Gelebte Städtepartnerschaft mit North Lanarkshire

Mit einem dualen Studium bei der Stadt Schweinfurt ins Ausland

Stefanie Brand absolviert derzeit ein duales Studium bei der Stadtverwaltung Schweinfurt. Ihr Ziel: Beamtin in der 3. Qualifizierungsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen. Noch ungewöhnlich aber möglich bei der Stadt Schweinfurt ist, dass sie das empfohlene Praktikum in der schottischen Partnerstadt North Lanarkshire ableistete.

Für die Studentin eine willkommene Abwechslung zu ihren Studienorten Hof (Beamtenfachhochschule) und Schweinfurt (Praxisteil) und auch ihren Studieninhalten (öffentliches und privates Recht). Auf Vermittlung von Helen Russell, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins in North Lanarkshire, reiste Stefanie Brand von 16. März bis 12. April für das vierwöchige Praktikum nach Schottland.

Mehr Wissen über Land und Leute 

Nach dem Kennenlernen der Strukturen in der dortigen Verwaltung (Stadtplanung, -entwicklung, soziale Hilfen, etc.) schnupperte sie in den Bereich „Active Schools“ hinein, ein Projekt, bei dem Sport, Beweglichkeit und andere Aktivitäten in Schulen angeboten werden. Auch konnte sie in Erfahrung bringen, wie im verwaltungseigenen Trainingscenter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf berufliche Aufgaben vorbereitet werden. Die schottische Sprache meisterte sie bereits nach den ersten Eingewöhnungstagen

Die eher knapp bemessene Freizeit nutzte die 22-jährige, um mehr über Land und Leute zu erfahren. Sie lernte schottische Tänze, nahm am „Highland-Games-Ball“ teil und besichtigte kulturelle Sehenswürdigkeiten wie z. B. Edinburgh Castle, Stirling oder die Highlands.

Besonders angetan war die Studentin von der besonderen Gastfreundschaft. Sie wurde nicht nur von Helen Russell, sondern auch in der dortigen Stadtverwaltung herzlich aufgenommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Gelebte Städtepartnerschaft mit North Lanarkshire

Mit einem dualen Studium bei der Stadt Schweinfurt ins Ausland

Stefanie Brand absolviert derzeit ein duales Studium bei der Stadtverwaltung Schweinfurt. Ihr Ziel: Beamtin in der 3. Qualifizierungsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen. Noch ungewöhnlich aber möglich bei der Stadt Schweinfurt ist, dass sie das empfohlene Praktikum in der schottischen Partnerstadt North Lanarkshire ableistete.

Für die Studentin eine willkommene Abwechslung zu ihren Studienorten Hof (Beamtenfachhochschule) und Schweinfurt (Praxisteil) und auch ihren Studieninhalten (öffentliches und privates Recht). Auf Vermittlung von Helen Russell, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins in North Lanarkshire, reiste Stefanie Brand von 16. März bis 12. April für das vierwöchige Praktikum nach Schottland.

Mehr Wissen über Land und Leute 

Nach dem Kennenlernen der Strukturen in der dortigen Verwaltung (Stadtplanung, -entwicklung, soziale Hilfen, etc.) schnupperte sie in den Bereich „Active Schools“ hinein, ein Projekt, bei dem Sport, Beweglichkeit und andere Aktivitäten in Schulen angeboten werden. Auch konnte sie in Erfahrung bringen, wie im verwaltungseigenen Trainingscenter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf berufliche Aufgaben vorbereitet werden. Die schottische Sprache meisterte sie bereits nach den ersten Eingewöhnungstagen

Die eher knapp bemessene Freizeit nutzte die 22-jährige, um mehr über Land und Leute zu erfahren. Sie lernte schottische Tänze, nahm am „Highland-Games-Ball“ teil und besichtigte kulturelle Sehenswürdigkeiten wie z. B. Edinburgh Castle, Stirling oder die Highlands.

Besonders angetan war die Studentin von der besonderen Gastfreundschaft. Sie wurde nicht nur von Helen Russell, sondern auch in der dortigen Stadtverwaltung herzlich aufgenommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben