Praxisnähe im Mittelpunkt

Neue Auszubildende starten bei MSB Schmittwerke

Das Maschinenbauunternehmen MSB Schmittwerke in Bischofsheim setzt seit Jahrzenten auf die fundierte Ausbildung junger Menschen. Seit dem 01. September bildet das Unternehmen vier neue Auszubildende aus. Von den jungen Männer lernen drei den Beruf des Industriemechanikers und einer den Beruf des Mechatronikers.

Zum Start in das neue Ausbildungsjahr wurden die neuen Auszubildenden von der Geschäftsführung, den beiden Ausbildern und der Personalreferentin herzlich begrüßt. Den Beruf des Industriemechanikers lernen Max Siepermann (Sondernau), Jonas Weiß (Sondheim/Rhön) und Justus Pachovsky (Salz). Felix Hoch (Stockheim) startet seine Ausbildung zum Mechatroniker. MSB Schmittwerke legt großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung. Von Anfang an werden die Auszubildenden integriert und gefördert, um schon früh in die Unternehmensstrukturen hinein zu wachsen und wichtiges Know-how zu erlernen. Aktuell bildet das Unternehmen 15 junge Leute in 5 Berufen aus.

Hintergrund

MSB Schmittwerke ist Zulieferer für die Automobil- und Flugzeugindustrie, den Sondermaschinenbau sowie für den Berg- und Tunnelbau. Das mittelständische Unternehmen arbeitet erfolgreich in vier Bereichen und liefert seine Produkte von der Rhön aus in die ganze Welt. Die Spezialgebiete sind: Sondermaschinenbau - Verkettungssysteme für Großwerkzeugmaschinen sowie komplexe Sonderlösungen / Auftragsfertigung - Herstellung von Schweißkonstruktionen, Teilefertigung vor allem in großen Dimensionen / IBS Berg- und Tunnelbau - Teilschnittmaschinen, Ersatzteile und Service / Elektrik und Steuerungstechnik - für die eigenen Produkte und als Dienstleister.

Artikel teilen
Praxisnähe im Mittelpunkt

Neue Auszubildende starten bei MSB Schmittwerke

Das Maschinenbauunternehmen MSB Schmittwerke in Bischofsheim setzt seit Jahrzenten auf die fundierte Ausbildung junger Menschen. Seit dem 01. September bildet das Unternehmen vier neue Auszubildende aus. Von den jungen Männer lernen drei den Beruf des Industriemechanikers und einer den Beruf des Mechatronikers.

Zum Start in das neue Ausbildungsjahr wurden die neuen Auszubildenden von der Geschäftsführung, den beiden Ausbildern und der Personalreferentin herzlich begrüßt. Den Beruf des Industriemechanikers lernen Max Siepermann (Sondernau), Jonas Weiß (Sondheim/Rhön) und Justus Pachovsky (Salz). Felix Hoch (Stockheim) startet seine Ausbildung zum Mechatroniker. MSB Schmittwerke legt großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung. Von Anfang an werden die Auszubildenden integriert und gefördert, um schon früh in die Unternehmensstrukturen hinein zu wachsen und wichtiges Know-how zu erlernen. Aktuell bildet das Unternehmen 15 junge Leute in 5 Berufen aus.

Hintergrund

MSB Schmittwerke ist Zulieferer für die Automobil- und Flugzeugindustrie, den Sondermaschinenbau sowie für den Berg- und Tunnelbau. Das mittelständische Unternehmen arbeitet erfolgreich in vier Bereichen und liefert seine Produkte von der Rhön aus in die ganze Welt. Die Spezialgebiete sind: Sondermaschinenbau - Verkettungssysteme für Großwerkzeugmaschinen sowie komplexe Sonderlösungen / Auftragsfertigung - Herstellung von Schweißkonstruktionen, Teilefertigung vor allem in großen Dimensionen / IBS Berg- und Tunnelbau - Teilschnittmaschinen, Ersatzteile und Service / Elektrik und Steuerungstechnik - für die eigenen Produkte und als Dienstleister.

nach oben