Rhön-Grabfeld

CoachingHaus wird zum virtuellen Online-Cockpit

Alexandra Bilko-Pflaugner trainiert seit Corona online – mit Hightech und smarten Tools. Ihre Kunden sind von der „erfrischend anderen“ Alternative begeistert.

Killt Corona das Coaching? Lockdown und Kontaktverbot trafen die Trainerszene hart. Doch den Kopf in den Sand stecken, kam für Alexandra Bilko-Pflaugner keine Sekunde in Frage. Sie verwandelte ihr "CoachingHaus in Wülfershausen (Landkreis Rhön-Grabfeld) – eine vom BDVT empfohlene Tagungslocation – ruckzuck in ein Cockpit für Online-Events. Mit Erfolg. Die Trainerin mit dem „erfrischend anderen“ Konzept ist ausgebucht wie immer. Nur dass ihr Geschäftsauto umweltfreundlich stehen bleibt und Katze Fritzi sich über viel mehr Gesellschaft ihres Frauchens freut.

Lockdown trifft auch das CoachingHaus

Erst 2014 hat die 47-jährige Rhönerin das CoachingHAUS für inspirierende und motivierende Begegnungen geschaffen. Ein futuristisch anmutendes Architekturkunstwerk in idyllischer Lage. Maßgeschneidert auf ihre Trainings mit viel Aktion, Freiraum, Frischluft und Platz für Ideen. Mit dem Lockdown musste sie die Türen ihrer Trainings-Location schließen.

Umstieg auf Online

„Ich konnte und wollte auf gar keinen Fall meine Kunden gerade in dieser herausfordernden Zeit alleine lassen.“, berichtet die seit 2006 tätige Trainerin. Gemeinsam mit ihrem Experten-Team funktionierte sie das CoachingHAUS zur Plattform für Online-Events um.

Das Pantheon, wo bis zu 50 Teilnehmer Platz finden, wurde mit einem 87 Zoll großen Bildschirm ausgerüstet. Mischpult, Rechner, Videokameras, Mikrophone, Lautsprecher und bildschirmfreundliche Beleuchtung bilden die Grundlage für technisch perfekte virtuelle Angebote. Die professionelle Ausstattung kann auch von anderen Coaches und Trainern sowie von Firmen genutzt werden, wenn das CoachingHAUS gemietet wird.

Virtuell all over

Ob Webinar, Workshop, Coaching, Mediation, Tagung, Schulung, Meeting oder Diskussionsrunde – Alexandra Bilko-Pflaugner führt ihre Trainings nun wie gewohnt weiter durch. Nur eben virtuell. Und das in allen Größenordnungen und großer Themenvielfalt vom Atemcoaching über Mimik-Resonanz® bis zum Personal Coaching.

Smarte Tools für effizientes Arbeiten

Dank smarter Tools wie Miroboard, Breakout-Sessions, digitaler Unterlagen & Co. funktioniert auch die Gruppenarbeit wunderbar. Ruckzuck sind die Teilnehmer in virtuelle Räume gebeamt, finden dort ihre Aufgaben vor und kehren genau geplant wieder ins Plenum zurück.

Von Langeweile oder Ermüdungserscheinungen keine Spur. Dafür sorgt Alexandra mit spielerischen Gesundheitsstopps und Entspannungsübungen. Das Arbeitstempo bleibt sportlich-effizient. Jeder soll am Ende des Tages sagen: „Ja, das hat sich wieder absolut gelohnt!“.

Gute Vorbereitung

„Für viele Kunden ist diese neue Form von Online-Schulung überraschend anders.“, berichtet sie. Deshalb bereitet sie auf das neue Coaching-Format behutsam vor. Die Teilnehmer erhalten per Post ein Online-Package mit vielerlei Zutaten für den virtuellen Trainingstag. Da stecken neben Zeitplan, technischen Erklärungen und QR-Codes für notwendige Apps auch Power-Shots und gesunde Knabbereien drin. Weiterhin bietet Alexandra Bilko-Pflaugner am Vortag ein technisches Onboarding an.

Begeisterte Kunden

Das Ergebnis: Die Teilnehmer sind in aller Regel restlos begeistert von den erFRISCHEnd anderen Meetings. Quer durch alle Branchen – ob Landkreise oder Kommunen, ob Unternehmen, Organisationen oder Verbände.

„Und es bestätigt sich: Wer die Situation annimmt, gewinnt!“, betont Alexandra Bilko-Pflaugner. Sie blickt wie immer optimistisch in die Zukunft. „Wir werden weiterhin mit Herausforderungen in einer neuen Welt leben müssen. Deshalb ist es umso wichtiger, den Kopf frei für mutige Gedanken zu haben.“, weiß die erfolgreiche Unternehmerin.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Rhön-Grabfeld

CoachingHaus wird zum virtuellen Online-Cockpit

Alexandra Bilko-Pflaugner trainiert seit Corona online – mit Hightech und smarten Tools. Ihre Kunden sind von der „erfrischend anderen“ Alternative begeistert.

Killt Corona das Coaching? Lockdown und Kontaktverbot trafen die Trainerszene hart. Doch den Kopf in den Sand stecken, kam für Alexandra Bilko-Pflaugner keine Sekunde in Frage. Sie verwandelte ihr "CoachingHaus in Wülfershausen (Landkreis Rhön-Grabfeld) – eine vom BDVT empfohlene Tagungslocation – ruckzuck in ein Cockpit für Online-Events. Mit Erfolg. Die Trainerin mit dem „erfrischend anderen“ Konzept ist ausgebucht wie immer. Nur dass ihr Geschäftsauto umweltfreundlich stehen bleibt und Katze Fritzi sich über viel mehr Gesellschaft ihres Frauchens freut.

Lockdown trifft auch das CoachingHaus

Erst 2014 hat die 47-jährige Rhönerin das CoachingHAUS für inspirierende und motivierende Begegnungen geschaffen. Ein futuristisch anmutendes Architekturkunstwerk in idyllischer Lage. Maßgeschneidert auf ihre Trainings mit viel Aktion, Freiraum, Frischluft und Platz für Ideen. Mit dem Lockdown musste sie die Türen ihrer Trainings-Location schließen.

Umstieg auf Online

„Ich konnte und wollte auf gar keinen Fall meine Kunden gerade in dieser herausfordernden Zeit alleine lassen.“, berichtet die seit 2006 tätige Trainerin. Gemeinsam mit ihrem Experten-Team funktionierte sie das CoachingHAUS zur Plattform für Online-Events um.

Das Pantheon, wo bis zu 50 Teilnehmer Platz finden, wurde mit einem 87 Zoll großen Bildschirm ausgerüstet. Mischpult, Rechner, Videokameras, Mikrophone, Lautsprecher und bildschirmfreundliche Beleuchtung bilden die Grundlage für technisch perfekte virtuelle Angebote. Die professionelle Ausstattung kann auch von anderen Coaches und Trainern sowie von Firmen genutzt werden, wenn das CoachingHAUS gemietet wird.

Virtuell all over

Ob Webinar, Workshop, Coaching, Mediation, Tagung, Schulung, Meeting oder Diskussionsrunde – Alexandra Bilko-Pflaugner führt ihre Trainings nun wie gewohnt weiter durch. Nur eben virtuell. Und das in allen Größenordnungen und großer Themenvielfalt vom Atemcoaching über Mimik-Resonanz® bis zum Personal Coaching.

Smarte Tools für effizientes Arbeiten

Dank smarter Tools wie Miroboard, Breakout-Sessions, digitaler Unterlagen & Co. funktioniert auch die Gruppenarbeit wunderbar. Ruckzuck sind die Teilnehmer in virtuelle Räume gebeamt, finden dort ihre Aufgaben vor und kehren genau geplant wieder ins Plenum zurück.

Von Langeweile oder Ermüdungserscheinungen keine Spur. Dafür sorgt Alexandra mit spielerischen Gesundheitsstopps und Entspannungsübungen. Das Arbeitstempo bleibt sportlich-effizient. Jeder soll am Ende des Tages sagen: „Ja, das hat sich wieder absolut gelohnt!“.

Gute Vorbereitung

„Für viele Kunden ist diese neue Form von Online-Schulung überraschend anders.“, berichtet sie. Deshalb bereitet sie auf das neue Coaching-Format behutsam vor. Die Teilnehmer erhalten per Post ein Online-Package mit vielerlei Zutaten für den virtuellen Trainingstag. Da stecken neben Zeitplan, technischen Erklärungen und QR-Codes für notwendige Apps auch Power-Shots und gesunde Knabbereien drin. Weiterhin bietet Alexandra Bilko-Pflaugner am Vortag ein technisches Onboarding an.

Begeisterte Kunden

Das Ergebnis: Die Teilnehmer sind in aller Regel restlos begeistert von den erFRISCHEnd anderen Meetings. Quer durch alle Branchen – ob Landkreise oder Kommunen, ob Unternehmen, Organisationen oder Verbände.

„Und es bestätigt sich: Wer die Situation annimmt, gewinnt!“, betont Alexandra Bilko-Pflaugner. Sie blickt wie immer optimistisch in die Zukunft. „Wir werden weiterhin mit Herausforderungen in einer neuen Welt leben müssen. Deshalb ist es umso wichtiger, den Kopf frei für mutige Gedanken zu haben.“, weiß die erfolgreiche Unternehmerin.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben