Schweinfurt

20 Azubis starten bei Pabst Transport in die Logistik

„Der Azubi-Markt ist hart umkämpft. Umso mehr freut es uns, dass wir zum Ausbildungsstart 2021 wieder 20 junge Menschen für unser Unternehmen und die Logistik begeistern konnten“, so freut sich Anna-Katharina Fahlbusch, Ausbildungsverantwortliche bei der Pabst Transport GmbH & Co. KG.

In insgesamt sechs Berufen bildet Pabst zukünftige Fachkräfte aus. Anfang September starteten in den kaufmännischen Berufen eine Kauffrau für Büromanagement, ein Kaufmann und vier Kauffrauen für Spedition und Logistikdienstleistung sowie ein Kaufmann für IT-Systemmanagement. Außerdem konnte das Unternehmen drei Auszubildende für das Lager (Fachkraft für Lagerlogistik) und ebenfalls drei angehende KfZ-Mechatroniker für sich gewinnen. Bei der Ausbildung zum Berufskraftfahrer freuen sich acht junge Herren und eine Dame darauf, zukünftig auf deutschen Straßen unterwegs zu sein.

Investition in Fachkräfte von morgen

„Die Ausbildung bedeutet für uns ganz klar eine Investition in die Fachkräfte von Morgen“, betont Jochen Oeckler, Geschäftsführer bei Pabst Transport, bei der offiziellen Begrüßung. Daher starten die Auszubildenden auch nicht direkt an ihrem Arbeitsplatz, sondern lernen sich gegenseitig erst einmal ausgiebig mit Teamspielen kennen. Eines der Highlights in der Azubistartwoche ist sicher die Rallye im KjG-Haus in Schonungen. Mit dem Profi Mannschaftsbus des FC Schweinfurt 05 ging es am Nachmittag dann wieder zurück zur Firmenzentrale nach Gochsheim. Bereits am nächsten Tag startete der Bus erneut. Dieses Mal fuhren alle Berufsanfänger gemeinsam mit den Ausbildungsverantwortlichen bei Pabst zum Ellertshäuser See. Besonders engagiert waren die Jugendlichen beim Floßbau, der nur im Team gelingen konnte. Beim anschließenden Paddeln wurde dann auch gleich getestet, ob die Konstruktion hält.

Umgangsformen und Kommunikation zum Start

Im Anschluss folgten zwei weitere Tage mit Einstimmungsseminaren in das Berufsleben. Dort gibt es Wissenswertes über den ersten Eindruck beim Kunden, der allgemeinen Unternehmenskommunikation, den Umgangsformen im Beruf und natürlich auch alles rund um die PABST-Familie. „So werden alle Azubis mit den Werten und Gepflogenheiten von Pabst vertraut gemacht, das stärkt das Gemeinschaftsgefühl und hilft bei den ersten Schritten im Unternehmen“, erklärt die Ausbildungsverantwortliche Anna-Katharina Fahlbusch.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Schweinfurt

20 Azubis starten bei Pabst Transport in die Logistik

„Der Azubi-Markt ist hart umkämpft. Umso mehr freut es uns, dass wir zum Ausbildungsstart 2021 wieder 20 junge Menschen für unser Unternehmen und die Logistik begeistern konnten“, so freut sich Anna-Katharina Fahlbusch, Ausbildungsverantwortliche bei der Pabst Transport GmbH & Co. KG.

In insgesamt sechs Berufen bildet Pabst zukünftige Fachkräfte aus. Anfang September starteten in den kaufmännischen Berufen eine Kauffrau für Büromanagement, ein Kaufmann und vier Kauffrauen für Spedition und Logistikdienstleistung sowie ein Kaufmann für IT-Systemmanagement. Außerdem konnte das Unternehmen drei Auszubildende für das Lager (Fachkraft für Lagerlogistik) und ebenfalls drei angehende KfZ-Mechatroniker für sich gewinnen. Bei der Ausbildung zum Berufskraftfahrer freuen sich acht junge Herren und eine Dame darauf, zukünftig auf deutschen Straßen unterwegs zu sein.

Investition in Fachkräfte von morgen

„Die Ausbildung bedeutet für uns ganz klar eine Investition in die Fachkräfte von Morgen“, betont Jochen Oeckler, Geschäftsführer bei Pabst Transport, bei der offiziellen Begrüßung. Daher starten die Auszubildenden auch nicht direkt an ihrem Arbeitsplatz, sondern lernen sich gegenseitig erst einmal ausgiebig mit Teamspielen kennen. Eines der Highlights in der Azubistartwoche ist sicher die Rallye im KjG-Haus in Schonungen. Mit dem Profi Mannschaftsbus des FC Schweinfurt 05 ging es am Nachmittag dann wieder zurück zur Firmenzentrale nach Gochsheim. Bereits am nächsten Tag startete der Bus erneut. Dieses Mal fuhren alle Berufsanfänger gemeinsam mit den Ausbildungsverantwortlichen bei Pabst zum Ellertshäuser See. Besonders engagiert waren die Jugendlichen beim Floßbau, der nur im Team gelingen konnte. Beim anschließenden Paddeln wurde dann auch gleich getestet, ob die Konstruktion hält.

Umgangsformen und Kommunikation zum Start

Im Anschluss folgten zwei weitere Tage mit Einstimmungsseminaren in das Berufsleben. Dort gibt es Wissenswertes über den ersten Eindruck beim Kunden, der allgemeinen Unternehmenskommunikation, den Umgangsformen im Beruf und natürlich auch alles rund um die PABST-Familie. „So werden alle Azubis mit den Werten und Gepflogenheiten von Pabst vertraut gemacht, das stärkt das Gemeinschaftsgefühl und hilft bei den ersten Schritten im Unternehmen“, erklärt die Ausbildungsverantwortliche Anna-Katharina Fahlbusch.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben