Autohaus R. Streit führt CUPRA Born ein

Sportlich-elektrisch auf allen Wegen

Mut, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Teamgeist: Das sind gleichermaßen die Eigenschaften von Sportlern wie Unternehmern. Deshalb fördert Rudolf Streit, Inhaber des SEAT | CUPRA Autohauses R. Streit seit vielen Jahren den SC Ostheim. Die Einführung des neuesten CUPRA Modells „Born“ nutzte der Autohaus-Inhaber, um die Topleistungen der Läuferinnen und Läufer in diesem Jahr in besonderem Maße zu würdigen.

Der Premiere des ersten vollelektrischen CUPRA-Modells, dem CUPRA Born, fand coronagerecht im kleinen Kreis statt. Als Ehrengäste begrüßte die Familie Streit Susanne Hassmüller und Nadine Richter vom SC Ostheim. Gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Ellen Enders verteidigten die erfolgreichen Sportlerinnen in diesem Jahr erneut ihren Titel als Deutsche Berglauf-Meisterinnen in der Gruppe W35. Susanne Hassmüller ist zudem Unterfränkische Traillauf- und Berglauf-Meisterin 2021.

Mutig in die Zukunft

„Wir wollten diese außerordentliche Leistung mit einer Ehrung in unserem Autohaus wertschätzen und würdigen.“, betont Rudolf Streit als langjähriger Sponsor des SC Ostheim, für den die Läuferinnen starten. Die Einführung des CUPRA Born bildete den idealen Anlass, ist das neueste CUPRA-Modell doch nicht nur sportlich und schnell wie die SC-Läuferinnen, sondern auch ehrgeizig, was den Klimaschutz angeht.

„Ich bin vom elektrischen Antrieb überzeugt.“, unterstreicht Rudolf Streit. „Strom können wir im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen selbst erzeugen. Und die Batterien sind fast komplett recyclebar. Damit sind wir auf einem guten Weg in die Mobilität von morgen.“ Wer sich selbst ein Bild machen könnte, kann sich ab sofort im Autohaus beraten lassen und Probefahrten vereinbaren.

Dank für sportliche Leistung

Rudolf Streit und Bürgermeister Steffen Malzer würdigten in ihren Grußworten die zahlreichen Erfolge der Damen und bedankten sich, dass sie den Namen Ostheim vor der Rhön bei ihren deutschlandweiten Einsätzen so positiv verbreiten. „Wir freuen uns immer wieder, wie herzlich der SC Ostheim überall begrüßt wird und wie bekannt wir in ganz Deutschland sind.“, erzählt Susanne Hassmüller.

Plädoyer für Bewegung

Auch die Sportlerin bedankte sich im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung durch das SEAT | CUPRA Autohaus R. Streit. „Wir halten in der Region zusammen und das ist gerade jetzt wichtiger denn je.“, betont die 40-jährige Fitnesstrainerin aus Trappstadt. Mit ihrer Kollegin Nadine Richter (38) aus Bad Neustadt freut sie sich über die Wertschätzung und die Chance, auf das breitgefächerte Angebot des SC Ostheim hinzuweisen.

Sportliche Angebote für jedes Alter

Mit verschiedensten Sportangeboten für jedes Alter und jeden Leistungsgrad bietet der Verein ideale Möglichkeiten, die Gesundheit durch spielerisch-sportliche Bewegung zu erhalten. Rudolf Streit legt bei seinen Unterstützungsmaßnahmen ein besonders großes Augenmerk auf das Angebot für Kinder. Ob irgendwann der Wunsch nach einem eigenen Sportheim in Erfüllung geht, wird sich zeigen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Autohaus R. Streit führt CUPRA Born ein

Sportlich-elektrisch auf allen Wegen

Mut, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Teamgeist: Das sind gleichermaßen die Eigenschaften von Sportlern wie Unternehmern. Deshalb fördert Rudolf Streit, Inhaber des SEAT | CUPRA Autohauses R. Streit seit vielen Jahren den SC Ostheim. Die Einführung des neuesten CUPRA Modells „Born“ nutzte der Autohaus-Inhaber, um die Topleistungen der Läuferinnen und Läufer in diesem Jahr in besonderem Maße zu würdigen.

Der Premiere des ersten vollelektrischen CUPRA-Modells, dem CUPRA Born, fand coronagerecht im kleinen Kreis statt. Als Ehrengäste begrüßte die Familie Streit Susanne Hassmüller und Nadine Richter vom SC Ostheim. Gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Ellen Enders verteidigten die erfolgreichen Sportlerinnen in diesem Jahr erneut ihren Titel als Deutsche Berglauf-Meisterinnen in der Gruppe W35. Susanne Hassmüller ist zudem Unterfränkische Traillauf- und Berglauf-Meisterin 2021.

Mutig in die Zukunft

„Wir wollten diese außerordentliche Leistung mit einer Ehrung in unserem Autohaus wertschätzen und würdigen.“, betont Rudolf Streit als langjähriger Sponsor des SC Ostheim, für den die Läuferinnen starten. Die Einführung des CUPRA Born bildete den idealen Anlass, ist das neueste CUPRA-Modell doch nicht nur sportlich und schnell wie die SC-Läuferinnen, sondern auch ehrgeizig, was den Klimaschutz angeht.

„Ich bin vom elektrischen Antrieb überzeugt.“, unterstreicht Rudolf Streit. „Strom können wir im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen selbst erzeugen. Und die Batterien sind fast komplett recyclebar. Damit sind wir auf einem guten Weg in die Mobilität von morgen.“ Wer sich selbst ein Bild machen könnte, kann sich ab sofort im Autohaus beraten lassen und Probefahrten vereinbaren.

Dank für sportliche Leistung

Rudolf Streit und Bürgermeister Steffen Malzer würdigten in ihren Grußworten die zahlreichen Erfolge der Damen und bedankten sich, dass sie den Namen Ostheim vor der Rhön bei ihren deutschlandweiten Einsätzen so positiv verbreiten. „Wir freuen uns immer wieder, wie herzlich der SC Ostheim überall begrüßt wird und wie bekannt wir in ganz Deutschland sind.“, erzählt Susanne Hassmüller.

Plädoyer für Bewegung

Auch die Sportlerin bedankte sich im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung durch das SEAT | CUPRA Autohaus R. Streit. „Wir halten in der Region zusammen und das ist gerade jetzt wichtiger denn je.“, betont die 40-jährige Fitnesstrainerin aus Trappstadt. Mit ihrer Kollegin Nadine Richter (38) aus Bad Neustadt freut sie sich über die Wertschätzung und die Chance, auf das breitgefächerte Angebot des SC Ostheim hinzuweisen.

Sportliche Angebote für jedes Alter

Mit verschiedensten Sportangeboten für jedes Alter und jeden Leistungsgrad bietet der Verein ideale Möglichkeiten, die Gesundheit durch spielerisch-sportliche Bewegung zu erhalten. Rudolf Streit legt bei seinen Unterstützungsmaßnahmen ein besonders großes Augenmerk auf das Angebot für Kinder. Ob irgendwann der Wunsch nach einem eigenen Sportheim in Erfüllung geht, wird sich zeigen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben