Virtuelle Ausbildungsmesse

Pabst Transport lädt potenzielle Azubis ein zu "Frag Anna"

Am 16. April ist wieder „Tag der Logistik“. Diesen bundesweiten Aktionstag nutzen Unternehmen aus der Logistikbranche traditionell, um Interessierten einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen - so auch Pabst in Gochsheim.

Aufgrund des Corona-Virus können zum Schutz der Mitarbeiter und der Bevölkerung aktuell keine Veranstaltungen vor Ort durchgeführt werden. Das Transport- und Logistikunternehmen Pabst aus Gochsheim hat sich deshalb dazu entschieden, sich virtuell der interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Direkter Zugriff auf Wissenswertes rund um die Ausbildung

So startet am 16. April um 10 Uhr die virtuelle Ausbildungsmesse „Frag Anna“. Nach der Vorab-Registrierung über die offizielle Seite der BVL (Bundesvereinigung Logistik) www.tag-der-logistik.de ist es den Teilnehmern möglich, alles Wissenswertes über die kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungsberufe bei Pabst Transport zu erfahren. Die Ausbildungsverantwortliche Anna-Katharina Fahlbusch steht am Termin allen Fragen per Video-Chat Rede und Antwort. Hierzu wählen sich die angemeldeten Interessenten über einen Link per Handy oder Laptop ein. Im Anschluss führt Anna die Teilnehmer beim virtuellen Firmenrundgang live durch das Unternehmen.

Pabst bildet aktuell in folgenden Berufen aus:

  • Kaufmann/-frau für Spedition- und Logistikdienstleistung
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Berufskraftfahrer (m/w/d)
  • KFZ-Mechatroniker/-in Nutzfahrzeugtechnik
  • Fachlagerist/-in
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Derzeit 60 Auszubildende in sieben Berufen

Die Pabst Transport GmbH & Co. KG beschäftigt zurzeit knapp 500 Kraftfahrer und gut 220 Mitarbeiter in anderen kaufmännischen und gewerblichen Berufen. Darin sind 60 Auszubildende aus sieben Ausbildungsberufen enthalten. Insgesamt sind für das Unternehmen rund 300 Fahrzeuge im Einsatz, die alle zentral aus der Firmenzentrale in Gochsheim koordiniert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Virtuelle Ausbildungsmesse

Pabst Transport lädt potenzielle Azubis ein zu "Frag Anna"

Am 16. April ist wieder „Tag der Logistik“. Diesen bundesweiten Aktionstag nutzen Unternehmen aus der Logistikbranche traditionell, um Interessierten einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen - so auch Pabst in Gochsheim.

Aufgrund des Corona-Virus können zum Schutz der Mitarbeiter und der Bevölkerung aktuell keine Veranstaltungen vor Ort durchgeführt werden. Das Transport- und Logistikunternehmen Pabst aus Gochsheim hat sich deshalb dazu entschieden, sich virtuell der interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Direkter Zugriff auf Wissenswertes rund um die Ausbildung

So startet am 16. April um 10 Uhr die virtuelle Ausbildungsmesse „Frag Anna“. Nach der Vorab-Registrierung über die offizielle Seite der BVL (Bundesvereinigung Logistik) www.tag-der-logistik.de ist es den Teilnehmern möglich, alles Wissenswertes über die kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungsberufe bei Pabst Transport zu erfahren. Die Ausbildungsverantwortliche Anna-Katharina Fahlbusch steht am Termin allen Fragen per Video-Chat Rede und Antwort. Hierzu wählen sich die angemeldeten Interessenten über einen Link per Handy oder Laptop ein. Im Anschluss führt Anna die Teilnehmer beim virtuellen Firmenrundgang live durch das Unternehmen.

Pabst bildet aktuell in folgenden Berufen aus:

  • Kaufmann/-frau für Spedition- und Logistikdienstleistung
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Berufskraftfahrer (m/w/d)
  • KFZ-Mechatroniker/-in Nutzfahrzeugtechnik
  • Fachlagerist/-in
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Derzeit 60 Auszubildende in sieben Berufen

Die Pabst Transport GmbH & Co. KG beschäftigt zurzeit knapp 500 Kraftfahrer und gut 220 Mitarbeiter in anderen kaufmännischen und gewerblichen Berufen. Darin sind 60 Auszubildende aus sieben Ausbildungsberufen enthalten. Insgesamt sind für das Unternehmen rund 300 Fahrzeuge im Einsatz, die alle zentral aus der Firmenzentrale in Gochsheim koordiniert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben