„Über sieben Hügel kannst Du gehen“

Der 2. Abschnitt des Europäischen Kulturwegs 4 ist eröffnet

Die Eröffnung des 2. Abschnitts des Europäischen Kulturwegs 4 feierten Ende April die Bürger der Stadt Marktheidenfelds.

Rund 50 Marktheidenfelder und Marktheidenfelderinnen fanden sich zur Begrüßung durch Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder an der Alten Mainbrücke neben dem Parkplatz Brückenstraße ein, wo das Stadtoberhaupt alle Anwesenden herzlich willkommen hieß.

Der Europäische Kulturweg Marktheidenfeld 4 trägt den Titel „Über sieben Hügel kannst Du gehen“.  Im Oktober 2018 eröffnete die Stadt den 1. Abschnitt des Kulturwegs. Diese Nord-Route läuft vom Start Alte Mainbrücke über Mainberg, Knuck-/Eltert-/Strick-Berg, Romberg, Kreuzberg und zurück.

Nun stand der 2. Abschnitt im Mittelpunkt: Die Teilstrecke Süd beträgt rund 8 Kilometer und verläuft vom Mainkai aus zum Felsenkeller, dann zum Dillberg und zuletzt zur Kreuzbergkapelle am Kreuzberg.

Ein sehr gelungenes und spannendes Erlebnis

Ausführliche Informationen über den Kulturweg gab es im Laufe des Tages vom Sprecher des Kulturwegs Marktheidenfeld, Dr. Leonhard Scherg, dem Kulturweg-Koordinator des Spessartbundes, Dr. Gerrit Himmelsbach, der Ersten Bürgermeisterin von Marktheidenfeld, Helga Schmidt-Neder sowie der Kulturweg-Koordinatorin von Marktheidenfeld, Nicole Jeßberger.

Gestartet wurde die Wanderung an der Station am Mainkai. Darauf folgten der Felsenkeller und der Dillberg, bis dann die Kreuzbergkapelle - „Monte di Santa Croce“ - am Kreuzberg in Sicht kam. Dort konnten sich die Wanderinnen und Wanderer mit Kaffee und Kuchen stärken. Die Bewirtung erfolgte durch die Pfarrgemeinde St. Josef Marktheidenfeld. Gegen 17 Uhr endete das gemütliche Beisammensein.

„Die Veranstaltung war ein sehr gelungenes und spannendes Erlebnis“, betonte Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder am Ende des Tages stellvertretend für alle Beteiligten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
„Über sieben Hügel kannst Du gehen“

Der 2. Abschnitt des Europäischen Kulturwegs 4 ist eröffnet

Die Eröffnung des 2. Abschnitts des Europäischen Kulturwegs 4 feierten Ende April die Bürger der Stadt Marktheidenfelds.

Rund 50 Marktheidenfelder und Marktheidenfelderinnen fanden sich zur Begrüßung durch Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder an der Alten Mainbrücke neben dem Parkplatz Brückenstraße ein, wo das Stadtoberhaupt alle Anwesenden herzlich willkommen hieß.

Der Europäische Kulturweg Marktheidenfeld 4 trägt den Titel „Über sieben Hügel kannst Du gehen“.  Im Oktober 2018 eröffnete die Stadt den 1. Abschnitt des Kulturwegs. Diese Nord-Route läuft vom Start Alte Mainbrücke über Mainberg, Knuck-/Eltert-/Strick-Berg, Romberg, Kreuzberg und zurück.

Nun stand der 2. Abschnitt im Mittelpunkt: Die Teilstrecke Süd beträgt rund 8 Kilometer und verläuft vom Mainkai aus zum Felsenkeller, dann zum Dillberg und zuletzt zur Kreuzbergkapelle am Kreuzberg.

Ein sehr gelungenes und spannendes Erlebnis

Ausführliche Informationen über den Kulturweg gab es im Laufe des Tages vom Sprecher des Kulturwegs Marktheidenfeld, Dr. Leonhard Scherg, dem Kulturweg-Koordinator des Spessartbundes, Dr. Gerrit Himmelsbach, der Ersten Bürgermeisterin von Marktheidenfeld, Helga Schmidt-Neder sowie der Kulturweg-Koordinatorin von Marktheidenfeld, Nicole Jeßberger.

Gestartet wurde die Wanderung an der Station am Mainkai. Darauf folgten der Felsenkeller und der Dillberg, bis dann die Kreuzbergkapelle - „Monte di Santa Croce“ - am Kreuzberg in Sicht kam. Dort konnten sich die Wanderinnen und Wanderer mit Kaffee und Kuchen stärken. Die Bewirtung erfolgte durch die Pfarrgemeinde St. Josef Marktheidenfeld. Gegen 17 Uhr endete das gemütliche Beisammensein.

„Die Veranstaltung war ein sehr gelungenes und spannendes Erlebnis“, betonte Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder am Ende des Tages stellvertretend für alle Beteiligten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben