Engagement für den Naturschutz

Rainer Betz: Grünes Ehrenamt über viele Jahre

Nach 25 Jahren scheidet Rainer Betz aus Oberleichtersbach aus dem Naturschutzbeirat des Landkreises Bad Kissingen aus.

„Rainer Betz war stets ein kompetenter Ansprechpartner und bereicherte die Arbeit des Naturschutzbeirats durch seinen großen Erfahrungsschatz und sein Wissen. Sein langjähriges ehrenamtliches Engagement verdient Anerkennung“, so Landrat Thomas Bold bei der Verabschiedung. 

Ein gesetzlich vorgeschriebenes Gremium

Rainer Betz – seines Zeichens ehemaliger Förster – machte die Arbeit im Naturschutzbeirat viel Freude. „Ich war einfach immer an den Themen interessiert, habe viele Amphibienteiche gebaut und bin nebenbei auch noch in anderen Gremien wie z.B. dem Jagdbeirat tätig. Aber mit fast 80 Jahren ist es auch mal an der Zeit, jüngeren Nachfolgern Platz zu machen“, erklärt er entspannt.

Der Naturschutzbeirat ist ein gesetzlich vorgeschriebenes Gremium, das bei vielen Fragen zum Naturschutz herangezogen wird. Das können z.B. Ausweisungen von Landschaftsschutzgebieten oder Naturdenkmälern sein. In dem Gremium vertreten sind die Untere Naturschutzbehörde sowie Fachleute und Verbandsvertreter u.a. aus dem Bereich des Naturschutzes, der Landschaftspflege und dem Agrar- und Forstbereich.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Engagement für den Naturschutz

Rainer Betz: Grünes Ehrenamt über viele Jahre

Nach 25 Jahren scheidet Rainer Betz aus Oberleichtersbach aus dem Naturschutzbeirat des Landkreises Bad Kissingen aus.

„Rainer Betz war stets ein kompetenter Ansprechpartner und bereicherte die Arbeit des Naturschutzbeirats durch seinen großen Erfahrungsschatz und sein Wissen. Sein langjähriges ehrenamtliches Engagement verdient Anerkennung“, so Landrat Thomas Bold bei der Verabschiedung. 

Ein gesetzlich vorgeschriebenes Gremium

Rainer Betz – seines Zeichens ehemaliger Förster – machte die Arbeit im Naturschutzbeirat viel Freude. „Ich war einfach immer an den Themen interessiert, habe viele Amphibienteiche gebaut und bin nebenbei auch noch in anderen Gremien wie z.B. dem Jagdbeirat tätig. Aber mit fast 80 Jahren ist es auch mal an der Zeit, jüngeren Nachfolgern Platz zu machen“, erklärt er entspannt.

Der Naturschutzbeirat ist ein gesetzlich vorgeschriebenes Gremium, das bei vielen Fragen zum Naturschutz herangezogen wird. Das können z.B. Ausweisungen von Landschaftsschutzgebieten oder Naturdenkmälern sein. In dem Gremium vertreten sind die Untere Naturschutzbehörde sowie Fachleute und Verbandsvertreter u.a. aus dem Bereich des Naturschutzes, der Landschaftspflege und dem Agrar- und Forstbereich.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben