Mitarbeiterzufriedenheit – wichtiger denn je

Heiligenfeld Kliniken zum fünften Mal Top-Arbeitgeber

Die Heiligenfeld Kliniken wurden erneut als „LEADING EMPLOYER“ ausgezeichnet. Damit zählt die Klinikgruppe laut den Verantwortlichen des Arbeitgeber-Bewertungssystems zu den Top-ein-Prozent der Arbeitgeber in Deutschland.

Bereits zum fünften Mal in Folge konnte sich die Heiligenfeld GmbH die begehrte Auszeichnung sichern, die von der „Institute of Research & Data Aggregation GmbH“ herausgegeben wird.

Bewertung aus verschiedenen Perspektiven

„Wir freuen uns sehr und sind stolz über die Auszeichnung als LEADING EMPLOYER. Sie ist für uns eine Bestätigung, dass unser Leitmotiv „Leben lieben“ mehr als ein Leistungsversprechen an unsere Patientinnen und Patienten ist. Es ist auch Ausdruck eines wertschätzenden Miteinanders in unserem Unternehmen. Damit sind wir gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dort hingekommen, wo wir heute stehen,“ sagt Kirstin Hartfiel, Bereichsleitung Personalmanagement Heiligenfeld GmbH.

Um bei der Untersuchung ein realitätsgetreues Bild zu erreichen, fließen verschiedene Perspektiven in das Ergebnis mit ein. Was sagen der Auditor, das Expertengremium, die Journalisten, aber auch der Praktikant über den Arbeitgeber? Alles wird ausgewertet und entsprechend überprüft. In allen untersuchten Bereichen erzielte Heiligenfeld dabei überdurchschnittliche Bewertungen.

Vier von fünf möglichen Sternen geholt

Der Indikator Mitarbeitende-Zufriedenheit ist wohl der zielführendste der sozialen Dimension und bietet im Zuge des demografischen Wandels erhebliche Potenziale für die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit. Jedoch haben sich die Ansprüche von Beschäftigten an ihren Arbeitgebenden verändert. Waren noch Arbeitsplatzsicherheit und faire Entlohnung früher entscheidende Kriterien bei der Arbeitsplatzwahl, wünschen sich vor allem heute jüngere Fachkräfte zunehmend eine sinnhafte Tätigkeit, die ihre persönliche Entwicklung fördert sowie private und berufliche Ziele miteinander vereint. Auch das Mitgestalten des eigenen beruflichen Umfelds ist für viele Menschen wesentlich geworden. In dem Zuge gehört nachhaltiges Handeln unweigerlich zur Zukunft moderner Unternehmen dazu, denn gerade die Mitarbeitende - Zufriedenheit dient als Kernindikator sozialer Nachhaltigkeit. In diesem Indikator erreichte Heiligenfeld vier von fünf möglichen Sternen.

Hintergrund:

Die LEADING EMPLOYER-Studie berücksichtigt für die Beurteilung der Unternehmensperformance die Arbeitgeberqualitäten und Talentkommunikation – dazu zählen die Stellenanzeige- und die Karriereseite – sowie die Mitarbeiterzufriedenheit und Angebote für Arbeitnehmer. Es handelt sich um eine analog zum Stiftung-Warentest-Prinzip unabhängig durchgeführte Untersuchung auf der Basis mehrerer Millionen Metadaten.

Als Metaanalyse untersucht LEADING EMPLOYERS eine große Bandbreite an Quellen, Feedbacks und Themen, deren Kombination eine deutlich höhere Aussagekraft – als in einer Einzelstudie – ermöglicht. So bedient sich diese einzigartige Methodik einem ganzheitlichen Ansatz. Nach Inventur der Quellen werden Qualität, Tiefe und die damit einhergehende Aussagekraft der Quellen anhand eines definierten Kriterienkataloges beleuchtet.

Artikel teilen
Mitarbeiterzufriedenheit – wichtiger denn je

Heiligenfeld Kliniken zum fünften Mal Top-Arbeitgeber

Die Heiligenfeld Kliniken wurden erneut als „LEADING EMPLOYER“ ausgezeichnet. Damit zählt die Klinikgruppe laut den Verantwortlichen des Arbeitgeber-Bewertungssystems zu den Top-ein-Prozent der Arbeitgeber in Deutschland.

Bereits zum fünften Mal in Folge konnte sich die Heiligenfeld GmbH die begehrte Auszeichnung sichern, die von der „Institute of Research & Data Aggregation GmbH“ herausgegeben wird.

Bewertung aus verschiedenen Perspektiven

„Wir freuen uns sehr und sind stolz über die Auszeichnung als LEADING EMPLOYER. Sie ist für uns eine Bestätigung, dass unser Leitmotiv „Leben lieben“ mehr als ein Leistungsversprechen an unsere Patientinnen und Patienten ist. Es ist auch Ausdruck eines wertschätzenden Miteinanders in unserem Unternehmen. Damit sind wir gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dort hingekommen, wo wir heute stehen,“ sagt Kirstin Hartfiel, Bereichsleitung Personalmanagement Heiligenfeld GmbH.

Um bei der Untersuchung ein realitätsgetreues Bild zu erreichen, fließen verschiedene Perspektiven in das Ergebnis mit ein. Was sagen der Auditor, das Expertengremium, die Journalisten, aber auch der Praktikant über den Arbeitgeber? Alles wird ausgewertet und entsprechend überprüft. In allen untersuchten Bereichen erzielte Heiligenfeld dabei überdurchschnittliche Bewertungen.

Vier von fünf möglichen Sternen geholt

Der Indikator Mitarbeitende-Zufriedenheit ist wohl der zielführendste der sozialen Dimension und bietet im Zuge des demografischen Wandels erhebliche Potenziale für die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit. Jedoch haben sich die Ansprüche von Beschäftigten an ihren Arbeitgebenden verändert. Waren noch Arbeitsplatzsicherheit und faire Entlohnung früher entscheidende Kriterien bei der Arbeitsplatzwahl, wünschen sich vor allem heute jüngere Fachkräfte zunehmend eine sinnhafte Tätigkeit, die ihre persönliche Entwicklung fördert sowie private und berufliche Ziele miteinander vereint. Auch das Mitgestalten des eigenen beruflichen Umfelds ist für viele Menschen wesentlich geworden. In dem Zuge gehört nachhaltiges Handeln unweigerlich zur Zukunft moderner Unternehmen dazu, denn gerade die Mitarbeitende - Zufriedenheit dient als Kernindikator sozialer Nachhaltigkeit. In diesem Indikator erreichte Heiligenfeld vier von fünf möglichen Sternen.

Hintergrund:

Die LEADING EMPLOYER-Studie berücksichtigt für die Beurteilung der Unternehmensperformance die Arbeitgeberqualitäten und Talentkommunikation – dazu zählen die Stellenanzeige- und die Karriereseite – sowie die Mitarbeiterzufriedenheit und Angebote für Arbeitnehmer. Es handelt sich um eine analog zum Stiftung-Warentest-Prinzip unabhängig durchgeführte Untersuchung auf der Basis mehrerer Millionen Metadaten.

Als Metaanalyse untersucht LEADING EMPLOYERS eine große Bandbreite an Quellen, Feedbacks und Themen, deren Kombination eine deutlich höhere Aussagekraft – als in einer Einzelstudie – ermöglicht. So bedient sich diese einzigartige Methodik einem ganzheitlichen Ansatz. Nach Inventur der Quellen werden Qualität, Tiefe und die damit einhergehende Aussagekraft der Quellen anhand eines definierten Kriterienkataloges beleuchtet.

nach oben