Mehrwegbehälter

sprintBOX aus Grettstadt auf der FachPack

Der Full-Service-Dienstleister für das Management von Mehrwegbehältern aus Grettstadt stellt auf der FachPack in Nürnberg seine Bandbreite an Lösungen rund um Miete, Leasing und Pooling von Behältern in den Fokus.

Nicht nur in der Automobilindustrie werden täglich unzählige Komponenten in Mehrwegbehältern entlang der Supply Chain zu Lieferanten oder direkt zu den Werken der Hersteller transportiert. Vom 24.–26. September informiert sprintBOX über die Vorteile von Miet- sowie Sale-and-lease-back-Modellen, um auf Spitzenbedarfe sowie temporäre Überhänge an Mehrweg-behältern zu reagieren. Ziel ist es, Unternehmen bei der Vermeidung unnötiger Kapitalbindung für nicht produktionsrelevante Assets zu unterstützen.

Flexibel mieten, Liquidität schonen

Das Angebot reicht von der flexiblen Miete standardisierter Mehrwegbehälter aus dem sprintBOX Behälterpool über Mietkaufmodelle vor allem für Sonderlastträger bis hin zum sogenannten Rückmietverkauf für kundenseitig vorhandene Behälterbestände. Beim Sale-and-lease-back-Modell können poolfähige Standardlastträger auch in den sprintBOX Behälterpool integriert und für Kunden liquiditätsbringend zwischenvermietet werden. „Unser Angebot ist so flexibel und divers wie die Bedürfnisse unsere Kunden“, erklärt Heiko Raab, Geschäftsführer der sprintBOX GmbH aus Grettstadt bei Schweinfurt.

Rundum-Service für den gesamten Behälterkreislauf

Darüber hinaus präsentiert sprintBOX, wie sich Mietbehälter in ein umfassendes 360°-Behältermanagement integrieren lassen. Auf Wunsch übernimmt das Unternehmen die komplette operative Behälterlogistik, sammelt verschmutzte Behälter am Produktionsstandort ein, reinigt sie, und versorgt Lieferanten mit individuellen Behältersätzen aus dem nächstgelegenen Depot. Das Unternehmen greift dabei auf ein Netz mit 40 Depotstandorten in Deutschland, Österreich und Polen zurück. Eine speziell für das Behältermanagement entwickelte Software sorgt jederzeit für Transparenz im Hinblick auf Bestände und Bewegungen und ermöglicht die effiziente Steuerung und Verwaltung der Behälter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Mehrwegbehälter

sprintBOX aus Grettstadt auf der FachPack

Der Full-Service-Dienstleister für das Management von Mehrwegbehältern aus Grettstadt stellt auf der FachPack in Nürnberg seine Bandbreite an Lösungen rund um Miete, Leasing und Pooling von Behältern in den Fokus.

Nicht nur in der Automobilindustrie werden täglich unzählige Komponenten in Mehrwegbehältern entlang der Supply Chain zu Lieferanten oder direkt zu den Werken der Hersteller transportiert. Vom 24.–26. September informiert sprintBOX über die Vorteile von Miet- sowie Sale-and-lease-back-Modellen, um auf Spitzenbedarfe sowie temporäre Überhänge an Mehrweg-behältern zu reagieren. Ziel ist es, Unternehmen bei der Vermeidung unnötiger Kapitalbindung für nicht produktionsrelevante Assets zu unterstützen.

Flexibel mieten, Liquidität schonen

Das Angebot reicht von der flexiblen Miete standardisierter Mehrwegbehälter aus dem sprintBOX Behälterpool über Mietkaufmodelle vor allem für Sonderlastträger bis hin zum sogenannten Rückmietverkauf für kundenseitig vorhandene Behälterbestände. Beim Sale-and-lease-back-Modell können poolfähige Standardlastträger auch in den sprintBOX Behälterpool integriert und für Kunden liquiditätsbringend zwischenvermietet werden. „Unser Angebot ist so flexibel und divers wie die Bedürfnisse unsere Kunden“, erklärt Heiko Raab, Geschäftsführer der sprintBOX GmbH aus Grettstadt bei Schweinfurt.

Rundum-Service für den gesamten Behälterkreislauf

Darüber hinaus präsentiert sprintBOX, wie sich Mietbehälter in ein umfassendes 360°-Behältermanagement integrieren lassen. Auf Wunsch übernimmt das Unternehmen die komplette operative Behälterlogistik, sammelt verschmutzte Behälter am Produktionsstandort ein, reinigt sie, und versorgt Lieferanten mit individuellen Behältersätzen aus dem nächstgelegenen Depot. Das Unternehmen greift dabei auf ein Netz mit 40 Depotstandorten in Deutschland, Österreich und Polen zurück. Eine speziell für das Behältermanagement entwickelte Software sorgt jederzeit für Transparenz im Hinblick auf Bestände und Bewegungen und ermöglicht die effiziente Steuerung und Verwaltung der Behälter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben