Am Stammsitz in Gochsheim

Transportunternehmen Pabst baut neues Logistikzentrum

Das Logistikunternehmen Pabst Transport baut an seinem Stammsitz in Gochsheim ein neues Logistikzentrum. Rund 15 Millionen Euro investiert die Spedition in das Bauwerk.

Schon seit geraumer Zeit habe das Unternehmen eine Zunahme der Nachfragen nach freien Flächen gespürt, sagte Pabst-Geschäftsführer Jochen Oeckler beim Spatenstich für das neue Logistikzentrum. Es sei daher nur eine logische Konsequenz, dass die Geschäftsführung beschlossen habe, den Bereich Logistik weiterauszubauen.

Durch das neue Logistikzentrum wird die Lagerfläche bei Pabst von aktuell 25.000 auf künftig 75.000 Quadratmeter wachsen. Der Neubau soll in sechs Bauabschnitten im Zeitraum von insgesamt 15 Jahren errichtet werden. Der erste Bauabschnitt soll bereits bis Ende des Jahres fertiggestellt sein und dann auch gleich in Betrieb gehen. Der zweite Bauabschnitt soll bis Ende des zweiten Quartals 2019 einsatzbereit sein. Die weiteren Abschnitte sollen ebenfalls direkt nach Fertigstellung in Betrieb genommen werden.

Der Neubau der Halle dient Pabst zudem auch als Anlass, um eine zweite Marke namens „PABSTLogistik IN TIME. IN PLACE. TOGETHER.“ einzuführen. Unter dieser sollen künftig alle Aktivitäten des Logistiksektors abgewickelt werden. „Die neue Marke wird in Zukunft die gleiche Bekanntheit in der Branche haben, wie es heute im Transportsegment unsere Hauptmarke hat“, ist sich Geschäftsführer Oeckler sicher.

Im Zuge des Neubaus will Pabst bis zu 150 neue Arbeitsplätze schaffen, wie das Unternehmen mitteilte. Gegenwärtig beschäftigt der Logistik- und Transportdienstleister rund 600 Mitarbeiter, die 2017 einen Umsatz von 63 Millionen Euro erwirtschaftet haben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Am Stammsitz in Gochsheim

Transportunternehmen Pabst baut neues Logistikzentrum

Das Logistikunternehmen Pabst Transport baut an seinem Stammsitz in Gochsheim ein neues Logistikzentrum. Rund 15 Millionen Euro investiert die Spedition in das Bauwerk.

Schon seit geraumer Zeit habe das Unternehmen eine Zunahme der Nachfragen nach freien Flächen gespürt, sagte Pabst-Geschäftsführer Jochen Oeckler beim Spatenstich für das neue Logistikzentrum. Es sei daher nur eine logische Konsequenz, dass die Geschäftsführung beschlossen habe, den Bereich Logistik weiterauszubauen.

Durch das neue Logistikzentrum wird die Lagerfläche bei Pabst von aktuell 25.000 auf künftig 75.000 Quadratmeter wachsen. Der Neubau soll in sechs Bauabschnitten im Zeitraum von insgesamt 15 Jahren errichtet werden. Der erste Bauabschnitt soll bereits bis Ende des Jahres fertiggestellt sein und dann auch gleich in Betrieb gehen. Der zweite Bauabschnitt soll bis Ende des zweiten Quartals 2019 einsatzbereit sein. Die weiteren Abschnitte sollen ebenfalls direkt nach Fertigstellung in Betrieb genommen werden.

Der Neubau der Halle dient Pabst zudem auch als Anlass, um eine zweite Marke namens „PABSTLogistik IN TIME. IN PLACE. TOGETHER.“ einzuführen. Unter dieser sollen künftig alle Aktivitäten des Logistiksektors abgewickelt werden. „Die neue Marke wird in Zukunft die gleiche Bekanntheit in der Branche haben, wie es heute im Transportsegment unsere Hauptmarke hat“, ist sich Geschäftsführer Oeckler sicher.

Im Zuge des Neubaus will Pabst bis zu 150 neue Arbeitsplätze schaffen, wie das Unternehmen mitteilte. Gegenwärtig beschäftigt der Logistik- und Transportdienstleister rund 600 Mitarbeiter, die 2017 einen Umsatz von 63 Millionen Euro erwirtschaftet haben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben