ÖPNV-Angebot

Vorbereitungen für Azubi-Shuttle laufen

Haltestelle im ÖPNV (c) vmm wirtschaftsverlag
Der Landkreis Bad Kissingen möchte mit seinem Projekt „Azubi-Shuttle“ Auszubildenden den Weg zu den Ausbildungsstellen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtern.

 Aktuell plant der Landkreis ein zusätzliches Verkehrsangebot für die Auszubildenden in der Region einzurichten, die ihren Weg zur Ausbildungsstelle nicht in angemessener Zeit mit öffentlichen Verkehrsmittel zurücklegen können.

Der Nahverkehrsplan des Landkreises Bad Kissingen wird aus diesem Grund fortgeschrieben. Er gibt die verkehrliche, tarifliche und infrastrukturelle Planung der nächsten Jahre vor. Im Rahmen dieser Fortschreibung soll nun ein Konzept erarbeitet werden, das es Auszubildenden möglich macht, ihren Ausbildungs-/Berufsschulort schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Auch die Unternehmen profitieren vom Angebot

„Wir wollen Auszubildende und Unternehmen gleichermaßen unterstützen. Damit der Landkreis Bad Kissingen sich als Region, in der man sich beruflich entwickeln kann, konkurrenzfähig bleibt, braucht es pragmatische Lösungen. Und genau das gehen wir mit dem Azubi-Shuttle an“, so Landrat Thomas Bold. 

Zunächst Bedarfsabfrage bei Azubis

Zunächst stehen organisatorische Arbeiten an – allem voran eine Bedarfsabfrage bei den Auszubildenden. Diese läuft über die Ausbildungsbetriebe. Die Betriebe werden in der laufenden Woche per E-Mail bzw. auf dem Postweg angeschrieben. Diese sind gebeten, zusammen mit den Auszubildenden die Fragebögen auszufüllen und bis zum 03.04.2020 an das Landratsamt zurückzuschicken.     

Blick auf künftige Mobilität

In den Fragebögen werden z.B. die Arbeitszeiten und -tage der Azubis abgefragt und mit welchem Verkehrsmittel die Azubis aktuell zur Arbeit bzw. in die Schule kommen und wie sie es für die Zukunft vorgesehen haben. Und natürlich wird auch nach dem Interesse an einem Azubi-Shuttle gefragt.

Infos zur Umfrage

Sollte ein Betrieb keinen Fragebogen erhalten, sich aber an der Abfrage beteiligen wollen, können sich die Verantwortlichen gerne an der Umfrage beteiligen. Der Fragebogen ist auf der Homepage des Landkreises (www.landkreis-badkissingen.de → Aktuelle Meldungen; oder: Mobilität & Verkehr → Öffentlicher Personennahverkehr → Aktuelle Informationen) zu finden und muss bis zum 03.04.2020 eingereicht werden: azubi-shuttle@kg.de.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
ÖPNV-Angebot

Vorbereitungen für Azubi-Shuttle laufen

Haltestelle im ÖPNV (c) vmm wirtschaftsverlag
Der Landkreis Bad Kissingen möchte mit seinem Projekt „Azubi-Shuttle“ Auszubildenden den Weg zu den Ausbildungsstellen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtern.

 Aktuell plant der Landkreis ein zusätzliches Verkehrsangebot für die Auszubildenden in der Region einzurichten, die ihren Weg zur Ausbildungsstelle nicht in angemessener Zeit mit öffentlichen Verkehrsmittel zurücklegen können.

Der Nahverkehrsplan des Landkreises Bad Kissingen wird aus diesem Grund fortgeschrieben. Er gibt die verkehrliche, tarifliche und infrastrukturelle Planung der nächsten Jahre vor. Im Rahmen dieser Fortschreibung soll nun ein Konzept erarbeitet werden, das es Auszubildenden möglich macht, ihren Ausbildungs-/Berufsschulort schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Auch die Unternehmen profitieren vom Angebot

„Wir wollen Auszubildende und Unternehmen gleichermaßen unterstützen. Damit der Landkreis Bad Kissingen sich als Region, in der man sich beruflich entwickeln kann, konkurrenzfähig bleibt, braucht es pragmatische Lösungen. Und genau das gehen wir mit dem Azubi-Shuttle an“, so Landrat Thomas Bold. 

Zunächst Bedarfsabfrage bei Azubis

Zunächst stehen organisatorische Arbeiten an – allem voran eine Bedarfsabfrage bei den Auszubildenden. Diese läuft über die Ausbildungsbetriebe. Die Betriebe werden in der laufenden Woche per E-Mail bzw. auf dem Postweg angeschrieben. Diese sind gebeten, zusammen mit den Auszubildenden die Fragebögen auszufüllen und bis zum 03.04.2020 an das Landratsamt zurückzuschicken.     

Blick auf künftige Mobilität

In den Fragebögen werden z.B. die Arbeitszeiten und -tage der Azubis abgefragt und mit welchem Verkehrsmittel die Azubis aktuell zur Arbeit bzw. in die Schule kommen und wie sie es für die Zukunft vorgesehen haben. Und natürlich wird auch nach dem Interesse an einem Azubi-Shuttle gefragt.

Infos zur Umfrage

Sollte ein Betrieb keinen Fragebogen erhalten, sich aber an der Abfrage beteiligen wollen, können sich die Verantwortlichen gerne an der Umfrage beteiligen. Der Fragebogen ist auf der Homepage des Landkreises (www.landkreis-badkissingen.de → Aktuelle Meldungen; oder: Mobilität & Verkehr → Öffentlicher Personennahverkehr → Aktuelle Informationen) zu finden und muss bis zum 03.04.2020 eingereicht werden: azubi-shuttle@kg.de.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben