Rüttger Fußbodenbau GmbH

Rüttger GmbH aus Iphofen ehrt sechs Jubilare

Rüttger GmbH aus Iphofen ehrt sechs Jubilare

Das Iphöfer Fußbodenbau- und Raumausstattungs-Unternehmen würdigt bei seiner Weihnachtsfeier sechs Jubilare für ihre langjährige Treue

Weihnachten steht vor der Tür, das ist bei vielen Betrieben ein Grund zum Feiern. Die  Rüttger Fußbodenbau GmbH aus Iphofen macht da keine Ausnahme. Wie schon in den Jahren zuvor, nutzten die Geschäftsführer Rudolf Rüttger und Theodor Rüttger auch bei dieser Weihnachtsfeier die Gelegenheit, einen kurzen Überblick über das Jahr 2017 zu geben, über Neues zu informieren, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu danken und darüber hinaus die Jubilare der Firma zu ehren.

Davon gibt es in diesem Jahr eine ganze Menge: Seit 25 Jahren, also einem Vierteljahrhundert, gehört Buelent Tanriverdio zum Team von Rüttger. Der Estrichleger, der 1992 seinen Dienst bei dem Unternehmen antrat, hat sich zwischenzeitlich bis zum Kolonnenführer hochgearbeitet. Er gilt als gewissenhafter Mitarbeiter, dem der Chef gerne einmal eine Baustelle überlässt, die er dann in eigener Regie zum Ende bringt. Auch Marco König feiert in diesem Jahr seine „Silberhochzeit“ mit dem Familienbetrieb. Der Mitarbeiter der Extraklasse, wie ihn Rudolf Rüttger in seiner Rede bezeichnete, trat als 17-Jähriger seine Ausbildung als Parkettleger im Hause Rüttger an und beendete seine Gesellenprüfung mit Bravour als Kammersieger und Landessieger der Parkettleger.

Vier Mitarbeiter und ein halbes Jahrhundert Firmentreue

Für 20 Jahre Firmentreue wurde Michael Bayer geehrt. Der Kolonnenführer in der Gussasphalt-Kolonne gilt als zuverlässiger Mitarbeiter, der dem Unternehmen durch die ordnungsgemäße Arbeit seiner Truppe eine niedrige Reklamationsquote bescherte. Gleich drei Mitarbeiter wurden für zehn Jahre Mitarbeit ausgezeichnet: Tobias Winkler begann als kaufmännischer Auszubildender in der Firma und wurde dann in verschiedenen Abteilungen der Buchhaltung eingesetzt. Mittlerweile arbeitet er in der Abteilung Auftragsbearbeitung und erledigt dort alle anfallenden Arbeiten zur vollsten Zufriedenheit des Chefs. Auch Daniel Bonic ist bereits seit 10 Jahren bei Rüttger. Der Parkettleger beendete im Jahr 2009 seine Ausbildung in dem Familienbetrieb und wird seit dieser Zeit als fleißiger Mitarbeiter geschätzt, ebenso wie Stefan Kahl, der Dritte im Bunde der zehnjährigen Jubilare. Als gelernter Maler kam er im Oktober 2007 in das Unternehmen und erarbeitete sich in dieser Zeit durch Präzision und Zuverlässigkeit einen guten Namen in der Firma.

Über das Unternehmen

Die Einzelfirma Rüttger wurde 1951 von Oswald Rüttger in Dornheim gegründet und feierte im April 2011 ihr 60-jähriges Jubiläum. In den Bereichen Fußbodenbau und Raumausstattung bietet das Familienunternehmen aus Iphofen fachmännische Beratung und eine hochwertige Produktpalette. Dazu gehört seit 1968 der ökologische Gussasphalt.

Das derzeit 49 Mitarbeiter zählende Personal bei der Fussbodenbau GmbH und der Raumausstattungs GmbH sorgt für eine fachmännische Kundenberatung in den Bereichen Unterböden, Parkett und Bodenbeläge und Gardinen. Eine Polsterei sowie ein großes Raumausstattungssortiment runden das leistungsstarke Angebot der Iphöfer ab. Die Geschäftsführer Rudolf und Theodor Rüttger legen dabei Wert auf einen fairen Umgang mit der Kundschaft und pflegen auch ein kooperatives Verhältnis zu Lieferanten und Geschäftspartnern.

Darüber hinaus stellt der Familienbetrieb Jahr für Jahr neue Azubis ein. Derzeit sind etwa 50 Prozent der 49 Mitarbeiter mindestens zehn Jahre im Unternehmen. Viel Prestige erfuhr die Rüttger GmbH im Jahr 2005. Damals absolvierte Alexander Fritz die beste Meisterprüfung als Raumausstatter in Deutschland. Für positive Schlagzeilen sorgten die Iphöfer bereits 1988: Roland Kirtz wurde damals unterfränkischer Kammersieger bei den Estrichlegern. Denselben Titel erreichte 2005 Marko König bei den Raumausstattern. Wenig später wurde dieser Landessieger in Bayern.

Hohe Ausbildungsqualität, Sorgfältigkeit in der Ausführung und Bodenständigkeit der Geschäftsführung haben dafür gesorgt, dass sich das Unternehmen seit inzwischen 65 Jahren im Markt behauptet. Der Familienbetrieb beschäftigt den Deutschen Meister 2015 unter den Estrichleger-Azubis. Christian Kohr gewann nach seinen Auszeichnungen als unterfränkischer Kammersieger und bayerischer Landessieger im November 2015 auch den Bundeswettbewerb des Deutschen Handwerks.

Im Januar 2017 erhielt Rudolf Rüttger die Ehrenurkunde des Bayerischen Wirtschaftsministeriums – wegen der "hohen Verdienste um die Ausbildung in der gewerblichen Wirtschaft". Dank und Anerkennung galt dem Firmenchef der Rüttger Fußboden GmbH auch für die regelmäßige Vergabe von Praktika an Schüler und die Teilnahme an Berufsmessen.

Bildunterschrift:

Ehre, wem Ehre gebührt. Von links nach rechts: Rudolf Rüttger (Geschäftsführer), Bülent Tanriverdio (25 Jahre), Tobias Winkler, Stefan Karl, Daniel Bonic (10 Jahre), Marko König (25 Jahre), Theodor Rüttger (Geschäftsführer). Michael Bayer (20 Jahre) fehlt.


Artikel teilen
nach oben