Jetzt im Linienbetrieb

Stadtbus fährt mit Strom

E-Stadtbus für Marktheidenfeld
Der Marktheidenfelder Stadtbus ist im Stadtgebiet seit Montag, 2. März als strombetriebener umweltfreundlicher Elektro-Bus unterwegs sein. Er löst damit die seit September 2001 verkehrenden Diesel-Fahrzeuge ab.

Vor einigen Tagen konnte Busunternehmer Matthias Vornwald-Grasmann zwei baugleiche fabrikneue „Iveco First“ in Heilbronn abholen. Der Elektromotor des neuen acht Meter langen Stadtbusses hat 136 PS und eine Reichweite von rund 200 Kilometern.

Zwei Busse fahren im Wechselbetrieb

Der Iveco wird - je nach Ladezustand - im Wechsel mit dem zweiten E-Bus auf der Stadtlinie eingesetzt. Das Aufladen von acht Stunden Dauer erfolgt auf dem Betriebshof in Hafenlohr. Der neue barrierefreie Niederflur-Bus verfügt über 20 Sitzplätze, zwei Notsitze und zwei Rollstuhlplätze.

Stadt übernimmt die Betriebskosten

„Unsere Stadt übernimmt Betriebskosten in Höhe von rund 180.000 Euro pro Jahr, damit unsere Bürgerinnen und Bürger umweltfreundlich von A nach B kommen“, betonte Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder bei der Vorstellung des neuen Stadtbusses.

Zuschuss auch zum Einheitstarif

Zudem bezuschusse die Stadt den Fahrpreis mit jährlich weiteren 14.000 Euro, um den Bürgern einen ermäßigten Einheitstarif zu ermöglichen, so Schmidt-Neder. Dieser beträgt pro Einzelfahrschein 1,25 Euro für Erwachsene oder 60 Cent für Kinder und bleibt auch beim E-Bus unverändert niedrig. Im Vergleich zum Tarif des Verkehrunternehmens-Verbunds Mainfranken (VMM) sparen die Fahrgäste so pro Fahrt bis zu 1,85 Euro.

Artikel teilen
Jetzt im Linienbetrieb

Stadtbus fährt mit Strom

E-Stadtbus für Marktheidenfeld
Der Marktheidenfelder Stadtbus ist im Stadtgebiet seit Montag, 2. März als strombetriebener umweltfreundlicher Elektro-Bus unterwegs sein. Er löst damit die seit September 2001 verkehrenden Diesel-Fahrzeuge ab.

Vor einigen Tagen konnte Busunternehmer Matthias Vornwald-Grasmann zwei baugleiche fabrikneue „Iveco First“ in Heilbronn abholen. Der Elektromotor des neuen acht Meter langen Stadtbusses hat 136 PS und eine Reichweite von rund 200 Kilometern.

Zwei Busse fahren im Wechselbetrieb

Der Iveco wird - je nach Ladezustand - im Wechsel mit dem zweiten E-Bus auf der Stadtlinie eingesetzt. Das Aufladen von acht Stunden Dauer erfolgt auf dem Betriebshof in Hafenlohr. Der neue barrierefreie Niederflur-Bus verfügt über 20 Sitzplätze, zwei Notsitze und zwei Rollstuhlplätze.

Stadt übernimmt die Betriebskosten

„Unsere Stadt übernimmt Betriebskosten in Höhe von rund 180.000 Euro pro Jahr, damit unsere Bürgerinnen und Bürger umweltfreundlich von A nach B kommen“, betonte Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder bei der Vorstellung des neuen Stadtbusses.

Zuschuss auch zum Einheitstarif

Zudem bezuschusse die Stadt den Fahrpreis mit jährlich weiteren 14.000 Euro, um den Bürgern einen ermäßigten Einheitstarif zu ermöglichen, so Schmidt-Neder. Dieser beträgt pro Einzelfahrschein 1,25 Euro für Erwachsene oder 60 Cent für Kinder und bleibt auch beim E-Bus unverändert niedrig. Im Vergleich zum Tarif des Verkehrunternehmens-Verbunds Mainfranken (VMM) sparen die Fahrgäste so pro Fahrt bis zu 1,85 Euro.

nach oben