Die Zukunft nachhaltig gestalten

Frau Dr. Weisgerber zu Besuch bei Pabst Transport

Beim Transportunternehmen Pabst aus Gochsheim standen für den Besuch der Bundestagsabgeordneten Frau Dr. Weisgerber viele Themen auf der Agenda, allen voran Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

„Mit unseren Photovoltaikanlagen auf dem Betriebsgelände haben wir bereits die ersten Maßnahmen in die richtige Richtung unternommen“, so Hans Pabst, Geschäftsführer beim Transportunternehmen. Im Gespräch mit Frau Dr. Weisgerber, die als Sprecherin für Umwelt- und Klimapolitik der CSU im Bundestag fungiert, wurden noch weitere Möglichkeiten erörtert, wie Pabst sich auch zukünftig nachhaltig aufstellen kann.

Außerdem macht sich das Gochsheimer Unternehmen weiterhin stark für den Kampf gegen den Berufskraftfahrermangel. „Wir stehen im stetigen Austausch mit der Politik, um aus erster Hand zum Thema Berufskraftfahrermangel berichten zu können“, so Hans Pabst weiter. Eckpunkte des Gespräches mit Frau Dr. Weisgerber waren hierbei eine schnellere und einfachere Integration internationaler Fahrer sowie die Verbesserung des Images und der Bedingungen für Berufskraftfahrer im Allgemeinen.

Rund 300 eigene Fahrzeuge im Einsatz

Am Polit-Termin in Gochsheim nahmen ebenfalls Lothar Zachmann (Kreisrat, Landratskandidat Landkreis Schweinfurt) und Manuel Kneuer (CSU-Ortsvorsitzender Gochsheim/Weyer, Bürgermeisterkandidat Gochsheim/Weyer) teil. Beide nutzten die Gelegenheit, um sich die Firmenzentrale sowie das neue Logistik-Center von Pabst zeigen zu lassen.

Die Pabst Transport GmbH & Co. KG beschäftigt zurzeit über 450 Kraftfahrer und gut 220 Mitarbeiter in kaufmännischen und gewerblichen Berufen. Darin sind über 60 Auszubildende aus sieben Ausbildungsberufen enthalten. Insgesamt sind für das Unternehmen rund 300 eigene Fahrzeuge im Einsatz, die alle zentral aus der Firmenzentrale in Gochsheim koordiniert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Die Zukunft nachhaltig gestalten

Frau Dr. Weisgerber zu Besuch bei Pabst Transport

Beim Transportunternehmen Pabst aus Gochsheim standen für den Besuch der Bundestagsabgeordneten Frau Dr. Weisgerber viele Themen auf der Agenda, allen voran Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

„Mit unseren Photovoltaikanlagen auf dem Betriebsgelände haben wir bereits die ersten Maßnahmen in die richtige Richtung unternommen“, so Hans Pabst, Geschäftsführer beim Transportunternehmen. Im Gespräch mit Frau Dr. Weisgerber, die als Sprecherin für Umwelt- und Klimapolitik der CSU im Bundestag fungiert, wurden noch weitere Möglichkeiten erörtert, wie Pabst sich auch zukünftig nachhaltig aufstellen kann.

Außerdem macht sich das Gochsheimer Unternehmen weiterhin stark für den Kampf gegen den Berufskraftfahrermangel. „Wir stehen im stetigen Austausch mit der Politik, um aus erster Hand zum Thema Berufskraftfahrermangel berichten zu können“, so Hans Pabst weiter. Eckpunkte des Gespräches mit Frau Dr. Weisgerber waren hierbei eine schnellere und einfachere Integration internationaler Fahrer sowie die Verbesserung des Images und der Bedingungen für Berufskraftfahrer im Allgemeinen.

Rund 300 eigene Fahrzeuge im Einsatz

Am Polit-Termin in Gochsheim nahmen ebenfalls Lothar Zachmann (Kreisrat, Landratskandidat Landkreis Schweinfurt) und Manuel Kneuer (CSU-Ortsvorsitzender Gochsheim/Weyer, Bürgermeisterkandidat Gochsheim/Weyer) teil. Beide nutzten die Gelegenheit, um sich die Firmenzentrale sowie das neue Logistik-Center von Pabst zeigen zu lassen.

Die Pabst Transport GmbH & Co. KG beschäftigt zurzeit über 450 Kraftfahrer und gut 220 Mitarbeiter in kaufmännischen und gewerblichen Berufen. Darin sind über 60 Auszubildende aus sieben Ausbildungsberufen enthalten. Insgesamt sind für das Unternehmen rund 300 eigene Fahrzeuge im Einsatz, die alle zentral aus der Firmenzentrale in Gochsheim koordiniert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben