30. Firmenfahrzeug

Mit Autohaus Hendungen zuverlässig zu älteren und kranken Menschen in der Region unterwegs

Pflegedienste haben Hochkonjunktur. Es gilt, immer mehr ältere Menschen zuverlässig zu versorgen. Das zeigt sich auch in der Zahl der Fahrzeuge, die ein Pflegedienst wie der von Sabina Peschke benötigt. Die gebürtige Hendungerin setzt seit Firmengründung vor 20 Jahren auf das Autohaus in ihrem Heimatort. Soeben hat sie das 30. Fahrzeug abgeholt.

44 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen rund 130 ältere und kranke Menschen in der Region. Dafür benötigt sie zuverlässige und preiswerte Fahrzeuge für die Fülle an Einsätzen bei den Patien-ten zu Hause und in den Wohngemeinschaften. Von Anfang an ist das Autohaus Hendungen ihr Partner. „Wir müssen schnell und zuverlässig bei den Patienten sein. Unsere Fahrzeuge müssen gut funktionieren.“ betont die Altenpflegerin. Die Pflegesätze seien bescheiden, deshalb müsse sie scharf rechnen. Deshalb sei die Marke Fiat schnell zu ihrem Favoriten geworden.

Stets ein offenes Ohr

Weiterer Pluspunkt ihres ortsnahen Autohauses sei der gute Service. „Wir sind auf schnelle Reparaturen angewiesen.“, weiß sie aus Erfahrung. Bei Holger Kuchenmeister hat sie stets ein offenes Ohr.

Deshalb ist die Meisterwerkstatt für sie auch mal am Samstag geöffnet. „Wir finden immer eine Lösung, damit Sabina ihre wichtige Pflegearbeit durchführen kann.“, so der Autohaus-Chef, der sich auf Verkauf und Service für Fiat-Fahrzeuge sowie weitere Marken für alle Preisklassen spezialisiert hat. Ein weiteres Standbein bietet der Werkstatt-Service für Busse und Campingfahrzeuge. Ebenso wie Sabina Peschke bietet er qualifizierte Ausbildungsplätze an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
30. Firmenfahrzeug

Mit Autohaus Hendungen zuverlässig zu älteren und kranken Menschen in der Region unterwegs

Pflegedienste haben Hochkonjunktur. Es gilt, immer mehr ältere Menschen zuverlässig zu versorgen. Das zeigt sich auch in der Zahl der Fahrzeuge, die ein Pflegedienst wie der von Sabina Peschke benötigt. Die gebürtige Hendungerin setzt seit Firmengründung vor 20 Jahren auf das Autohaus in ihrem Heimatort. Soeben hat sie das 30. Fahrzeug abgeholt.

44 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen rund 130 ältere und kranke Menschen in der Region. Dafür benötigt sie zuverlässige und preiswerte Fahrzeuge für die Fülle an Einsätzen bei den Patien-ten zu Hause und in den Wohngemeinschaften. Von Anfang an ist das Autohaus Hendungen ihr Partner. „Wir müssen schnell und zuverlässig bei den Patienten sein. Unsere Fahrzeuge müssen gut funktionieren.“ betont die Altenpflegerin. Die Pflegesätze seien bescheiden, deshalb müsse sie scharf rechnen. Deshalb sei die Marke Fiat schnell zu ihrem Favoriten geworden.

Stets ein offenes Ohr

Weiterer Pluspunkt ihres ortsnahen Autohauses sei der gute Service. „Wir sind auf schnelle Reparaturen angewiesen.“, weiß sie aus Erfahrung. Bei Holger Kuchenmeister hat sie stets ein offenes Ohr.

Deshalb ist die Meisterwerkstatt für sie auch mal am Samstag geöffnet. „Wir finden immer eine Lösung, damit Sabina ihre wichtige Pflegearbeit durchführen kann.“, so der Autohaus-Chef, der sich auf Verkauf und Service für Fiat-Fahrzeuge sowie weitere Marken für alle Preisklassen spezialisiert hat. Ein weiteres Standbein bietet der Werkstatt-Service für Busse und Campingfahrzeuge. Ebenso wie Sabina Peschke bietet er qualifizierte Ausbildungsplätze an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben