Freies WLAN in den Bussen des öffentlichen Linienverkehr

Der Landkreis Haßberge nimmt am Pilotprojekt „BayernWLAN“ teil

Wer im Landkreis Haßberge in Bussen der Firmen Wagenhäuser-Erlebnisreisen (Hofheim) und der Schröer GmbH (Bad Königshofen) unterwegs ist, kann ab sofort eine kostenlose Online-Verbindung genießen.

In insgesamt 21 Linienbussen haben die Fahrgäste nun ei-nen kostenlosen WLAN-Hotspot zur Verfügung. So lassen sich während der Fahrt gratis die neuesten Nachrichten lesen oder Bus- und Bahnverbindungen checken. Möglich macht dies das Pilotprojekt BayernWLAN. 

Echter Mehrwert für die Fahrgäste des ÖPNV

„Mit dieser Initiative des Freistaats für freies WLAN wird der ländliche Raum gestärkt und ein echter Mehrwert für die Fahrgäste des ÖPNV geschaffen“, betonte stellvertretender Landrat Michael Ziegler. Digitalisierung sei kein Privileg der Großstädte. Um dem Ausbau für freies WLAN einen starken Anschub zu geben, unterstütze der Freistaat seine Land-kreise und kreisfreien Städte finanziell und organisatorisch bei der Einrichtung von mobi-lem BayernWLAN. Interessierte Verkehrsunternehmen können ihre Linienbusse mit Bay-ernWLAN ausrüsten. Im Landkreis Haßberge werden für bis zu 30 Busse die Installations-kosten vom Freistaat übernommen. Die laufenden Kosten tragen die beteiligten Verkehrs-unternehmen.

Folgende öffentliche Buslinien bieten diesen Service an:

1152 Maroldsweisach – Bundorf - Hofheim – Haßfurt und zurück

1155 Maroldsweisach – Ebern – Haßfurt und zurück

1177 Ortslinienverkehr Maroldsweisach und zurück

1184 Stadtlauringen – Aidhausen – Hofheim und zurück

1186 Hofheim – Burgpreppach - Ebern und zurück

8170 Aidhausen – Bad Königshofen und zurück

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Freies WLAN in den Bussen des öffentlichen Linienverkehr

Der Landkreis Haßberge nimmt am Pilotprojekt „BayernWLAN“ teil

Wer im Landkreis Haßberge in Bussen der Firmen Wagenhäuser-Erlebnisreisen (Hofheim) und der Schröer GmbH (Bad Königshofen) unterwegs ist, kann ab sofort eine kostenlose Online-Verbindung genießen.

In insgesamt 21 Linienbussen haben die Fahrgäste nun ei-nen kostenlosen WLAN-Hotspot zur Verfügung. So lassen sich während der Fahrt gratis die neuesten Nachrichten lesen oder Bus- und Bahnverbindungen checken. Möglich macht dies das Pilotprojekt BayernWLAN. 

Echter Mehrwert für die Fahrgäste des ÖPNV

„Mit dieser Initiative des Freistaats für freies WLAN wird der ländliche Raum gestärkt und ein echter Mehrwert für die Fahrgäste des ÖPNV geschaffen“, betonte stellvertretender Landrat Michael Ziegler. Digitalisierung sei kein Privileg der Großstädte. Um dem Ausbau für freies WLAN einen starken Anschub zu geben, unterstütze der Freistaat seine Land-kreise und kreisfreien Städte finanziell und organisatorisch bei der Einrichtung von mobi-lem BayernWLAN. Interessierte Verkehrsunternehmen können ihre Linienbusse mit Bay-ernWLAN ausrüsten. Im Landkreis Haßberge werden für bis zu 30 Busse die Installations-kosten vom Freistaat übernommen. Die laufenden Kosten tragen die beteiligten Verkehrs-unternehmen.

Folgende öffentliche Buslinien bieten diesen Service an:

1152 Maroldsweisach – Bundorf - Hofheim – Haßfurt und zurück

1155 Maroldsweisach – Ebern – Haßfurt und zurück

1177 Ortslinienverkehr Maroldsweisach und zurück

1184 Stadtlauringen – Aidhausen – Hofheim und zurück

1186 Hofheim – Burgpreppach - Ebern und zurück

8170 Aidhausen – Bad Königshofen und zurück

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben