Ab 16. September

"Faire Woche" richtet Fokus auf weltweite Menschenrechte

Vom Freitag, den 16. bis Freitag, den 30. September findet deutschlandweit die „Faire Woche“ statt. Unter dem Motto "Fair steht dir - #fairhandeln für Menschenrechte weltweit" beschäftigt sich die Faire Woche im Jahr 2022 mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften vor allem in der Textil-Lieferkette.

 Wie wir uns kleiden und was wir essen, ist nicht egal: Mit unserem Lebensstil bringen wir unsere Werte zum Ausdruck. Immer mehr Menschen achten dabei auf soziale und ökologische Kriterien. Der Faire Handel bietet dafür eine gute Anlaufstelle. Transparente Lieferketten, die Förderung von Frauen und ein Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit sind einige Kernpunkte des Fairen Handels, die für menschenwürdige Arbeitsbedingungen im Textilbereich sorgen.

Im Rahmen der Fairen Woche werden Textil-Lieferketten näher beleuchtet und auf die globalen Zusammenhänge unserer täglichen Entscheidungen aufmerksam gemacht. Anhand von konkreten Beispielen von Handelspartnern wird veranschaulicht, wie menschenwürdige Arbeitsbedingungen im Textilbereich umgesetzt werden.

Zudem bieten einige Marktheidenfelder Gastronomiebetriebe leckere Gerichte aus fair gehandelten Zutaten an, Einzelhändler stellen fair gehandelte Produkte vor.

Das Team vom Weltladen Marktheidenfeld hat - in Kooperation mit der Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Marktheidenfeld - ein attraktives Programm zusammengestellt, das am Freitag, den 16. September 2022 startet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Ab 16. September

"Faire Woche" richtet Fokus auf weltweite Menschenrechte

Vom Freitag, den 16. bis Freitag, den 30. September findet deutschlandweit die „Faire Woche“ statt. Unter dem Motto "Fair steht dir - #fairhandeln für Menschenrechte weltweit" beschäftigt sich die Faire Woche im Jahr 2022 mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften vor allem in der Textil-Lieferkette.

 Wie wir uns kleiden und was wir essen, ist nicht egal: Mit unserem Lebensstil bringen wir unsere Werte zum Ausdruck. Immer mehr Menschen achten dabei auf soziale und ökologische Kriterien. Der Faire Handel bietet dafür eine gute Anlaufstelle. Transparente Lieferketten, die Förderung von Frauen und ein Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit sind einige Kernpunkte des Fairen Handels, die für menschenwürdige Arbeitsbedingungen im Textilbereich sorgen.

Im Rahmen der Fairen Woche werden Textil-Lieferketten näher beleuchtet und auf die globalen Zusammenhänge unserer täglichen Entscheidungen aufmerksam gemacht. Anhand von konkreten Beispielen von Handelspartnern wird veranschaulicht, wie menschenwürdige Arbeitsbedingungen im Textilbereich umgesetzt werden.

Zudem bieten einige Marktheidenfelder Gastronomiebetriebe leckere Gerichte aus fair gehandelten Zutaten an, Einzelhändler stellen fair gehandelte Produkte vor.

Das Team vom Weltladen Marktheidenfeld hat - in Kooperation mit der Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Marktheidenfeld - ein attraktives Programm zusammengestellt, das am Freitag, den 16. September 2022 startet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben