Bosch Rexroth AG

Ungeahnte technische Talente entdecken

Ungeahnte technische Talente entdecken

Rund 65 Schülerinnen nutzten den Girls‘ Day, um sich bei Bosch Rexroth über technische Ausbildungsberufe und Studiengänge zu informieren.

Ob Industriemechaniker, Mechatroniker oder Werkstoffprüfer – technische und naturwissenschaftliche Berufe sind längst keine Männerdomäne mehr, dennoch sind Mädchen und Frauen in ihnen noch deutlich unterrepräsentiert. Zu den vielen Bestrebungen, dies zu ändern, zählt seit 2001 der Girls‘ Day, an dem sich Bosch Rexroth auch in diesem Jahr wiederholt beteiligte. Rund 65 Schülerinnen im Alter von 13 bis 16 Jahren nutzten am Donnerstag, 26. April, die Gelegenheit, sich an den Standorten Erbach, Lohr und Schweinfurt über gewerblich-technische Ausbildungsberufe, Studiengänge und Einsatzmöglichkeiten zu informieren.

Bosch Rexroth, führender Anbieter von Antriebs- und Steuerungslösungen, stellt an dem Mädchen-Zukunftstag seine gesamte Bandbreite an Ausbildungsberufen, Studiengängen und Einstiegsmöglichkeiten vor. Zugleich erhalten die jungen Besucherinnen die Möglichkeit, einen Tag in die Arbeitswelt mit Produktionshallen und Ausbildungswerkstätten abzutauchen. Von besonderem Wert sind dabei stets die Gespräche mit Auszubildenden, die sich bereits für einen Beruf entschieden haben. Sie begleiten die Schülerinnen über den Tag und berichten ihnen aus erster Hand von ihrem Arbeitsalltag und ihren Erfahrungen sowie von Ausbildungsinhalten und beruflichen Perspektiven. Praktische Übungen runden das Programm ab.

Damit ist der Girls‘Day eine gute Gelegenheit, Hemmschwellen bei Schülerinnen abzubauen und zu zeigen, wie spannend technische Themen sein können. Zugleich lassen sich Informationsdefizite und fehlende Kenntnisse über eine technische Ausbildung oder ein entsprechendes Studium ausgleichen. Auf diese Weise bekommen die Jugendlichen eine bessere Orientierung bei der Berufswahl.“

Die Girls‘ Day-Aktivitäten an ausgewählten Unternehmensstandorten

Erbach. Am Standort Erbach erhielten 10 Mädchen im Alter von 13 bis 14 Jahren aus verschiedenen Schulen im Odenwaldkreis einen Einblick in die Welt der Elektronik und der Fertigung. Ausbildungsleiter Frank Bauer und mehrere Auszubildende stellten ihnen die Berufe Elektroniker-/in für Geräte und Systeme sowie Maschinen- und Anlagenführer/in samt ihren vielfältigen Aufgaben vor. Nach Rundgängen durch den Betrieb und die Ausbildungswerkstatt konnten die jungen Besucherinnen ihre technischen Fähigkeiten ausprobieren: Beim Löten eines Würfels, der von einem Mikrocontroller gesteuert wird, waren vor allem Geschick und feinmotorisches Arbeiten gefragt. Den Würfel durften sie am Schluss mit nach Hause nehmen.

Lohr. Am Standort Lohr blickten 36 Mädchen aus Schulen in der Region hinter die Werkstore von Bosch Rexroth. Ausbilder Joachim Englert und Auszubildende erläuterten den Schülerinnen unter anderem, wie Gießereimechaniker, Mechatroniker, Technische Zeichner oder Zerspanungsmechaniker ausgebildet werden. Während eines Rundgangs mit sechs Stationen konnten sich die Schülerinnen selbst ausprobieren. So mussten sie beim Bau eines Stimmungsbarometers Handfertigkeiten wie Feilen, Bohren und Montieren beweisen. Danach erstellten sie eine technische Zeichnung für einen 3D-Drucker, wendeten Hydraulik-Komponenten an und bewiesen sich im Gießen von verschiedenen Tierfiguren aus Metall. An weiteren Stationen steuerten die jungen Besucherinnen ein LED-Lichtband über einen Mikrocontroller oder widmeten sich dem Thema Zerspanung, indem sie CNC-Drehen und das Fräsen einer Handel übten.

Schweinfurt. Am Standort Schweinfurt machten sich 20 Schülerinnen aus der Region ein Bild, wie spannend und interessant technische Aufgaben gerade für Mädchen sein können. Vorgestellt wurden unter anderem die Berufe Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in und Elektroniker/in sowie verschiedene Duale Studiengänge. Nach einer kurzen Präsentation des Unternehmens und einem Film über die Bosch-Gruppe teilten sich die die 13- bis 16-Jährigen in zwei Gruppen auf, um im Ausbildungszentrum unterschiedliche technische Fertigkeiten auszuprobieren. In diesem Rahmen gab es zudem wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung. Zum Abschluss erhielten die Schülerinnen einen Beurteilungsbogen und ein Zertifikat für ihre Teilnahme.

Über das Unternehmen

Bosch Rexroth sorgt als ein weltweit führender Anbieter von Antriebs- und Steuerungstechnologien für effiziente, leistungsstarke und sichere Bewegung in Maschinen und Anlagen jeder Art und Größenordnung. Das Unternehmen bündelt weltweite Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation. Mit intelligenten Komponenten, maßgeschneiderten Systemlösungen sowie Dienstleistungen schafft Bosch Rexroth die Voraussetzungen für vollständig vernetzbare Anwendungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik einschließlich Software und Schnittstellen ins Internet der Dinge. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten mehr als 30.500 Mitarbeiter 2017 einen Umsatz von 5,5 Milliarden Euro.

Bildunterschrift:

Am Standort Erbach von Bosch Rexroth nutzten 10 Mädchen den Girls‘ Day, um ihre technischen Fähigkeiten u.a. bei Lötübungen auszuprobieren.

Artikel teilen
nach oben