Mehr als 200 neue Arbeitsplätze

Geis weiht zweites Logistikzentrum Gochsheim ein

Die Geis Gruppe hatheute das zweite Gebäude ihres Logistik- und Technologiezentrums in Gochsheimbei Schweinfurt feierlich eingeweiht. In den 20.000 Quadratmeter großen Neubauinvestierte Geis rund 18 Millionen Euro. Vor Ort sind bereits mehr als 200 neue Arbeitsplätze entstanden. Künftig wird diese Zahl nochmals deutlich steigen, da Geis in Gochsheim bereits ein weiteres Logistikgebäude plant.

Bei der offiziellen Einweihungsfeier begrüßte die Geis Gruppe rund 230 Gäste. Als Ehrengäste richteten unter anderen Florian Töpper, Landrat des Landkreises Schweinfurt, Manuel Kneuer, Erster Bürgermeister Gochsheim, Prof. Dr. Robert Grebner, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Scheinfurt und Alexander C. Schmidt, CEO der Kneipp Gruppe, Grußworte an die Gäste.

Viel Platz in zentraler Lage

Bei dem anschließenden Rundgang konnten sich die Gäste einen Eindruck von den großzügigen Dimensionen der Anlage verschaffen. Mit seiner Fläche von 20.000 Quadratmetern und der lichten Innenhöhe von 10,50 Metern bietet der Neubau Platz für derzeit rund 25.000 Europalettenstellplätze. Zudem beherbergt die Immobilie zwei speziell ausgestattete Gefahrgutbereiche. An über 20 Ladetoren und zwei ebenerdigen Zufahrtstoren können Waren vereinnahmt und distribuiert werden.

Weiteres großes Plus ist die Lage des Terminals: Es befindet sich auf einem zehn Hektar großen Grundstück am Industriestandort Schweinfurt und ist verkehrsgünstig nahe den Autobahnen A70, A71, A3 und A7 gelegen. Zudem entstand der Neubau direkt neben der 2018 in Betrieb genommenen ersten Logistikanlage sowie in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Geis-Umschlagterminal. Dadurch kann die Geis Gruppe einerseits personell, technisch und räumlich hochflexibel auf saisonale Schwankungen reagieren und andererseits Stückgutsendungen, Teil- und Komplettladungen direkt aus dem Lager in ihr internationales Netz einspeisen.

Zusätzlich ist der Geis Gruppe das Thema Nachhaltigkeit besonders wichtig. Neben vielen weiteren grünen Features ist die Immobilie daher für die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach vorgerüstet, mit energiesparender LEDBeleuchtung ausgestattet und verfügt über eine Regenentwässerung in naturnah angelegte Rückhaltebecken.

Jetzt auch für das Würzburger Traditionsunternehmen Kneipp im Einsatz

Mehr als 200 Fachkräfte der Geis Transport und Logistik GmbH sind zurzeit in den Logistikzentren am Standort Gochsheim beschäftigt. In dem Neubau ist Geis hauptsächlich für die Kneipp Gruppe im Einsatz. Für den Hersteller von Körperpflegeund Kosmetikprodukten sowie Nahrungsergänzungs- und pflanzlichen Arzneimitteln ist die neue Anlage künftiger Dreh- und Angelpunkt sämtlicher Logistikprozesse. So

verantwortet Geis die Shuttletransporte aus dem Kneipp Werk in Ochsenfurt-Hohestadt, die Wareneingangsabwicklung, Lagerung und Kommissionierung, das Erstellen der Frachtdokumente, die Versandabwicklung sowie auch Speditionsleistungen. Mehrwertleistungen wie Zollmanagement, Retourenhandling und Displaybau gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum.

„Mit modernster Lagerverwaltung und einem starken Team treffen wir mit Geis auf einen Partner auf Augenhöhe: weltoffen aber am Standort verwurzelt, wachstumsorientiert, aber stets mit Bodenhaftung“, so Alexander C. Schmidt, CEO der Kneipp Gruppe in seiner heutigen Dankesrede zur Einweihungsfeier. Als innovativer Logistikdienstleister setzt Geis auch in dieser Anlage techniche Neuerungen ein. So kommissionieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem mit Smartphones in Verbindung mit Handschuh-Scannern. Und für maximale Effizienz beim Picken und Packen von Online-Aufträgen sorgt eine vollautomatische Förderanlage mit zehn Kommissionierbahnhöfen.

Standort mit Zukunft

Geplant ist, dass Geis im neuen Logistikzentrum zunächst mehr als 120.000 Aufträge pro Jahr für die Kneipp Gruppe abwickelt – Tendenz steigend. Das Unternehmen Kneipp ist heute in 18 Ländern aktiv, darunter Märkte in Europa, Nordamerika und Asien. „Wir unterstützen unsere Kunden bestmöglich bei ihren Wachstumsplänen“, sagt Dr. Johannes Söllner, Geschäftsführer der Geis Holding für den Bereich Logistics Services. „Gleichzeitig sind wir offen für neue Kunden und Projekte. Dafür ist direkt neben den beiden Logistikzentren bereits ein dritter Gebäudeabschnitt mit 25.000 Quadratmetern Logistikfläche fest in Planung.“

Nach dessen Fertigstellung wird Geis in Gochsheim über drei Logistikterminals mit zusammen 60.000 Quadratmetern Fläche und ein Umschlagterminal verfügen. „Wir bauen den Standort Gochsheim zu einem wichtigen Zentrum unserer Unternehmensgruppe aus“, erklären die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Schon jetzt sind in der Region um Schweinfurt über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Kunden im Einsatz. Mit der geplanten Anlage, unserer gewohnten Zuverlässigkeit und Qualität wollen wir Bestands- und Neukunden zusätzliche Möglichkeiten eröffnen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Mehr als 200 neue Arbeitsplätze

Geis weiht zweites Logistikzentrum Gochsheim ein

Die Geis Gruppe hatheute das zweite Gebäude ihres Logistik- und Technologiezentrums in Gochsheimbei Schweinfurt feierlich eingeweiht. In den 20.000 Quadratmeter großen Neubauinvestierte Geis rund 18 Millionen Euro. Vor Ort sind bereits mehr als 200 neue Arbeitsplätze entstanden. Künftig wird diese Zahl nochmals deutlich steigen, da Geis in Gochsheim bereits ein weiteres Logistikgebäude plant.

Bei der offiziellen Einweihungsfeier begrüßte die Geis Gruppe rund 230 Gäste. Als Ehrengäste richteten unter anderen Florian Töpper, Landrat des Landkreises Schweinfurt, Manuel Kneuer, Erster Bürgermeister Gochsheim, Prof. Dr. Robert Grebner, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Scheinfurt und Alexander C. Schmidt, CEO der Kneipp Gruppe, Grußworte an die Gäste.

Viel Platz in zentraler Lage

Bei dem anschließenden Rundgang konnten sich die Gäste einen Eindruck von den großzügigen Dimensionen der Anlage verschaffen. Mit seiner Fläche von 20.000 Quadratmetern und der lichten Innenhöhe von 10,50 Metern bietet der Neubau Platz für derzeit rund 25.000 Europalettenstellplätze. Zudem beherbergt die Immobilie zwei speziell ausgestattete Gefahrgutbereiche. An über 20 Ladetoren und zwei ebenerdigen Zufahrtstoren können Waren vereinnahmt und distribuiert werden.

Weiteres großes Plus ist die Lage des Terminals: Es befindet sich auf einem zehn Hektar großen Grundstück am Industriestandort Schweinfurt und ist verkehrsgünstig nahe den Autobahnen A70, A71, A3 und A7 gelegen. Zudem entstand der Neubau direkt neben der 2018 in Betrieb genommenen ersten Logistikanlage sowie in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Geis-Umschlagterminal. Dadurch kann die Geis Gruppe einerseits personell, technisch und räumlich hochflexibel auf saisonale Schwankungen reagieren und andererseits Stückgutsendungen, Teil- und Komplettladungen direkt aus dem Lager in ihr internationales Netz einspeisen.

Zusätzlich ist der Geis Gruppe das Thema Nachhaltigkeit besonders wichtig. Neben vielen weiteren grünen Features ist die Immobilie daher für die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach vorgerüstet, mit energiesparender LEDBeleuchtung ausgestattet und verfügt über eine Regenentwässerung in naturnah angelegte Rückhaltebecken.

Jetzt auch für das Würzburger Traditionsunternehmen Kneipp im Einsatz

Mehr als 200 Fachkräfte der Geis Transport und Logistik GmbH sind zurzeit in den Logistikzentren am Standort Gochsheim beschäftigt. In dem Neubau ist Geis hauptsächlich für die Kneipp Gruppe im Einsatz. Für den Hersteller von Körperpflegeund Kosmetikprodukten sowie Nahrungsergänzungs- und pflanzlichen Arzneimitteln ist die neue Anlage künftiger Dreh- und Angelpunkt sämtlicher Logistikprozesse. So

verantwortet Geis die Shuttletransporte aus dem Kneipp Werk in Ochsenfurt-Hohestadt, die Wareneingangsabwicklung, Lagerung und Kommissionierung, das Erstellen der Frachtdokumente, die Versandabwicklung sowie auch Speditionsleistungen. Mehrwertleistungen wie Zollmanagement, Retourenhandling und Displaybau gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum.

„Mit modernster Lagerverwaltung und einem starken Team treffen wir mit Geis auf einen Partner auf Augenhöhe: weltoffen aber am Standort verwurzelt, wachstumsorientiert, aber stets mit Bodenhaftung“, so Alexander C. Schmidt, CEO der Kneipp Gruppe in seiner heutigen Dankesrede zur Einweihungsfeier. Als innovativer Logistikdienstleister setzt Geis auch in dieser Anlage techniche Neuerungen ein. So kommissionieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem mit Smartphones in Verbindung mit Handschuh-Scannern. Und für maximale Effizienz beim Picken und Packen von Online-Aufträgen sorgt eine vollautomatische Förderanlage mit zehn Kommissionierbahnhöfen.

Standort mit Zukunft

Geplant ist, dass Geis im neuen Logistikzentrum zunächst mehr als 120.000 Aufträge pro Jahr für die Kneipp Gruppe abwickelt – Tendenz steigend. Das Unternehmen Kneipp ist heute in 18 Ländern aktiv, darunter Märkte in Europa, Nordamerika und Asien. „Wir unterstützen unsere Kunden bestmöglich bei ihren Wachstumsplänen“, sagt Dr. Johannes Söllner, Geschäftsführer der Geis Holding für den Bereich Logistics Services. „Gleichzeitig sind wir offen für neue Kunden und Projekte. Dafür ist direkt neben den beiden Logistikzentren bereits ein dritter Gebäudeabschnitt mit 25.000 Quadratmetern Logistikfläche fest in Planung.“

Nach dessen Fertigstellung wird Geis in Gochsheim über drei Logistikterminals mit zusammen 60.000 Quadratmetern Fläche und ein Umschlagterminal verfügen. „Wir bauen den Standort Gochsheim zu einem wichtigen Zentrum unserer Unternehmensgruppe aus“, erklären die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Schon jetzt sind in der Region um Schweinfurt über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Kunden im Einsatz. Mit der geplanten Anlage, unserer gewohnten Zuverlässigkeit und Qualität wollen wir Bestands- und Neukunden zusätzliche Möglichkeiten eröffnen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben