförderung der Mitarbeiter, aber auch die ökologische Ausrichtung in allen Bereichen, ob bei Ernährung, Einrichtung, Bauen und Energieverbrauch. Auch eine biozertifizierte vollwertig ausgerichtete Küche, eine ökologische Architektur, ein eigener Betriebsarzt sowie Arbeitsplatzanalysen und Gesundheitsberatung durch die Physiotherapeuten der Klinik sind Teil des Unternehmenskonzepts.

Unternehmensprofil

Die Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen sind eine Klinikgruppe mit dem Schwerpunkt psychosomatischer Behandlung. Neben fünf Kliniken für Psychosomatische Medizin, darunter eine Familienklinik in Waldmünchen in der Oberpfalz und eine psychosomatische Klinik in Uffenheim, gehören eine orthopädische und internistische Reha-Klinik, ein Medizinisches Versorgungszentrum, eine eigene Akademie sowie eine Unternehmensberatung zum Unternehmen. Die Heiligenfeld Kliniken beschäftigen über 700 Mitarbeiter und zeichnen sich durch eine werteorientierte Unternehmensphilosophie aus, die neben wirtschaftlichen auch humanistische, soziale, ökologische und spirituelle Werte einbezieht. Sowohl in der Patientenbehandlung als auch in der Unternehmenskultur, im öffentlichen Wirken und wirtschaftlichen Handeln werden diese Werte auf eine ganzheitliche Weise realisiert.

Bildzeile

Unser Bild zeigt Dorothea Galuska, Leiterin des Personalmanagements zusammen mit Ralf Heimbach, Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken bie der Preisverleihung.

www.heiligenfeld.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben