"Best Azubi":

Geis-Azubis aus Mainfranken rocken den Wettbewerb

Fundierte Logistikausbildung: 24 Geis-Auszubildende aus Mainfranken erreichten beim großenWissenswettbewerb „Best Azubi 2020“ Top-Platzierungen.

 Insgesamt 1.586 angehende Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung nahmen am diesjährigen Best-Azubi-Wettbewerb des Fachmagazins VerkehrsRundschau teil. In sechs Fragebögen mit zusammen 60 Fragen stellten sie ihr Wissen unter Beweis.

Beste Auszubildende auf Platz 5

Als beste Geis-Auszubildende in Mainfranken erreichte Hannah Unsleber von der Geis Transport und Logistik GmbH in Gochsheim den fünften Platz. Nur knapp dahinter punktgleich auf Platz sechs liegen die Gochsheimer Azubis Hannes Bauer, Pascal Demar, Stefanie Hauck und Markus Sahlmüller. „Wir freuen uns sehr, dass der große Einsatz unserer Azubis belohnt wurde“, sagt Janina Wolf, Ausbildungsbeauftragte bei Geis in Gochsheim. „Wir sind sehr stolz auf ihre tollen Leistungen!“

Das sehr gute Resultat der Niederlassung Gochsheim komplettiert Denise Bart auf Platz 16. Den achten Platz im Endklassement holte Manuel Cichon von der Hans Geis GmbH in Kürnach. Platz neun ging an Katrin Großmann von der Hans Geis GmbH in Bad Neustadt. Punktgleich auf Platz 10 liegen die 14 Kürnacher Azubis Dominik Eckert, Luis Haaf, Tatev Harunyan, Tim Köhler, Lisa Kuther, Celina Pfützner, Luca Ramold, David Roth, Rita Schmidt, Victoria Schmitt, Leon Volkmann, Georgina Weinrich, Jan Weth und Julian Wieczorek. Die Plätze 12 und 15 gingen an Franziska Stock und Philipp Klopf aus Bad Neustadt.

Bewährtes Ausbildungskonzept

Durch die sehr guten Azubi-Resultate belegt die Geis Gruppe insgesamt Platz zwei in der Gesamtwertung der besten Logistik-Ausbildungsbetriebe und platziert sich zum siebten Mal in Folge in den Top 10. „Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unseres bewährten Ausbildungskonzepts. Das spiegelt sich in unserem sehr guten Abschneiden bei diesem Wettbewerb“, sagt Volker Kindler, Leiter Personalmanagement der Geis Gruppe. „Wichtig ist uns, dass jeder Auszubildende bei Geis eine nachhaltige Basis für seine berufliche Entwicklung erhält.“

Insgesamt bildet die Geis Gruppe derzeit mehr als 330 Azubis aus. Sie können neun Berufe erlernen – von Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung  über Fachkräfte für Lagerlogistik und Berufskraftfahrer bis hin zu Fachinformatikern. Zusätzlich betreut Geis als Praxispartner 14 dual Studierende.

Die Bildergalerie zeigt:

Team Kürnach : Jeweils von links: Luis Haaf, David Roth, Tatev Harunyan, Marcel Cichon und Luca Ramold (vorne), Celina Pfützner, Rita Schmidt, Georgina Weinrich, Lisa Kuther und Victoria Schmitt (Mitte), Leon Volkmann, Dominik Eckert und Julian Wieczorek (hinten). Es fehlen Tim Köhler und Jan Weth. Fotografin Yvonne Bayer

Team Gochsheim: Hannah Unsleber und Stefanie Hauck (vorne von links) sowie Hannes Bauer, Markus Sahlmüller, Pascal Demar und Denise Bart (hinten von links). Fotografin Janina Wolf

Team Bad Neustadt: Katrin Großmann, Franziska Stock und Philipp Klopf (von links).  Fotografin Madeleine Wycisk

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
"Best Azubi":

Geis-Azubis aus Mainfranken rocken den Wettbewerb

Fundierte Logistikausbildung: 24 Geis-Auszubildende aus Mainfranken erreichten beim großenWissenswettbewerb „Best Azubi 2020“ Top-Platzierungen.

 Insgesamt 1.586 angehende Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung nahmen am diesjährigen Best-Azubi-Wettbewerb des Fachmagazins VerkehrsRundschau teil. In sechs Fragebögen mit zusammen 60 Fragen stellten sie ihr Wissen unter Beweis.

Beste Auszubildende auf Platz 5

Als beste Geis-Auszubildende in Mainfranken erreichte Hannah Unsleber von der Geis Transport und Logistik GmbH in Gochsheim den fünften Platz. Nur knapp dahinter punktgleich auf Platz sechs liegen die Gochsheimer Azubis Hannes Bauer, Pascal Demar, Stefanie Hauck und Markus Sahlmüller. „Wir freuen uns sehr, dass der große Einsatz unserer Azubis belohnt wurde“, sagt Janina Wolf, Ausbildungsbeauftragte bei Geis in Gochsheim. „Wir sind sehr stolz auf ihre tollen Leistungen!“

Das sehr gute Resultat der Niederlassung Gochsheim komplettiert Denise Bart auf Platz 16. Den achten Platz im Endklassement holte Manuel Cichon von der Hans Geis GmbH in Kürnach. Platz neun ging an Katrin Großmann von der Hans Geis GmbH in Bad Neustadt. Punktgleich auf Platz 10 liegen die 14 Kürnacher Azubis Dominik Eckert, Luis Haaf, Tatev Harunyan, Tim Köhler, Lisa Kuther, Celina Pfützner, Luca Ramold, David Roth, Rita Schmidt, Victoria Schmitt, Leon Volkmann, Georgina Weinrich, Jan Weth und Julian Wieczorek. Die Plätze 12 und 15 gingen an Franziska Stock und Philipp Klopf aus Bad Neustadt.

Bewährtes Ausbildungskonzept

Durch die sehr guten Azubi-Resultate belegt die Geis Gruppe insgesamt Platz zwei in der Gesamtwertung der besten Logistik-Ausbildungsbetriebe und platziert sich zum siebten Mal in Folge in den Top 10. „Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unseres bewährten Ausbildungskonzepts. Das spiegelt sich in unserem sehr guten Abschneiden bei diesem Wettbewerb“, sagt Volker Kindler, Leiter Personalmanagement der Geis Gruppe. „Wichtig ist uns, dass jeder Auszubildende bei Geis eine nachhaltige Basis für seine berufliche Entwicklung erhält.“

Insgesamt bildet die Geis Gruppe derzeit mehr als 330 Azubis aus. Sie können neun Berufe erlernen – von Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung  über Fachkräfte für Lagerlogistik und Berufskraftfahrer bis hin zu Fachinformatikern. Zusätzlich betreut Geis als Praxispartner 14 dual Studierende.

Die Bildergalerie zeigt:

Team Kürnach : Jeweils von links: Luis Haaf, David Roth, Tatev Harunyan, Marcel Cichon und Luca Ramold (vorne), Celina Pfützner, Rita Schmidt, Georgina Weinrich, Lisa Kuther und Victoria Schmitt (Mitte), Leon Volkmann, Dominik Eckert und Julian Wieczorek (hinten). Es fehlen Tim Köhler und Jan Weth. Fotografin Yvonne Bayer

Team Gochsheim: Hannah Unsleber und Stefanie Hauck (vorne von links) sowie Hannes Bauer, Markus Sahlmüller, Pascal Demar und Denise Bart (hinten von links). Fotografin Janina Wolf

Team Bad Neustadt: Katrin Großmann, Franziska Stock und Philipp Klopf (von links).  Fotografin Madeleine Wycisk

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben