Bilanzsumme überschreitet die Milliarde

Mercator zieht erfolgreichste Bilanz seit der Firmengründung

Das Schweinfurter Finanzdienstleistungsunternehmen steigerte im Geschäftsjahr 2019/2020 erneut das LeasingNeugeschäft und weist eine historische Bilanzsumme von über 1 Mrd. € aus.

Obwohl sich die Konjunkturlage in Deutschland weiter abgekühlt hat, expandiert die Leasingbranche hingegen wesentlich dynamischer. Das Mobilien-Leasing – das Leasing von Ausrüstungsgütern – erreichte nach Berechnungen des ifo Instituts im Jahr 2019 ein Volumen von 63,8 Mrd. Euro: 9 % mehr als 2018. Die Steigerung des Neugeschäftsvolumens im Geschäftsjahr 2019/2020 um mehr als 40 % auf über 575 Mio. € bei Mercator-Leasing liegt damit deutlich über dem Zuwachs des Gesamtmarktes. Dieser resultiert insbesondere aus der Zusammenarbeit mit den Vendoren-Partnern. Die Bilanzsumme liegt mittlerweile bei einem historischen Wert von über 1 Mrd. €.

Dienstrad-Leasing auf der Erfolgsspur

In den Geschäftsfeldern Office und IT, Maschinen, Fahrzeuge und Transportanlagen sowie im Bereich Medizin- und Labortechnik wurde ein nennenswerter Beitrag zur positiven Geschäftsentwicklung geleistet, insbesondere aber erneut im Bereich DienstradLeasing. „Um unsere rund 700 Partner bestmöglich zu unterstützen, bauen wir unser Leistungsangebot kontinuierlich aus und setzen mehr und mehr auf automatisierte Prozesse im Rahmen der Digitalisierung. So sind wir in der Lage, innovative und kundenspezifische Finanzierungslösungen professionell anbieten zu können, was sich in unserer bemerkenswerten Geschäftsentwicklung ausdrückt“, so Matthias Schneider, Geschäftsführer bei Mercator-Leasing.

Deutschlandweit im Geschäft

Mittlerweile betreuen über 120 Mitarbeiter deutschlandweit rund 57.000 gewerbliche und öffentlich-rechtliche Kunden und verwalten dabei rund 337.000 Verträge. Auch im Rating des Unternehmens zeigt sich die Anerkennung für das bisher Geleistete. Die Einstufung auf AA- im Jahr 2017 wurde zum 22.06.2020 von der GBB-Rating, der Tochtergesellschaft des Bundesverbandes deutscher Banken, bestätigt.

Kulturelle Einrichtungen haben Teil am Erfolg

Im Rahmen der Weihnachtsspende 2020 unterstützt Mercator den Verein zur Förderung von Bildung und Kultur e. V. zugunsten der Kulturwerkstatt Disharmonie und den Verein zur Unterstützung und Erweiterung von Kultur und Kommunikation e.V. zugunsten des Stattbahnhofs Schweinfurt mit jeweils 2.000€. Mit der Überzeugung, auch im Sinne ihrer Geschäftspartner zu handeln, wird Mercator-Leasing auch in 2020 keine Weihnachtspräsente verteilen, sondern diese beiden Einrichtungen finanziell fördern. Aufgrund der andauernden Situation und der daraus resultierenden Absagen der Veranstaltungen haben die beiden Vereine in Schweinfurt wenig auf der Habenseite zu verzeichnen, laufende Kosten fallen jedoch weiter an. „Die Freude und Dankbarkeit über diese überraschende Unterstützung war sehr groß. Es ist für uns eine Herzensangelegenheit, unseren Beitrag zu leisten, dass diese für Schweinfurt so wichtigen Institutionen unterstützt werden, damit das kulturelle Leben nach dieser Krise wieder weitergeführt werden kann“, so Stefanie Wenzel, Leitung PR& Marketing, Mercator-Leasing.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bilanzsumme überschreitet die Milliarde

Mercator zieht erfolgreichste Bilanz seit der Firmengründung

Das Schweinfurter Finanzdienstleistungsunternehmen steigerte im Geschäftsjahr 2019/2020 erneut das LeasingNeugeschäft und weist eine historische Bilanzsumme von über 1 Mrd. € aus.

Obwohl sich die Konjunkturlage in Deutschland weiter abgekühlt hat, expandiert die Leasingbranche hingegen wesentlich dynamischer. Das Mobilien-Leasing – das Leasing von Ausrüstungsgütern – erreichte nach Berechnungen des ifo Instituts im Jahr 2019 ein Volumen von 63,8 Mrd. Euro: 9 % mehr als 2018. Die Steigerung des Neugeschäftsvolumens im Geschäftsjahr 2019/2020 um mehr als 40 % auf über 575 Mio. € bei Mercator-Leasing liegt damit deutlich über dem Zuwachs des Gesamtmarktes. Dieser resultiert insbesondere aus der Zusammenarbeit mit den Vendoren-Partnern. Die Bilanzsumme liegt mittlerweile bei einem historischen Wert von über 1 Mrd. €.

Dienstrad-Leasing auf der Erfolgsspur

In den Geschäftsfeldern Office und IT, Maschinen, Fahrzeuge und Transportanlagen sowie im Bereich Medizin- und Labortechnik wurde ein nennenswerter Beitrag zur positiven Geschäftsentwicklung geleistet, insbesondere aber erneut im Bereich DienstradLeasing. „Um unsere rund 700 Partner bestmöglich zu unterstützen, bauen wir unser Leistungsangebot kontinuierlich aus und setzen mehr und mehr auf automatisierte Prozesse im Rahmen der Digitalisierung. So sind wir in der Lage, innovative und kundenspezifische Finanzierungslösungen professionell anbieten zu können, was sich in unserer bemerkenswerten Geschäftsentwicklung ausdrückt“, so Matthias Schneider, Geschäftsführer bei Mercator-Leasing.

Deutschlandweit im Geschäft

Mittlerweile betreuen über 120 Mitarbeiter deutschlandweit rund 57.000 gewerbliche und öffentlich-rechtliche Kunden und verwalten dabei rund 337.000 Verträge. Auch im Rating des Unternehmens zeigt sich die Anerkennung für das bisher Geleistete. Die Einstufung auf AA- im Jahr 2017 wurde zum 22.06.2020 von der GBB-Rating, der Tochtergesellschaft des Bundesverbandes deutscher Banken, bestätigt.

Kulturelle Einrichtungen haben Teil am Erfolg

Im Rahmen der Weihnachtsspende 2020 unterstützt Mercator den Verein zur Förderung von Bildung und Kultur e. V. zugunsten der Kulturwerkstatt Disharmonie und den Verein zur Unterstützung und Erweiterung von Kultur und Kommunikation e.V. zugunsten des Stattbahnhofs Schweinfurt mit jeweils 2.000€. Mit der Überzeugung, auch im Sinne ihrer Geschäftspartner zu handeln, wird Mercator-Leasing auch in 2020 keine Weihnachtspräsente verteilen, sondern diese beiden Einrichtungen finanziell fördern. Aufgrund der andauernden Situation und der daraus resultierenden Absagen der Veranstaltungen haben die beiden Vereine in Schweinfurt wenig auf der Habenseite zu verzeichnen, laufende Kosten fallen jedoch weiter an. „Die Freude und Dankbarkeit über diese überraschende Unterstützung war sehr groß. Es ist für uns eine Herzensangelegenheit, unseren Beitrag zu leisten, dass diese für Schweinfurt so wichtigen Institutionen unterstützt werden, damit das kulturelle Leben nach dieser Krise wieder weitergeführt werden kann“, so Stefanie Wenzel, Leitung PR& Marketing, Mercator-Leasing.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben