Cricket ist in Schweinfurt angekommen

Auch die Stadt Schweinfurt unterstützt die Initiative ehemaliger internationaler Studenten am I-Campus

Eineinhalb Jahre ist es nun her, dass die rund 20 jungen Männer aus Indien, Pakistan, Afghanistan und Bangladesch zum ersten Mal für ein Cricket-Training zusammengekommen sind.

Am Samstag, 18. Mai 2019 und damit genau 18 Monate später, haben sie als fester Bestandteil der Turngemeinde Schweinfurt (TG) ihr bereits viertes Ligaspiel in der Verbandsliga Nord des Bayerischen Cricket-Verbandes bestritten. Zu Gast in Schweinfurt war der Cricket-Club of Bayern München.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Entstanden ist die Idee zur Gründung eines solchen Teams aus der Initiative (ehemaliger) internationaler Studierender am I-Campus sowie einiger Geflüchteter, die Cricket als Nationalsportart aus ihrem Heimatland kennen. Unterstützt von der Stadt Schweinfurt, allen voran der Zweiten Bürgermeisterin Sorya Lippert, wurde der Gründungsprozess durch den Idealverein für Sportkommunikation und Bildung (ISB) im Rahmen seines Programms „Vereint in Bewegung“ begleitet, das die Förderung der sozialen Integration von jungen Menschen mit Migrationshintergrund zum Ziel hat. So konnte zunächst eine Grundausstattung für die relativ material- und damit für den Anfang auch kostenintensive Sportart beschafft und Trainingsgelegenheiten organisiert werden.

Ebenso unterstütze der ISB bei der Vereinssuche. Im Mai 2018 wurde die Mannschaft bei der Turngemeinde Schweinfurt aufgenommen und hat sich fortan eigenständig weiterentwickelt. Seit April 2019 nimmt das Team unter dem Namen „Schweinfurt Warriors XI“ am Ligabetrieb teil und hat bereits zwei der ersten vier Spiele gewinnen können.

Dankbarkeit des gesamten Teams

Minto Mathew, ehemaliger FHWS-Student aus Indien und Teammanager, kommentiert bei den Heimspielen das Spielgeschehen und erklärt den anwesenden Zuschauern, meist „Cricket-Laien“, die Spielregeln. Er betont die Dankbarkeit des gesamten Teams immer wieder – ohne die vielen Unterstützer wäre diese Entwicklung nicht möglich gewesen. Neben der Turngemeinde und dem ISB hebt er vor allem den Sponsor TRIPS GmbH aus Grafenrheinfeld hervor, der den Kauf der dringend benötigten Trikots ermöglicht hat.

Man nimmt wahr: Cricket ist in Schweinfurt angekommen! Dass das Spiel gegen die Münchner am Ende verloren wurde, ist zwar vor allem für die Spieler enttäuschend, für die Unterstützer angesichts der nicht selbstverständlichen großartigen Entwicklung des Teams aber erst einmal nebensächlich.

Weitere Heimspiele finden am 8. Juni, 22. Juni, 07. Juli sowie 21. Juli jeweils ab 11.30 Uhr auf dem großen Sportplatz der Turngemeinde Schweinfurt statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Cricket ist in Schweinfurt angekommen

Auch die Stadt Schweinfurt unterstützt die Initiative ehemaliger internationaler Studenten am I-Campus

Eineinhalb Jahre ist es nun her, dass die rund 20 jungen Männer aus Indien, Pakistan, Afghanistan und Bangladesch zum ersten Mal für ein Cricket-Training zusammengekommen sind.

Am Samstag, 18. Mai 2019 und damit genau 18 Monate später, haben sie als fester Bestandteil der Turngemeinde Schweinfurt (TG) ihr bereits viertes Ligaspiel in der Verbandsliga Nord des Bayerischen Cricket-Verbandes bestritten. Zu Gast in Schweinfurt war der Cricket-Club of Bayern München.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Entstanden ist die Idee zur Gründung eines solchen Teams aus der Initiative (ehemaliger) internationaler Studierender am I-Campus sowie einiger Geflüchteter, die Cricket als Nationalsportart aus ihrem Heimatland kennen. Unterstützt von der Stadt Schweinfurt, allen voran der Zweiten Bürgermeisterin Sorya Lippert, wurde der Gründungsprozess durch den Idealverein für Sportkommunikation und Bildung (ISB) im Rahmen seines Programms „Vereint in Bewegung“ begleitet, das die Förderung der sozialen Integration von jungen Menschen mit Migrationshintergrund zum Ziel hat. So konnte zunächst eine Grundausstattung für die relativ material- und damit für den Anfang auch kostenintensive Sportart beschafft und Trainingsgelegenheiten organisiert werden.

Ebenso unterstütze der ISB bei der Vereinssuche. Im Mai 2018 wurde die Mannschaft bei der Turngemeinde Schweinfurt aufgenommen und hat sich fortan eigenständig weiterentwickelt. Seit April 2019 nimmt das Team unter dem Namen „Schweinfurt Warriors XI“ am Ligabetrieb teil und hat bereits zwei der ersten vier Spiele gewinnen können.

Dankbarkeit des gesamten Teams

Minto Mathew, ehemaliger FHWS-Student aus Indien und Teammanager, kommentiert bei den Heimspielen das Spielgeschehen und erklärt den anwesenden Zuschauern, meist „Cricket-Laien“, die Spielregeln. Er betont die Dankbarkeit des gesamten Teams immer wieder – ohne die vielen Unterstützer wäre diese Entwicklung nicht möglich gewesen. Neben der Turngemeinde und dem ISB hebt er vor allem den Sponsor TRIPS GmbH aus Grafenrheinfeld hervor, der den Kauf der dringend benötigten Trikots ermöglicht hat.

Man nimmt wahr: Cricket ist in Schweinfurt angekommen! Dass das Spiel gegen die Münchner am Ende verloren wurde, ist zwar vor allem für die Spieler enttäuschend, für die Unterstützer angesichts der nicht selbstverständlichen großartigen Entwicklung des Teams aber erst einmal nebensächlich.

Weitere Heimspiele finden am 8. Juni, 22. Juni, 07. Juli sowie 21. Juli jeweils ab 11.30 Uhr auf dem großen Sportplatz der Turngemeinde Schweinfurt statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben