"Great Spas of Europe"

Kurstadt Bad Kissingen ist jetzt Weltkulturerbe

ZumWeltwassertag 2017: Trinken - Baden - Inhalieren in Deutschlands bekanntestem Kurort
Das Welterbekomitee der UNESCO hat entschieden: Bad Kissingen ist gemeinsam mit zehn weiteren, bedeutenden historischen Kurstädten UNESCO Weltkulturerbe. OB Vogel: „Damit landen wir in der Champions League der Aufmerksamkeit deutscher Städte. "
Am 24. Juli 2021, hat das Welterbekomitee auf seiner 44. Sitzung in Fuzhou/China die Welterbestätte „Great Spas of Europe“ in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Great Spas of Europe: Das sind elf Kurstädte aus sieben Nationen - Bad Kissingen, Baden-Baden und Bad Ems in Deutschland, Karlovy Vary, Mariánské Lázně und Františkovy Lázně in Tschechien, Spa in Belgien, Vichy in Frankreich, Baden bei Wien in Österreich, Montecatini Terme in Italien und Bath im Vereinigten Königreich.

„Great Spas of Europe“

Saline war und ist die tragende Säule

Die „Great Spas of Europe“ sind Zeugnis des europäischen Kurphänomens und des Austausches innovativer Ideen mit Einfluss auf Kurstädte und Balneologie zwischen 1700 und 1930. Ihre Bedeutung für die Weltgemeinschaft wird mit der Ernennung zum Weltkulturerbe auf besondere Art und Weise gewürdigt. Bad Kissingen fungiert dabei als Vorzeigebeispiel eines Weltbades in seiner Spitzenausprägung zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist zudem die einzige Kurstadt der Bewerbergruppe, die Salzgewinnung und medizinische Soleanwendungen in ihrem Leistungsportfolio hat. Das Zusammenspiel aus materiellem und immateriellem Erbe manifestiert sich für die Bewerbung vorbildlich in Bad Kissingen am Beispiel der Oberen Saline, die jahrelang Kurwohnsitz und zeitweiser Regierungssitz von Reichskanzler Otto von Bismarck war.

Internationale Aufmerksamkeit

„Ich gratuliere der Stadt Bad Kissingen und allen Bürgerinnen und Bürgern sehr herzlich zu dieser Auszeichnung und freue mich sehr, dass unser Weltbad im Landkreis ab jetzt den Titel Unesco Welterbe Great Spas of Europe trägt, der als Ergebnis einer gemeinsamen europäischen Zusammenarbeit mit den weiteren beteiligten Kurbädern zu sehen ist. Die Kultur der Kurbäder und deren Bedeutung in der Weltgeschichte, auch über die europäischen Grenzen hinaus, die außergewöhnliche Architektur, die gepflegten Parkanlagen und nicht zu vergessen die Menschen, die hier im Landkreis leben und arbeiten – all das hat zu diesem positiven Ergebnis der Jury geführt. Für die Stadt und für den Landkreis bedeutet das eine noch höhere internationale Aufmerksamkeit“, sagte Landrat Thomas Bold nach der Bekanntgabe. https://welterbe.badkissingen.de/unser-weg-zum-welterbe/menschen/stimmen/41751.Thomas-Bold-Landrat-des-Landkreises-Bad-Kissingen.html

Champions League der Aufmerksamkeit

„Wir sind Welterbe!“ freut sich Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel enthusiastisch. „Damit landen wir in der Champions League der Aufmerksamkeit deutscher Städte. Wir werden gemeinsam unser Welterbe bewahren, weiterentwickeln und nutzen.“ Neun Welterbestätten gibt es nun in Bayern: „Das sind großartige Nachrichten für Bad Kissingen und für das gesamte Kulturland Bayern. Bad Kissingen als Kurort von unglaublicher Vielfalt hat mit einer Mischung aus gelebter Tradition und Moderne überzeugt. Als Teil der bedeutenden Kurstädte Europas versinnbildlicht es den europäischen Gedanken der Gemeinschaft und des Zusammenhalts. Ich bin stolz, dass wir mit Bad Kissingen nun insgesamt neun Welterbestätten im Freistaat haben“, kommentiert der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler die Entscheidung der Jury. „Die Bewerbung war weder ein Sprint noch ein Spaziergang, manchmal ein Hürdenlauf, auf jeden Fall ein Marathonlauf. Über zehn Jahre“, blickt Kulturreferent Peter Weidisch auf die Zeit zurück. www.badkissingen.de/welterbe

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
"Great Spas of Europe"

Kurstadt Bad Kissingen ist jetzt Weltkulturerbe

ZumWeltwassertag 2017: Trinken - Baden - Inhalieren in Deutschlands bekanntestem Kurort
Das Welterbekomitee der UNESCO hat entschieden: Bad Kissingen ist gemeinsam mit zehn weiteren, bedeutenden historischen Kurstädten UNESCO Weltkulturerbe. OB Vogel: „Damit landen wir in der Champions League der Aufmerksamkeit deutscher Städte. "
Am 24. Juli 2021, hat das Welterbekomitee auf seiner 44. Sitzung in Fuzhou/China die Welterbestätte „Great Spas of Europe“ in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Great Spas of Europe: Das sind elf Kurstädte aus sieben Nationen - Bad Kissingen, Baden-Baden und Bad Ems in Deutschland, Karlovy Vary, Mariánské Lázně und Františkovy Lázně in Tschechien, Spa in Belgien, Vichy in Frankreich, Baden bei Wien in Österreich, Montecatini Terme in Italien und Bath im Vereinigten Königreich.

„Great Spas of Europe“

Saline war und ist die tragende Säule

Die „Great Spas of Europe“ sind Zeugnis des europäischen Kurphänomens und des Austausches innovativer Ideen mit Einfluss auf Kurstädte und Balneologie zwischen 1700 und 1930. Ihre Bedeutung für die Weltgemeinschaft wird mit der Ernennung zum Weltkulturerbe auf besondere Art und Weise gewürdigt. Bad Kissingen fungiert dabei als Vorzeigebeispiel eines Weltbades in seiner Spitzenausprägung zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist zudem die einzige Kurstadt der Bewerbergruppe, die Salzgewinnung und medizinische Soleanwendungen in ihrem Leistungsportfolio hat. Das Zusammenspiel aus materiellem und immateriellem Erbe manifestiert sich für die Bewerbung vorbildlich in Bad Kissingen am Beispiel der Oberen Saline, die jahrelang Kurwohnsitz und zeitweiser Regierungssitz von Reichskanzler Otto von Bismarck war.

Internationale Aufmerksamkeit

„Ich gratuliere der Stadt Bad Kissingen und allen Bürgerinnen und Bürgern sehr herzlich zu dieser Auszeichnung und freue mich sehr, dass unser Weltbad im Landkreis ab jetzt den Titel Unesco Welterbe Great Spas of Europe trägt, der als Ergebnis einer gemeinsamen europäischen Zusammenarbeit mit den weiteren beteiligten Kurbädern zu sehen ist. Die Kultur der Kurbäder und deren Bedeutung in der Weltgeschichte, auch über die europäischen Grenzen hinaus, die außergewöhnliche Architektur, die gepflegten Parkanlagen und nicht zu vergessen die Menschen, die hier im Landkreis leben und arbeiten – all das hat zu diesem positiven Ergebnis der Jury geführt. Für die Stadt und für den Landkreis bedeutet das eine noch höhere internationale Aufmerksamkeit“, sagte Landrat Thomas Bold nach der Bekanntgabe. https://welterbe.badkissingen.de/unser-weg-zum-welterbe/menschen/stimmen/41751.Thomas-Bold-Landrat-des-Landkreises-Bad-Kissingen.html

Champions League der Aufmerksamkeit

„Wir sind Welterbe!“ freut sich Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel enthusiastisch. „Damit landen wir in der Champions League der Aufmerksamkeit deutscher Städte. Wir werden gemeinsam unser Welterbe bewahren, weiterentwickeln und nutzen.“ Neun Welterbestätten gibt es nun in Bayern: „Das sind großartige Nachrichten für Bad Kissingen und für das gesamte Kulturland Bayern. Bad Kissingen als Kurort von unglaublicher Vielfalt hat mit einer Mischung aus gelebter Tradition und Moderne überzeugt. Als Teil der bedeutenden Kurstädte Europas versinnbildlicht es den europäischen Gedanken der Gemeinschaft und des Zusammenhalts. Ich bin stolz, dass wir mit Bad Kissingen nun insgesamt neun Welterbestätten im Freistaat haben“, kommentiert der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler die Entscheidung der Jury. „Die Bewerbung war weder ein Sprint noch ein Spaziergang, manchmal ein Hürdenlauf, auf jeden Fall ein Marathonlauf. Über zehn Jahre“, blickt Kulturreferent Peter Weidisch auf die Zeit zurück. www.badkissingen.de/welterbe

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben