Sitzung der Gemeindejugendarbeiter aus Unterfranken

Bezirksfachtagung der AgJB im Marktheidenfelder Rathaus

Vertreterinnen und Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaft der gemeindlichen Jugendarbeit in Bayern (AgJB) tagten Mitte November in Marktheidenfeld. Die Mitglieder der AgJB vertreten die Fachkräfte der Jugendarbeit in kreisangehörigen Städten und Gemeinden, deren Tätigkeitsprofil Aufgaben der Gemeindejugendarbeit umfasst.

Der Geschäftsleitende Beamte der Stadt Marktheidenfeld, Matthias Hanakam, betonte in seiner Begrüßung, dass die Stadtverwaltung der Jugendarbeit große Aufmerksamkeit zukommen lässt. Aus diesem Grund habe man im Marktheidenfelder Jugendzentrum MainHaus vor einigen Monaten eine zweite pädagogische Vollzeitstelle geschaffen. Somit könne sich die Stadtjugendpflegerin Stephanie Namyslo noch mehr ihren Kernaufgaben, dem Netzwerken zwischen Jugendlichen, Jugendarbeit und Organisationen, widmen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Strategische Planung und Einrichtungsleitung

Die anschließende Bezirksfachtagung der Gemeindejugendarbeiterinnen und Gemeindejugendarbeiter (GJA) war mit dem Titel „Erfolgreiches Strukturieren des GJA-Alltags“ überschrieben. Im Mittelpunkt der Gespräche standen dabei die strategische Planung und die Einrichtungsleitung mit Hilfe der „Balanced-Scorecard“, englisch für „ausgewogener Berichtsbogen“. Dieses Konzept ermöglicht es, eine Gewichtung der eigenen Ziele vorzunehmen und sorgt so für mehr Klarheit in der Innen- und Außenwahrnehmung der Jugendarbeit. Weiteres Thema war das Projektmanagement und die Möglichkeit, die eigene Arbeit auf den Punkt zu bringen und mit wichtigen Eckpfeilern zu verdeutlichen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Sitzung der Gemeindejugendarbeiter aus Unterfranken

Bezirksfachtagung der AgJB im Marktheidenfelder Rathaus

Vertreterinnen und Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaft der gemeindlichen Jugendarbeit in Bayern (AgJB) tagten Mitte November in Marktheidenfeld. Die Mitglieder der AgJB vertreten die Fachkräfte der Jugendarbeit in kreisangehörigen Städten und Gemeinden, deren Tätigkeitsprofil Aufgaben der Gemeindejugendarbeit umfasst.

Der Geschäftsleitende Beamte der Stadt Marktheidenfeld, Matthias Hanakam, betonte in seiner Begrüßung, dass die Stadtverwaltung der Jugendarbeit große Aufmerksamkeit zukommen lässt. Aus diesem Grund habe man im Marktheidenfelder Jugendzentrum MainHaus vor einigen Monaten eine zweite pädagogische Vollzeitstelle geschaffen. Somit könne sich die Stadtjugendpflegerin Stephanie Namyslo noch mehr ihren Kernaufgaben, dem Netzwerken zwischen Jugendlichen, Jugendarbeit und Organisationen, widmen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Strategische Planung und Einrichtungsleitung

Die anschließende Bezirksfachtagung der Gemeindejugendarbeiterinnen und Gemeindejugendarbeiter (GJA) war mit dem Titel „Erfolgreiches Strukturieren des GJA-Alltags“ überschrieben. Im Mittelpunkt der Gespräche standen dabei die strategische Planung und die Einrichtungsleitung mit Hilfe der „Balanced-Scorecard“, englisch für „ausgewogener Berichtsbogen“. Dieses Konzept ermöglicht es, eine Gewichtung der eigenen Ziele vorzunehmen und sorgt so für mehr Klarheit in der Innen- und Außenwahrnehmung der Jugendarbeit. Weiteres Thema war das Projektmanagement und die Möglichkeit, die eigene Arbeit auf den Punkt zu bringen und mit wichtigen Eckpfeilern zu verdeutlichen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben