Samstag, 8. Oktober

Einholen der „Letzten Fuhre“ in Iphofen

Am Samstag, 8. Oktober 2022, lädt Iphofen zum feierlichen Einholen der „Letzten Fuhre“ ein. Die „Letzte Fuhre“ symbolisiert traditionell das Ende der Weinlese in den Weinorten Frankens.

Bereits ab 11 Uhr gibt es auf dem Rathausvorplatz typisch fränkische Genüsse wie Bremser, Zwiebelkuchen, Schmalzbrot, Bratwurst, Kaffee & Kuchen. Um 12 Uhr findet das ökumenische Friedensgebet in der Michaelskapelle statt.

Der Umzug der Iphöfer Weinbaubetriebe mit ihren festlich geschmückten Wagen – der Höhepunkt der Letzten Fuhre – startet um 13:30 Uhr. Begleitet von der Winzertanzgruppe und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr ziehen die Wagen vom Einersheimer Tor durch die historische Altstadt zum historischen Marktplatz.

Dort werden die Winzerinnen und Winzer mit ihren Fuhrwerken von Bürgermeister Lenzer, der Iphöfer Weinprinzessin, dem Vorsitzenden des Weinbauvereins und den Vertretern der Iphöfer Kirchen empfangen, mit kurzen Ansprachen und Segnung der Trauben. Die Kinder der Winzertanzgruppe unterhalten mit fränkischen Tänzen. Für die musikalische Umrahmung des bunten Treibens auf dem Marktplatz sorgt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Iphofen.

Im Anschluss an die gelebte Tradition der „Letzten Fuhre“ findet das Kellerfest der Freiwilligen Feuerwehr Iphofen im Rathauskeller statt. So kann der Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Samstag, 8. Oktober

Einholen der „Letzten Fuhre“ in Iphofen

Am Samstag, 8. Oktober 2022, lädt Iphofen zum feierlichen Einholen der „Letzten Fuhre“ ein. Die „Letzte Fuhre“ symbolisiert traditionell das Ende der Weinlese in den Weinorten Frankens.

Bereits ab 11 Uhr gibt es auf dem Rathausvorplatz typisch fränkische Genüsse wie Bremser, Zwiebelkuchen, Schmalzbrot, Bratwurst, Kaffee & Kuchen. Um 12 Uhr findet das ökumenische Friedensgebet in der Michaelskapelle statt.

Der Umzug der Iphöfer Weinbaubetriebe mit ihren festlich geschmückten Wagen – der Höhepunkt der Letzten Fuhre – startet um 13:30 Uhr. Begleitet von der Winzertanzgruppe und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr ziehen die Wagen vom Einersheimer Tor durch die historische Altstadt zum historischen Marktplatz.

Dort werden die Winzerinnen und Winzer mit ihren Fuhrwerken von Bürgermeister Lenzer, der Iphöfer Weinprinzessin, dem Vorsitzenden des Weinbauvereins und den Vertretern der Iphöfer Kirchen empfangen, mit kurzen Ansprachen und Segnung der Trauben. Die Kinder der Winzertanzgruppe unterhalten mit fränkischen Tänzen. Für die musikalische Umrahmung des bunten Treibens auf dem Marktplatz sorgt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Iphofen.

Im Anschluss an die gelebte Tradition der „Letzten Fuhre“ findet das Kellerfest der Freiwilligen Feuerwehr Iphofen im Rathauskeller statt. So kann der Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben