Shopfloor Koordinatenmessgerät SF 87 wird ausgezeichnet

Wenzel Group gewinnt den Global New Product Innovation Award von Frost & Sullivan

Basierend auf der jüngsten Analyse des globalen Marktes für Koordinatenmessgeräte (KMGs) zeichnete Frost & Sullivan die Wenzel Group am 20. März 2019 mit dem „Global New Product Innovation Award 2018“ für das revolutionäre Shopfloor KMG SF 87 aus. Durch ein größeres Messvolumen, eine geringere Stellfläche, einen größeren Betriebstemperaturbereich und eine nahtlose Integration in Automationslösungen, erfüllt die SF 87 alle Anforderungen für erfolgreiche Messungen in der direkten Produktionsumgebung.

"Die SF 87 hat ein Messvolumen von 800 x 700 x 700 mm. Das ist das Dreifache des Messvolumens von Konkurrenzprodukten mit vergleichbarer Standfläche. Weitere Effizienzsteigerungen lassen sich durch den Einsatz leistungsstärkerer Tastköpfe und optischer Sensoren erreichen", sagt Prem Shanmugam, Senior Berater und Program Manager bei Frost & Sullivan. "Bezeichnenderweise kann die SF 87 von Wenzel bei Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius betrieben werden. Dagegen benötigen herkömmliche KMGs etwa 20 Grad Celsius. Dies macht sie für den Einsatz in Fertigungshallen ungeeignet. Die SF 87 erreicht bei 30 Grad Celsius eine Genauigkeit kleiner 4 µm, bei 20 Grad Celsius kleiner 2,5 µm. Damit ist die Messlösung ideal für den Einsatz in der Werkstatt."

Multi-Sensorfähig und bereit für die Automatisierung

Die bionische Struktur der SF 87 und das einzigartige Design mit niedrigem Schwerpunkt machen das System effizient, ergonomisch, produktiv und unempfindlich gegen Vibrationen in der Werkstatt. Darüber hinaus ist es multi-sensorfähig und unterstützt sowohl optische als auch berührende Sensorsysteme. Dazu gehört der PH10M von Renishaw, der mit Verlängerungen und leistungsfähigen scannenden Messtastern, wie beispielsweise dem SP25M bestückt werden kann. Die SF 87 kann mit Wechslern ausgestattet werden, die einen automatischen Taster- oder Tastereinsatzwechsel im CNC-Ablauf ohne erneutes zeitaufwändiges Kalibrieren schnell und unkompliziert ermöglichen.

Das neue Koordinatenmessgerät ist bereits für den Einsatz in Fertigungslinien und Automationslösungen vorgerüstet und kann über das optional erhältliche WENZEL-Automation-Interface (WAI) unkompliziert integriert werden. Die Zugänglichkeit des Messvolumens von drei Seiten ist optimal für die automatisierte Bestückung durch Roboter und kann für komplexere Aufgaben flexibel angepasst werden.

Ein weiterer bemerkenswerter Vorteil der SF 87 ist, dass ein aktives Dämpfungssystem verwendet und somit keine Luftlagertechnologie benötigt wird. Dies spart den Einsatz von hochwertiger und teurer Druckluft. Für den Anschluss der SF 87 wird lediglich eine 230 V Stromversorgung benötigt. Wenzel ergänzt sein starkes Produktangebot durch ein optionales Servicepaket, welches alle Dienstleistungen, wie vorbeugende Wartungen, Kalibrierungen und Reparaturen umfasst.

Marktführende Qualität

"Wenzel hat eine starke Präsenz und eine hohe Reputation bei Kunden in den verschiedenen Märkten wie Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Kunststoffindustrie, Power Train und Medizintechnik aufgebaut und wird voraussichtlich auch seine Marktstellung in der additiven Fertigung ausbauen", betonte Prem Shanmugam. "Die Unternehmensgruppe hat ihren ‚Corporate Identity aktiv umgestaltet und geht als Vordenker in die aktuelle digitale Ära. Durch die marktführende Qualität, den breiten Anwendungsbereich und den hervorragenden After-Sales-Service ist Wenzel für langfristiges Wachstum im globalen KMG-Markt bestens positioniert."

Frost & Sullivan verleiht diese Auszeichnung jedes Jahr an Unternehmen, die durch Nutzung modernster Technologien innovative Produkte entwickelt haben. Die Auszeichnung würdigt die Mehrwertmerkmale und Vorteile des Produkts und die damit verbundene höhere Kapitalrendite (ROI) für die Kunden, was wiederum die Kundenakquisition und das Marktpotenzial insgesamt erhöht.

it den Best Practices Awards von Frost & Sullivan werden Unternehmen in einer Vielzahl regionaler und globaler Märkte für herausragende Leistungen in Bereichen wie Führung, technologische Innovation, Kundenservice und strategische Produktentwicklung ausgezeichnet. Branchenanalysten vergleichen Marktteilnehmer und messen die Leistung durch eingehende Interviews, Analysen und umfangreiche Sekundärforschung, um Best Practices in der Branche zu ermitteln.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Shopfloor Koordinatenmessgerät SF 87 wird ausgezeichnet

Wenzel Group gewinnt den Global New Product Innovation Award von Frost & Sullivan

Basierend auf der jüngsten Analyse des globalen Marktes für Koordinatenmessgeräte (KMGs) zeichnete Frost & Sullivan die Wenzel Group am 20. März 2019 mit dem „Global New Product Innovation Award 2018“ für das revolutionäre Shopfloor KMG SF 87 aus. Durch ein größeres Messvolumen, eine geringere Stellfläche, einen größeren Betriebstemperaturbereich und eine nahtlose Integration in Automationslösungen, erfüllt die SF 87 alle Anforderungen für erfolgreiche Messungen in der direkten Produktionsumgebung.

"Die SF 87 hat ein Messvolumen von 800 x 700 x 700 mm. Das ist das Dreifache des Messvolumens von Konkurrenzprodukten mit vergleichbarer Standfläche. Weitere Effizienzsteigerungen lassen sich durch den Einsatz leistungsstärkerer Tastköpfe und optischer Sensoren erreichen", sagt Prem Shanmugam, Senior Berater und Program Manager bei Frost & Sullivan. "Bezeichnenderweise kann die SF 87 von Wenzel bei Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius betrieben werden. Dagegen benötigen herkömmliche KMGs etwa 20 Grad Celsius. Dies macht sie für den Einsatz in Fertigungshallen ungeeignet. Die SF 87 erreicht bei 30 Grad Celsius eine Genauigkeit kleiner 4 µm, bei 20 Grad Celsius kleiner 2,5 µm. Damit ist die Messlösung ideal für den Einsatz in der Werkstatt."

Multi-Sensorfähig und bereit für die Automatisierung

Die bionische Struktur der SF 87 und das einzigartige Design mit niedrigem Schwerpunkt machen das System effizient, ergonomisch, produktiv und unempfindlich gegen Vibrationen in der Werkstatt. Darüber hinaus ist es multi-sensorfähig und unterstützt sowohl optische als auch berührende Sensorsysteme. Dazu gehört der PH10M von Renishaw, der mit Verlängerungen und leistungsfähigen scannenden Messtastern, wie beispielsweise dem SP25M bestückt werden kann. Die SF 87 kann mit Wechslern ausgestattet werden, die einen automatischen Taster- oder Tastereinsatzwechsel im CNC-Ablauf ohne erneutes zeitaufwändiges Kalibrieren schnell und unkompliziert ermöglichen.

Das neue Koordinatenmessgerät ist bereits für den Einsatz in Fertigungslinien und Automationslösungen vorgerüstet und kann über das optional erhältliche WENZEL-Automation-Interface (WAI) unkompliziert integriert werden. Die Zugänglichkeit des Messvolumens von drei Seiten ist optimal für die automatisierte Bestückung durch Roboter und kann für komplexere Aufgaben flexibel angepasst werden.

Ein weiterer bemerkenswerter Vorteil der SF 87 ist, dass ein aktives Dämpfungssystem verwendet und somit keine Luftlagertechnologie benötigt wird. Dies spart den Einsatz von hochwertiger und teurer Druckluft. Für den Anschluss der SF 87 wird lediglich eine 230 V Stromversorgung benötigt. Wenzel ergänzt sein starkes Produktangebot durch ein optionales Servicepaket, welches alle Dienstleistungen, wie vorbeugende Wartungen, Kalibrierungen und Reparaturen umfasst.

Marktführende Qualität

"Wenzel hat eine starke Präsenz und eine hohe Reputation bei Kunden in den verschiedenen Märkten wie Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Kunststoffindustrie, Power Train und Medizintechnik aufgebaut und wird voraussichtlich auch seine Marktstellung in der additiven Fertigung ausbauen", betonte Prem Shanmugam. "Die Unternehmensgruppe hat ihren ‚Corporate Identity aktiv umgestaltet und geht als Vordenker in die aktuelle digitale Ära. Durch die marktführende Qualität, den breiten Anwendungsbereich und den hervorragenden After-Sales-Service ist Wenzel für langfristiges Wachstum im globalen KMG-Markt bestens positioniert."

Frost & Sullivan verleiht diese Auszeichnung jedes Jahr an Unternehmen, die durch Nutzung modernster Technologien innovative Produkte entwickelt haben. Die Auszeichnung würdigt die Mehrwertmerkmale und Vorteile des Produkts und die damit verbundene höhere Kapitalrendite (ROI) für die Kunden, was wiederum die Kundenakquisition und das Marktpotenzial insgesamt erhöht.

it den Best Practices Awards von Frost & Sullivan werden Unternehmen in einer Vielzahl regionaler und globaler Märkte für herausragende Leistungen in Bereichen wie Führung, technologische Innovation, Kundenservice und strategische Produktentwicklung ausgezeichnet. Branchenanalysten vergleichen Marktteilnehmer und messen die Leistung durch eingehende Interviews, Analysen und umfangreiche Sekundärforschung, um Best Practices in der Branche zu ermitteln.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben